Vortrag über Verschwörungen, seriös?

4 Antworten

man kann schon einen sachlichen vortrag darüber halten. wichtig dabei ist, dass man aufzeigt, dass man nicht alles glauben darf, aber auch nicht alles einfach als hirngespinst hinnehmen sollte. zum beispiel wäre es gut, sich verschwörungstheorien rauszusuchen und pro- und kontra-argumente für die jeweilige theorie raussucht. dann kann man auch einen geschichtlichen abriss liefern. so kann man die templer und die sich darum rankenden verschwörungstheorien vom mittelalter bis zur neuzeit beluchten. oder die freimaurer und die rosenkreuzer. aber was man vermeiden sollte, ist eine persönliche stellungnahme dazu. es soll ja nur informativ sein und den anderen keine meinung aufdrücken.

Bis Ihr das Material im Netz durchforstet habt zu Ufos seid Ihr alt. Ehrlich.

Zu Verschwörungstheorien gibt die Geschichte so manche interessante Geschichte her, Sie ranken sich gerne um Herrscher herum. Fange ich erst gar nicht an mit aufzählen.

Wollt Ihr aktuell sein und doch in Geschichte bleiben so bietet sich George W. Bushs Verschwörungstheorie vielleicht an. Veröffentlicht ist da mancher Fakt, gut zu recherchieren zum Beispiel im Netz in den Archiven der Politischen, also stern, spiegel, focus, handelsblatt. Da könnt Ihr auch nach dem Begriff als solchem suchen und werdet fündig.

Das sehe ich auch so. Entweder eine ausführliche oder 2 bis 3 kurze geschichtlich bestätigte Verschwörungen - sonst geht bei den meisten Zuhörern die Klappe runter. Eventuell nach den Belegten noch eine unbelegte spekulative Theorie zu Diskussion stellen.

0

Geht es hierbei um reale (Bankenkrise) oder wahnhafte (2012 Planet X (Nibru) Verschwörungstheorien. ?????

UFOs, also eher wahnhafte. Ich finde allerdings, da kommt man ein wenig 'verrückt' rüber...

0
@mariahnt

Sorry, aber jemand der Ufo,s gesehen hat, ist nicht verrückt, höchstens ein wenig aus der Spur. :-)))

0

Was möchtest Du wissen?