'vorübergehender' Job mit 17?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ehrliche Meinung? Bekomm dein Leben auf die Reihe!
Ich höre nur jobben jobben...aus einem Jahr werden 2, aus 2 3, usw.
Entweder du machst eine Ausbildung oder gehst zur Schule und BEENDEST diese.
Alles andere ist keine Lösung und bringt dich kein Stück weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ehrliche Meinung gefragt ist: du wirst mit 17 ohne Ausbildung kaum etwas finden, wovon du ansatzweise leben kannst. Und etwas das Spaß macht, dürfte noch schwieriger zu finden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiklnn
03.05.2016, 20:19

naja, 'davon leben' möchte ich ja nicht. ab 350€ reicht mir das schon. Möchte zur Miete etwas beitragen (mutter, bruder, ich)
und ich fange ja in ca 2 wochen auch einen nebenjob an, der 10 mal im Monat von 7 bis viertel 1 geht.

0
Kommentar von jessiklnn
03.05.2016, 21:10

8.50€ - Mindestlohn - gilt ab dem 18. Lebensjahr. Aber hey, kopf hoch :)

0

Wenn du noch berufsschulpflichtig bist, musst du in eine Berufsfachschulklasse oder eine Ausbildung beginnen, einfach jobben geht dann nicht!

Wenn du ein Jahrespraktikum machst, wirst du meist nicht entlohnt, aber hast die Möglichkeit, dass dir dein Arbeitgeber bei guten Leistungen eine Ausbildungsstelle anbietet.

Ein Minijob könntest du auch machen, kellnern, putzen, Gartenarbeit... Es gibt so gut wie alles. Mit einem Führerschein hast du noch mehr Möglichkeiten (Bringdienst)

Und kannst mit sowas bis zu 450 Euro im Monat verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomsue
03.05.2016, 20:33

Wieso nur 450 EUR?

0
Kommentar von thomsue
03.05.2016, 20:36

Ja ist aber kein MUSS

0
Kommentar von thomsue
03.05.2016, 20:37

Zwei Minijobs?

0
Kommentar von thomsue
03.05.2016, 21:20

Stimmt 🤔

0

Was möchtest Du wissen?