Ich bin wirklich nicht kinderfeindlich, doch seit Wochen geht das zornige Geschrei des Kindes meiner Nachbarin Tag u. Nacht. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kann mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass ein kleines Kind Tag und Nacht plärrt. Kann es sein, dass du ein klein wenig übertreibst oder ziemlich empfindlich bist? Das würde nämlich vor lauter Erschöpfung einschlafen. Wenn das Geschrei übermäßig ist, dann ist es entweder krank oder bei der Familie liegt was im Argen.

Kinderlärm, jedenalls von so kleinen Kindern, fällt nicht unter Lärmbelästigung. Wie will man ein weinendes Kleinkind abstellen? Das Kind ist doch kein Radio mit An - Aus - Knopf. Und was soll der Vermieter machen? Das Kind unter Valium setzen? Das wird jeder Richter genauso sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter hat für Ruhe und Ordnung wenigstens in der Nacht zu sorgen. Dann rede nochmal mit Ihm und sag,Du wirst die Miete kürzen,wenn Du Nachts nicht zur Ruhe kommst. Ich finde das nicht Kinderfeindlich aber jeder braucht wenigstens in der Nacht Ruhe und Schlaf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fohlensteak
08.08.2017, 13:32

kannst du alles bei kinderlärm nicht

den musst du hinnehmen, hast du einfach pech, sagt dir der richter dann

1
Kommentar von TrudiMeier
08.08.2017, 14:13

Was soll der Vermieter denn machen? Das Kind knebeln und an die Heizung ketten? Durch eine Mietminderung wirds auch nicht leiser.

0

Ich glaube nicht, dass Du da was machen kannst außer Ohrstöpsel zu nehmen oder aufs Dorf zu ziehen, denn in ner neuen Stadtwohnung kann Dir das wieder passieren.  Kinder haben da eh noch nicht die Einsicht und wenn die Eltern überfordert oder unwillig sind, kannst Du die ja auch nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinderlärm muss akzeptiert werden. Ich denke aber das ein Gespräch mit den Eltern hilfreich ist. Vermeide es aber unfreundlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das ganze mal aufnehmen. Wenn das Kind wirklich Tag und Nacht schreit und das so stört, würde ich mal die Polizei wegen Lärmbelästigung einschalten. Evtl. sogar das Jugendamt. Mit der Aufnahme hast du dann genug Beweise. Und wenn alles nichts hilft, solltest du überlegen, in diese Bose-Kopfhörer mit Lärmunterdrückung zu investieren. Kommt günstiger als die Wohnung und wird dir, während der Zeit, die du auf der Suche überbrücken musst, helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ruft doch mal die polizei wegen lärmbelästigung oder schaltet mal das jugendamt ein damit die mal nach dem rechten sehen. es ist ja nicht normal das ein kind tag und nacht schreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
08.08.2017, 13:31

Gottseidank denken nicht alle so wie du, Hexe. Und gottseidank ist kein Gericht in Deutschland willens, Kinderlärm zu verbieten!

1

Polizei und Jugenamt einschalten sobald das Kind unaufhörlich plärrt!

Pedantisches Lärmprotokoll führen, damit den Vemieter nerven und Mietkürzungen in Aussicht stellen.

Der Umzug ist zwar teuer aber könnte die erwünschte Ruhe bringen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fohlensteak
08.08.2017, 13:31

du kannst keine miete bei kinderlärm kürzen

den hast du hinzunehmen

1
Kommentar von tommy4gsus
08.08.2017, 13:35

Kein Richter wird Kinderlärm verbieten. Ein Polizist wird gar nicht erst herbei kommen.

Gottseidank!

2

Wenn ein 2 Jähriges Kind Tag und Nacht derartig plärrt, stimmt irgendwas nicht. Entweder ist es krank oder die Eltern machen etwas falsch und man sollte das JA informieren. Bei einem Baby hätte ich ja schon mehr Verständnis..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
08.08.2017, 13:32

Warst du dabei, ApfelTea?! Vielleicht übertreibt die Fragestellerin...!

0
Kommentar von ApfelTea
08.08.2017, 14:48

@Tommy, Da wir es nicht wissen, muss ich wohl davon ausgehen, dass es so ist wie der FS es schildert ;)

0

Da man das Kind weder knebeln noch betäuben kann - keine! Du wirst es ertragen müssen. Das Kind wird auch irgendwann älter und ruhiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine, kinderlärm hast du immer hinzunehmen

hast du keine chance mit vor gericht, musst du hinnehmen, du kannst nicht mal die miete kürzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?