Vortrag über Tokio - Erdkunde

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tokio liegt zwar an der Küste, aber die Gegend dort ist eine riesige Ebene, die sogenannte Kanto-Ebene, die nach Westen zu langsam ansteigt. Sie ist von Bergen umgeben. Japan ist auch sonst sehr bergig. Daher ballen sich die Menschen in den Ebenen. Daher nennt man sie Ballungszentren.

Hier ist ein Artikel über die Stopfer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oshiya

Ich dachte immer, das wuerden generell die Bahnhofsangestellten uebernehmen, aber das ist ja scheinbar sogar ein Baito-Job.

Hab das aber auch noch nie wirklich erlebt. Nur einmal in einer Light-Variante, als die JR mal wieder einen Komplettausfall hatte und man auf die anderen Bahngesellschaften zurueckgreifen musste. Da waren dann natuerlich ziemlich viele Passagiere da und dem ein oder anderen hat man nochmal einen kleinen Schubs gegeben, damit die Tueren richtig zugehen konnten.

1
@M1603

Uebrigens glaube ich, dass ueberfuellte Bahnen zum Grossteil daher kommen, dass es, aus eigener Erfahrung, nur ganz wenig Japaner gibt, die auch wirklich in die Gaenge zwischen den einzelnen Tueren gehen, um Platz fuer neue Leute zu schaffen. Die meisten Leute gehen durch die Tuer, bleiben dann genau da stehen und ruehren sich dann keinen Millimeter mehr, was natuerlich den Einstieg fuer neue Fahrgaeste erschwert.

Genau das gleiche beim Aussteigen. Anstatt einen Schritt nach draussen zu machen, um Leute aussteigen zu lassen, bleibt man einfach im Weg stehen. Mittlerweile boxe ich die Leute gnadenlos um (natuerlich durch ein freundliches 失礼します begleitet), wenn ich aussteigen muss. Ich koennte mich echt jeden Morgen aufregen, wie wenig manche Leute mitarbeiten.....

1
@M1603

Ich sage immer 'orimaaasu' (Ich werde aussteigen), wenn ich aussteigen will, um anzuzeigen, dass ich jetzt hinausgehen werde. Die meisten Leute rücken zur Seite.

0
@Balurot

Ja, das klappt natuerlich auch. Aber nichts ist so unfreundlich, wie Japaner, die von A nach B kommen wollen. Deshalb hab ich mich ganz einfach angepasst. ; )

0
@M1603

genau so ist es, und nicht nur in Japan! In Düsseldorf gibt es die U-Bahn "Stopfer" bzw. die Aufpasser, die einen nicht mehr in die Bahn lassen, zu Messezeiten auch. Manche Leute bleiben aber auch beim Eingang stehen, weil sie nur wenig Zeit zum Umsteigen haben. Die Verkehrsplaner haben das System halt noch nicht im Griff.

1

Was möchtest Du wissen?