Vorurteile gegen Metal?

9 Antworten

gegen so ziemlich jedes, noch so unwichtige untergenre gibt es dumme vorurteile. beliebt sind "ungepflegte, sexgeile alkoholiker", "lärmliebende leder-freaks mit drang zu masochistischem körperschmuck (sprich tattoos, piercings" und "gewaltverherrlichende, gotteslästernde satanisten" (hab ich alles von diversen youtube-kommentaren, unseriösen websites usw).

überleg dir ein paar gute argumente, für den fall, dass du irgendwas gegen den kopf geworfen bekommst. und denk positiv: glam metaler hams noch viel übler, die gelten in gewissen kreisen als "schwule pedophile"

Es gibt bei allem Vorurteile und Klischeés,kleiner und das nicht zu wenig.Man darf sich nur nix draus machen.Du bist noch jung und ziemlich frisch in der Szene.Ich denke du setzt dich am besten mit der Materie auseinander und lernst was Fakt ist und was nicht und hörst nicht auf die Leute die Vorurteile haben,oder wenn du dich auskennst,belehr sie eines besseren.Greetz...

Vorurteil: Proleten

.

Wissenschaftliche Untersuchungen: Leute die sowas hören sind im Schnitt inteligenter als andere (was jetzt nicht heißt, dass es da nicht auch totale Vollpfosten gibt).

jop, aber die Chance, dass du auf einen dummen Metaller triffst, mit dem man sich nicht mal gescheit unterhalten kann, ist wesentlich geringer als bei den Hoppern.

1

Also laut einer Fernsehreportage, die ich vor kurzem gesehen hab, sind die "haarigen" Leute die mit dem Zug nach Wacken fahren laut, stinken (und werden 5 Tage nicht duschen), versoffen (... und schon morgens besoffen ^^ Na und?).

Nicht zu vergessen ist Metal doch "gar keine Musik, nein, die schreien ja nur... Da wird nicht gesungen. Das ist nur Lärm."

Oder noch schlimmer kommt's, wenn behauptet wird dass jeder Metalhead ein Satanist ist. xD

Fazit: Vorurteile werden ausgesprochen, ohne dass man Metal überhaupt eine richtige Chance gibt.

Was möchtest Du wissen?