vorurteile ...

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ALSO...

Achja wiedermal so ein "heikles" Thema. So lasset mich ihnen erklären, warum die Türken die Bösen seien. Ha! Klingt doch fast wie ein Poet :D... Naja zurück zum Thema.

So! Reißen wir ersteinmal zurück in die Vergangenheit. Undzwar ins 12 Jahrhundert, denn da fängt es an, langsam sich ein Feindbild zu entwickeln. Am Anfang waren es erst die bösen Nachbarn, die schlecht waren. So und wenn plötzlich von außen jemand kommt, der sich mit dir und deinem Nachbarn aufeinmal messen kann, dann ist man gute Freunde mit seinen Nachbarn. Kurz: Der Islam entwickelt sich hier zum Feindbild aller Christen. Sobald der Islam zurückgedrengt wird, ist es wieder der Nachbar.

Dann gehts weiter ins Jahre 1453! Die Eroberung Konstantinopels. Jerusalem fällt (oder ist) langsam in die Hände der Moslems (schwerer Schlag) und Konstantinopel (die als heilige Stadt gilt) erobern die Türken. So man baut eine rießen Arme und greift die Türken an. Die Türken hauen den so stark auf die Fresse, dass sich der Islam mit den Osmanen verbindet.

"Hört ihr nicht ihre Schritte?

Sie kommen,

die Krieger der Gerechtigkeit,

im Namen der Barmherzigkeit,

die Türken kommen."

So aber was will ich damit sagen? Hier bilden die Osmanen die Hüter und Krieger des Islams. Toller Aspekt, denn jetzt fangen die europäischen Mächte an, Angst vor den Türken zu spüren. Die zahlreichen türkischen Weltmächte. 14Jhd. bis 18/19Jhd. die ganzen Päpste, die zu einem Kreuzzug gegen die Türken aufriefen. Die hunderte von Theaterstücken, indem der Osmane als Antichrist dargestellt wird. Im ersten Weltkrieg Churchil der sie als Kanibalen beschrieben hatte. Im Koreakrieg, indem die Türken die westlichen Verbündeten beeindruckt hatten. Das spiegelt sich selbst heute noch. Vom Wiener Bischof oder Bürgermeister (weiß es nicht mehr) ein Zitat: "Wir hatten schon zwei Türkenbelagerungen hinter uns. Die Dritte ist voll im Gange." Oder einfach nur Sarkozy, der bei jeder Neuwahl den "Völkermord" anspricht.

Was sagt das alles aus? Das hat sich in die Köpfe der Leute eingebrannt. Die Menschen brauchen aus irgendeinem Grund immer ein Feindbild. Die Türken sind dafür die Idealsten. Sie haben eine andere Kultur, sprechen ne andere Sprache, haben die Europär in der Vergangenheit fast ununterbrochen bedroht und sind Moslems...

Leugnet das bitte jetzt nicht ab, denn! Warum gibt es nicht Witze über Araber oder Kurden oder Perser? Warum werden von den ganzen Migranten (speziell muslimische) gezielt die Türken immer kritisiert? Das hat nichts mit der Zahl zu tun oder auch nichts mit dem Verhalten einiger Türken.

PS: Ich lasse gerne meine Meinung ändern und diskutiere gerne bzw. lasse mich eines besseren belehren, dafür muss man allerdings meine Kommentare bitte ausfürhlich und genau (mit Verstand) lesen.

velodog 12.11.2011, 04:26

Ja, ganz toll.........

Da hast du dir ja eine hübsche Geschichte zusammengebastelt.

Die Realität sieht zum Glück ganz anders aus, weil so gut wie keine Sau interessiert sich hier dafür, was irgendwelche Muselmanen vor einigen hundert Jahren in Europa angestellt haben.

Wir brauchen hier kein " Feindbild ", wir brauchen einfach nur in unsere Kriminalstatistik zu schauen.

0
Userrr 13.11.2011, 00:02
@velodog

Und du bist der beste Beweis. Das mit dem Feindbild = Vorurteil. Das mit meinem Feindbild = existiert im Prinzip in jeder Gesellschaft. Bei den Deutschen ist es leider so, dass die Moslems alle in ein Topf geworfen werden uns als Türken gezählt werden. Außerdem beruhe ich mich auf rein deutsche Quellen. Das was ich da oben geschrieben habe, ist alles Fakt.

Bitte unterlasse ab jetzt solche rassistischen Bemerkungen. Sonst beanstandet dich noch jemand.^^

0

das hängt offenbar damit zusammen, dass die türkische Kultur uns fremd ist. Hinzu kommen Tatsachen wie Follter in Gefängnissen, Zwangsverheiratungen von Frauen, das Verhalten der Türken in der Öffentlichkeit usw.

Userrr 10.11.2011, 21:54

XD!!! Sowas musst ja kommen. Folter im Gefängniss : Frührer ja heute zum Teil aber auch dann nur bei Ausnahmen... Richtete sich keine Angst

Zwangsverheiratung von Frauen: Ja und Teppische können in der Türkei auch fliegen. Warst du schon einmal in der Türkei? Hast du gesehen, wie viele "Alkohol Läden" oder Frauen mit Röcken da rum laufen? Das sagt schon einiges aus. Außerdem ist Zwangsverheiraten im Islam verboten. Das ist in der türkischen Kultur auch ausgestorben. Wir können das jetzt noch lange diskutieren.

