Vortrag in physik über wärmekraftmaschinen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Außer der schon erwähnten Dampfmaschine gibt es noch mehr Wärmekraftmaschinen, z.B. die Automotoren und die Dampfturbinen der Kohle- und Atomraftwerke.

Auch wenn der Name das nicht direkt sagt: Ein Wärmekraftwerk braucht nicht nur Wärme, um zu funktionieren, sondern auch Kühlung. Deshalb die Kühltürme der Kraftwerke und die Kühler der Autos. Die sind nicht nur da, damit die Sache nicht kaputtgeht, sondern damit sie überhaupt funktioniert. (Deshalb mußten im Sommer ab und zu schon Kraftwerke abgeschaltet werden, z.B. in Frankreich und Italien, darüber findet Ihr Berichte.)

Sagt auf jeden Fall etwas über den Wirkungsgrad. Das ist das Verhältnis zwischen der Nutzenergie, die man herausbekommt und der Energie, die man hineinsteckt. Den Rest nennt man Verlust, er geht durch den Schornstein bzw. durch den Auspuff. Je besser der Wirkungsgrad, um so weniger Brennstoff wird verschwendet. Im Netz findet Ihr Zahlen über den Wirkungsgrad heutiger Kraftwerke. Jeder sollte ungefähr wissen, wieviel (d.h.: wie wenig) Prozent das sind.

Ihr könnt den Namen von Herrn Carnot erwähnen. Er hat die wichtigste Tatsache über den Wirkungsgrad herausgefunden, nämlich, wie er von dem Temperaturunterschied zwischen der Feuerung und der Kühlung abhängt. Seit man das weiß, weiß man auch, auf welche Weise man vorgehen muß, um den Wirkungsgrad zu verbessern und Energie zu sparen.

Das sind Themen genug für Euren Vortrag. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
huhn91 10.08.2013, 16:10

DANKE!!! :))

0

Wir machen hier keine Hausaufgaben. Tipp: Google "Dampfmaschine"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?