Vorvertrag mit arglistiger Täuschung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallole zusammen Vom Vertragsrecht und den Unstimmigen Daten mal abgesehen, Nach Abschluß eines Gültigen Vertrages mußt dú dem Händler in summe Dreimal die möglichkeit geben die Mängel zu beseitigen. Danach erfolgt das Recht auf Wandlung oder rückgabe des Fahrzeuges. Auf einen Vorvertrag folgt ein Hauptvertrag...

Das sollte unter den Vertragsbedingungen ausschließlich drinnstehen es gilt das BGB. wenn der Vorvertrag dazu gedient hat das Fahrzeug zu importieren hat der vertragspartner ein Recht auf abnahme der bestellten objektes . Du hast das recht auf einwandfreie Wahre , also ohne erkennbare Sachmängel oder gravierender Sicherheitzmängel. Stellt er diese ab so kann der Hauptvertrag geschlossen werden wenn nicht erfolgt die Aufhebung weil der Vertragsgegenstand nicht der Beschreibung entsprochen hat. Das jkann aber letztlich nur ein Anwalt unter vorlage der Vertragunterlagen einleiten, Privat hast Du da keine Chance. ..

Wenn Du aber so dumm warst einen Vetrag zu unterschreiben der Dich zur Abnahme uneingeschränkt verpflichtet so bist Du selber Schuld. Nachverhandlungen kannst Du meist dann vergessen weil diese im Vertrag häuffig im Kleingedruckten ausdücklich ausgeschlossen werden. Ich hoffe geholfen zu haben

Erstmal danke für deine sehr gute Antwort!!! In diesem Vorvetrag gibt es kein Kleingedrucktes!!!Der ist nur schnell mit nem Schreibprogramm geschrieben und fertig. Also nicht so ein Vertrag wie man ihn in der Regel kennt. Wo finde ich einen Auszug aus dem BGB was du angesprochen hattest? Danke für dein gute Hilfe

0
@IceQUADLEGION

Hallole nochmal Suche unter werkvertrag und werkliefervertrag im Vertragsrecht des BGB vieleicht hilft googeln. Ich hab in meinen Untrlagen nur die Texte aus der " Handwerkerfiebel, einem Schulbuch für die Meisterschule gefunden, aber leider keine Paraggraphen. Joachim.

0
@jloethe

Danke das mache ich gleich mal. das BGB ist ja riesig aber mit etwas fleiss werde ich da schon was finden. Deine Antwort war sehr hilfreich und detailiert DANKE

0

Wenn der Händler es nicht schriftlich ausgeschlossen hat, hat er über den Hersteller 2 Jahre Garantiegegeben. Der Händler selber gibt 2 Jahre Gewährleistung und kann diese schriftlich auf 1 Jahr begrenzen. Wie jloethe schon geschrieben hat folgt normal auf einen Vorvertrag ein Hauptvertrag und wenn ihr den nicht habt, hat der Händler ein Problem. Nehmt euch einen Anwalt für Vertragsrecht und gebt das Fahrzeug gegen Erstattung des Kaufpreises zurück.

Gewerbetreibende Autohändler geben eine Gewährleistung, keine Garantie, das ist ein erheblicher Unterschied. Der Punkt mit den unterschiedlichen Nummern ist sehr bedenklich. Ich würde erstmal prüfen, welche Angaben bzw. Nummern stimmen und parallel einen Anwalt konsultieren. So ein "Forum" im Internet kann keine Rechtsberatung ersetzen oder darstellen !

Gewährleistung trotz Ausschluss einer Garantie?

Hallo, ich habe folgende Frage:

Vor 3 Tagen habe ich einen Gebrauchtwagen von einem Händler erworben. Dieser gab an, das Fahrzeug im Auftrag zu verkaufen, weshalb er also keine Garantie übernimmt. Ein Kaufvertrag wurde natürlich geschlossen, in welchem dies auch festgehalten wurde.

Nun ist mir leider die Ölpumpe kaputt gegangen und ich frage mich, ob der Händler trotz Ausschluss einer Garantie trotzdem dafür haften muss und eine Gewährleistung trägt, da es ja schließlich erst 3 Tage her ist, dass ich das Fahrzeug gekauft habe. Gibt es da eine Art Grundgewährleistung von 2 Wochen oder Ähnliches oder habe ich ganz einfach Pech gehabt?

Vielen Dank schonmal, Gruß Pab

...zur Frage

Rückgabe Gebrauchtwagen, was passiert mit der Gebrauchtwagengarantie und wie berechne ich die Nutzungsentschädigung?

Hallo!

Wir haben im Dezember einen Gebrauchtwagen gekauft, der leider Mängel hat (Kupplung defekt). Nachdem wir mit dem Händler gesprochen haben, würde er das Fahrzeug freiwillig zurücknehmen. Den Mangel beheben will er nicht, da er der Meinung ist, dass der Mangel bei Fahrzeugübergabe nicht bestand. Schließlich haben wir eine ausgiebige Probefahrt gemacht usw.