Das Verhalten der Türken in der Öffentlichkeit: Vorurteil pur... Klar es gibt Türken die sich dumm verhalten. Es gibt aber auch Deutsche, die sich rassistisch verhalten. Man sollte die Minderheit einer Minderheit nicht nehmen und alle in einen Topf werfen. Das Verhalten der Deutschen ist auch nicht immer toll (nur Ausnahmen angesprochen). Es gibt türkische Ausnahmen und deutsche Ausnahmen. Bitte nicht auf die große Glocke hängen.

PS: Falls ich irgendwo beleidigend rüber komme, übersieh das bitte. Ich liebe es einfach ironisch bzw. mit Sarkasmus zu reden/schreiben.

0
SirGonzo 11.11.2011, 05:54
@Userrr

@pilot350

Wusstest Du, dass es in der TR mit fast 80Mio Einwohnern weniger sogenannte Zwangshochzeiten gibt , als in Deutschland mit 4 - 10 Mio , keiner weiss es genau, Türken ?

... dass in Deutschland Gefängnis mehr Wellnesurlaub , in der TR Knast noch Knast ist und das ist natürlich Volter.

Das Verhalten einiger Türken in Deutschland zwar schlimm ist , aber die meisten vernünftig arbeiten und vernünftige Leute sind. Hast Du schon mal Deutsche im Ausland erlebt , zB am Idioten-Ballermann ???

0
pilot350 17.11.2011, 16:01
@SirGonzo

ja ich habe Deutsche, Holländer, Engländer, Skandivnavier und Türken erlebt z.B. am Idioten-Ballerman. Dort sind sie alle gleich.

0

Hei LoDnoF: Es ist schlichtweg eine Frage von Dummheit. Die Vorurteile könnten genauso gut Ungarn, Japaner oder Chinesen treffen - aber es sind die Türken, weil sie - obwohl Minderheit - als größte ehtnische Gruppe unter uns leben. Früher waren es zu Gastarbeiter-Zeiten mal die Italiener, dann die Jugoslawen und jetzt die Menschen aus der Türkei (bei uns zu Hause findet gerade ein deutsch-türkisches Treffen mit Abendessen unter Frauen statt). Unter uns: Es gibt auch Deutsche, die etwas gegen Bayern, gegen Sachsen, gegen Berliner, gegen "Fischköppe" aus Norddeutschland, gegen Ostfriesen und wer weiß noch wogegen haben.

Allzu viel Wert hat das nicht.

Grüße

Userrr 10.11.2011, 21:59

Da gibt es andere Gründe. Das ist kein Zufall! Ich schreibe gleich was dazu.

0

meiner meinung nach fallen diese menschen am meisten durch schlechtes benehmen und so etwas auf, genau dadurch haben sie so einen "schlechten ruf" .... ich kenn z.B. fast nur Türken, die einen blöd anmachen oder sonst was und das rgt einen halt auf :( die anderen ausländer verhalten sich unauffälliger ...

Userrr 10.11.2011, 21:58

Vorutreil... Und ein wenig rassistisch. Ich kenne genug deutsche, die sich schlimmer verhalten. Bis jetzt habe ich noch nie von einem Türken (ernst gemeint) gehört, dass er "Scheiß Deutsche, Scheiß Deutschland!" gesagt hat oder irgendetwas an den Deutschen kritisiert hat. Ich habe aber oft genug "Scheiß Türken" gehört. Sollte ich das jetzt verallgemeinern? Nein!!!

Bitte hinterlasse solche Kommentare, auch wenn sie auf ausnahmen bezogen trotzdem wahr sind. Warum fragst du? Ganz einfach, weil das die integration erschwert und die verschiedenen Kulturen voneinander distanziert. Wir sollten uns stattdessen auf eine Annährung "ersuchen".

0
Unbekanntttt 11.11.2011, 23:35
@Userrr

Wenn ich könnte, hätte ich dir einen "Daumen hoch" gegeben :D Es ist schön zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die so denken wie du :)

0

Weil sie sich eine Parallelwelt aufgebaut haben und sich abgrenzen.

LoDnoF 12.11.2011, 17:58

waaaaaaaaass ?? solln der scheß jetz ??

0

Ist jetzt nicht rassistisch oder böse gemeint aber es ist meiner Meinung und Erfahrung nach echt so das die Türken (natürlich nicht alle!) am "auffälligsten" sind... sich in der Ecke verkriech und auf Beleidigungen warten

Userrr 10.11.2011, 22:01

Vorurteil!!! Streite es nicht ab! Es ist so! Und ja, man sollte Ausnahmen nicht verallgemeinern, denn wenn du das tust, sagst du, dass alle Deutschen rechtsradikal wären!

0
Nadinee1996 04.09.2016, 17:14

@userrr Nein!! Der/die Kommentarschreiber/rin hat es richtig geschrieben.

0

Als Rassist lehnt man das Fremde ab. Da die Türken und Türkisch stämmigen in Deutschland die größte Gruppe dieser "Fremden" ausmachen, werden sie auch öfter als andere Gruppen zum Ziel von Rassisten.

Ich weigere mich, auf Fragen einzugehen, die in einem so üblen Deutsch gestellt werden. Ganz private meinung: Es sind viele Türken in der Lage, besser Deutsch zu schreiben als Sie.

Ich als Österreicher habe nichts gegen Türken. Bei uns sind die Deutschen die größte Einwanderungsgruppe.

Was möchtest Du wissen?