Vortrag über Frauen in der Industrialisierung?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, Also, das genaue Alter weiß ich jetzt auch nicht, aber sehr alt nicht, da die Hygiene in der Zeit der Industrialisierung in den Fabriken und Häusern nicht so gut waren. Die Lebensqulität war nicht sonderlich gut, da sie zb mit sechs Personen einen raum bewohnten. Und teilweise zu elft eine Toilette benutzten. Das arbeiten in der Fabrik war nicht sonderlich angenehm, da viele Leute auf engem Raum arbeiteten und es so auch oft zu arbeitsunfällen kam. Zumal ein Arbeitstag im Glücksfall 12 Studen dauerte. Auch mussten schwangere Frauen bis kurz vor der Geburt arbeiten gehen! Zu Hause war wie gesagt sehr eng und durch die langen Arbeitszeiten hatte man auch nicht viel vom zu Hause.

Wir reden hier also vor allem über die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. Da sind Frauen natürlich allesamt nur zweitklassige Menschen, praktisch Quasisklaven der Männerwelt und stehen rechtlich grundlegend unter deren Knute und Willkür.

Google z.B. mal nach dem "code civil", besonders den Familienrechtlichen Teil. An dem hat napoleon höchtselbst kräftig mitgeschrieben und der galt damals als sehr fortschrittlich. Als haupftplicht des Ehemanns bestimmte er die angemessene soziale Versorgung der Ehefrau. Hauptpflicht der Ehefrau wiederum war gegenüber ihrem mann Gehorsam. Interessant auch die weiteren EInschränkungen bei einer selbständigen Erwerbstätigkeit der Frauen...Lies dich da halt ein. Und schau auch mal nach dem Züchtigungsrecht. Seine Ehefrau zu vermöbeln war damals ein Rechtsanspruch. :-) Also friss dich mal ins Netz rein mit dem Thema. Da kannst du viel rausholen.

Hier mal ne Quelle:

http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Aufbruch/themen_start/politik/verfassung/gleichheit/fuer_alle/frauen/index2_html

http://www.onlineenzyklopaedie.de/z/zu/zuchtigungsrecht.html

wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCchtigungsrecht#Z.C3.BCchtigungsrechtbeiEheleuten

0

Was möchtest Du wissen?