Eigentlich sind wir mit der Lösung zur Rückgabe des Fahrzeuges ganz zufrieden. Abziehen will er nur eine Nutzungsentschädigung. Nun ergeben sich bei mit zwei Fragen:

1) Welche Gesamtlaufleistung kann ich für einen VW Touran Benziner (Bj. 2012) bei der Berechnung der Nutzungsentschädigung annehmen?

2) Wir haben beim Kauf eine Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen (Kosten ca. 400€). Kann ich diese Garantie "zurückgeben". Also bekomme ich hierfür irgndwie Geld zurück?

Vielen Dank schon jetzt für die Antworten.

Gruß RoCo

...zur Frage

Wann ist ein Kaufvertrag ungültig

Hallo, wir haben vor 4 Tagen ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft und sind damit in Urlaub gefahren. Unterwegs ging ein Teil nach dem anderen kaputt im Wohnmobil. Erst die Wasseranlage, dann die Heizung und der Kocher. Letztendlich das Schlimmste, der Motor verliert massiv Öl und wir befürchten, wir können unsere Heimreise nicht vollenden. Das Fahrzeug wurde von einem Händler im Kundenauftrag verkauft und es wurde im Kaufvertrag keine Garantie übernommen. Wir haben jetzt festgestellt, dass im Kaufvertrag eine andere ID-Nummer steht als im Fahrzeugbrieg. Ist das Formfehler und der Kaufvertrag ungültig? Wir haben das Gefühl, der Händler hat uns "über den Tisch gezogen". Somit wären für uns 9.000 € einfach futsch. Kann man etwas unternehmen?

...zur Frage

Eventuell strafbar gemacht?

Hallo ich bin neu hier, habe auch direkt ein Anliegen, bzw ich hoffe das Ihr es rechtlich ein wenig einordnen könnt.

Sachverhalt :

Ich habe mir beim Händler vor ca 8 Wochen einen gebrauchten PKW gekauft. Preis 5000 Euro. 

Im Kaufvertrag wurden keinerlei technischen Mängel aufgeführt.

Das Auto hat aber technische Mängel stark erhöhter Ölverbrauch Leistungsverlust etc. 

Ich forderte den Händler auf zur Mängelbeseitigung. Er hatte dann das Auto ca 10 Tage bei ihm.

Auto abgeholt Mängel immer noch die gleichen. Ich rief ihn an, dass er das Auto das Auto zurücknehmen soll, er entgegnete mir ob ich Langeweile habe und hat aufgelegt.

Ich hatte das Auto vorgestern auf der Bühne und habe von unten Fotos gemacht zwecks überall Öl etc..

Ich schrieb ihm gestern eine Whats app mit Inhalt:

Sie sehen anhand der Fotos, das die Mängel weiterhin bestehen. Ich bitte Sie das Fahrzeug zurückzunehmen und mache Ihnen ein Angebot in Höhe von 4700 Euro. 300 weniger für Nutzungsentschädigung. 

Ich gebe Ihnen Zeit, sich mein Angebot bis Montag zu überlegen. 

Ansonsten gebe ich es am Dienstag meinem Anwalt, trete vom Kaufvertrag zurück und er wird Sie gerichtlich verklagen.

Jetzt habe ich ein wenig Angst, dass ich mich vll wegen der Formulierung wg Nötigung oder Erpressung strafbar gemacht habe. Ich hatte wirklich Wut im Bauch. 

Ich hoffe ihr könnt das anhand des Sachverhalts ein wenig beurteilen ?

...zur Frage

Bei "Fahrzeug nur an Gewerbetreibende" verdeckte Mängel?

Wenn ein Händler ein Auto "nur an Gewerbetreibende oder ins Ausland" verkaufen will - muss ich dann damit rechnen, dass das Fahrzeug verdeckte Mängel hat? Schließlich will er offenbar die Gewährleistung ausschließen?

Und falls der Wagen doch in Ordnung ist: Kann ich als Selbständige ihn kaufen, auch wenn ich keinen Gewerbeschein habe?

...zur Frage

KFZ-Kaufvertrag privat - Negatives Schuldanerkenntnis?

Folgender Sachverhalt.

Privater Käufer kauft von privatem Verkäufer einen gebrauchten PKW. Im schriftlichen Kaufvertrag, der vom Käufer vorbereitet wird, findet sich folgender Punkt:

"Das Fahrzeug hat folgende Vorschäden/Mängel: Roststelle an der Heckklappe. Ansonsten alters- und laufleistungstypische Gebrauchs- und Verschleiß-Spuren. Weiter sind keine Mängel vorhanden/bekannt."

Ein Gewährleistungsausschluss ist nicht vereinbart.

Auf dem Vertrag ist auch die Übergabe des Fahrzeuges quittiert.

Kann nun der Satz "Weiter sind keine Mängel vorhanden/bekannt." als negatives Schuldanerkenntnis, quasi als Bestätigung der Mängelfreiheit durch den Käufer, angesehen werden? Oder ist dieser Satz als Zusicherung der Mängelfreiheit zu verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?