vorteile von Linux gegenüber windows?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Linux ist opensource, dass heisst Du bekommst den Quellcode dazu und kannst alles (das meine ich wörtlich) ändern. Es gibt keine funktionierenden Linuxviren, Linux ist schneller, Du hast unter Linux eine riesige community, die Dir bei allen offenen Fragen hilft, Linux stürzt nicht ab (es sei denn Du selbst hast irgendwelchen unmöglichen Mist gebaut, dazu muss man aber wissen, wie das geht), Linux kostet im Normalfall nichts (es gibt im Serverbereich auch Linuxversionen, die sehr viel Geld kosten), hab ich was vergessen?

Alien7 20.06.2010, 17:53

achja, die Software für Linux kostet auch nichts.

0

Programme, die über Linux laufen, arbeiten sehr schnell im Gegensatz zu , wenn sie über Windows laufen. Da kannst du schon mal eine Minute an der Kasse warten, bis was passiert.

Linux ist stabil,sicher und ich kann es meinen Bedürfnissen anpassen. Windows ist für mich "Bananensoftware",reift beim Kunden.Zudem sind diese Systeme instabil und unsicher.

Läuft stabil, kostenlos, kein Virenschutz notwendig, für alle Anwendungen Programme verfügbar, nix läuft unbeabsichtigt im Hintergrund, alles immer frei kompilierbar, sehr viele Betriebssysteme für alle Nutzer vorhanden

Bis auf die Tatsache, dass auf Linux nicht so viele Virenangriffe laufen, ist seit XP Microsoft aufgewacht und bietet ein Betriebssystem das keine Alternativen mehr braucht.

lun4tic 21.06.2010, 20:01

Aha dann brauchen wir in der Politik wohl auch keine Alternativen mehr oder wie?

Man brauch immer Alternativen. Immer und überall. Konkurenz belebt das Geschäft. Monokultur sorgt dafür, dass wesentlich mehr Viren für Systeme dieser einen Firma programmiert werden. Solange wir immer noch eine Monokultur haben und sich das nicht wenigstens mal in richtung 50:50 oder wenigstens 60:40 wird sich das auch nicht ändern.

0

Frisst weniger Ressourcen, hat eigentlich alles was man brauch schon an Bord, nicht so Virenanfällig wie Windows Wenn du natürlich jemand bist der gerne Spiele spielt, ist Linux nichts für dich

eltenjohn 20.06.2010, 17:43

DH !

0
  1. Es kostet nichts
  2. Es gibt viele gratis addons
  3. Es ist sicherer
tini23 20.06.2010, 17:41

kan man bei Linux auch word und so instalieren.. die Proframme die meist für die schule sind??

0
Alien7 20.06.2010, 17:43
@tini23

MS-Word nicht, dafür OpenOffice.org und andere.

0
Alien7 20.06.2010, 17:51
@Alien7

Edubuntu sollte alles mitbringen, was Du brauchst.

0
lun4tic 21.06.2010, 19:57
@Alien7

Dank office.live.com brauch man sich nur registrieren und hat ab sofort auch Microsoft Office 2010 als WebApp unter Linux Systemen

0

Für den Normalnutzer schlichtweg: Keine.

eltenjohn 20.06.2010, 17:45

Was ist denn ein "Normalnutzer"?

0
lun4tic 21.06.2010, 19:56

Das ist eine Lüge PUNKT.

Mag sein, dass du dich mit Linux Systemen nicht genug auskennst aber jedes System hat gegenüber anderen Systemen Vorteile. Bei Windows ist es beispielsweise die simple Tatsache das ich in jeden laden gehen kann und Software kaufen kann für Windows. Im speziellen natürlich kommerzielle aufwändige 3D Spiele mit ausgefeilter Story usw...

Der "Normalnutzer" ist jedoch nicht unbedingt der Hardcore Spieler. Wenn dem so wäre hätte die Wii niemals so einen Erfolg gehabt...

Nach meiner definition ist ein Normaluser jemand der maximal eine Textverarbeitung und vielleicht auch mal eine Tabellenkalkulation oder eine Präsentationssoftware benötigt, ein Programm zum Verwalten seiner Fotos mit einfachen bearbeitungsfunktionen (also keinen "Photoshop" oder ähnliches), Web-Browser und evtl. E-Mail Programm (sofern nicht das Webinterface des anbieters benutzt wird), Multimediaplayer zum abspielen von Videos, Musikverwaltungsprogramm oder Player, Suchprogramm zum finden der eigenen Dateien (im Idealfall Desktop Suche), CD/DVD Brennprogramm

Das wars meistens schon. All das bieten sowohl Windows OEM PCs als auch so gut wie jede Desktop Linuxdistribution.

0
lun4tic 21.06.2010, 19:56

Ein wichtiger Vorteil von Linux ist die hohe Konfigurierbarkeit. Damit meine ich nicht einfach nur simple "Visual Styles" sondern dinge wie das Anlegen zusätzlicher voll konfigurierbarer Panels/Taskleisten, Konfigurierbare Anordnung der Fenster Knöpfe, voll Konfigurierbares Anordnen der Applets auf dem Panel.

So kann Hugo der Jahre Lang mit Windows 2000 gearbeitet hat sein System so einstellen, dass es aussieht wie windows2000 ohne das er etwas vermisst während Herbert Jahrelang Mac User war und gerne diese Einstellung auch hätte. Susanne hingegen ist es vollkommen wurst wie der Computer eingestellt ist Hauptsache er funktioniert mit den Standardeinstellungen während Emma unbedingt ein pinkes Hello Kitty Thema haben möchte.

Ein definitiver Vorteil der leider viel zu oft unterschlagen wird ist der Compiz Zoom wenn die visuellen Effekte eingeschaltet sind. Eine derart Bedienerfreundliche Zoom Funktion gibt es schlichtweg unter Windows nicht. Das brauchen nicht nur Menschen, die etwas schwächeres Sehvermögen haben. Auch Wenn man z.B. Lehrvideos bei Youtube erstellt oder einen Vortrag hällt leistet diese Zoom Funktion sehr gute dienste. Es ist einfach so intuitiv. Man muss nur die Windowstaste/Pinguintaste gedrückt halten und am Mausrad drehen. Dabei bleibt der Desktop unter voller Kontrolle des Benutzers. Buttons und andere Bedienelemente können also auch unter vergrößerung weiterhin normal genutzt werden. ein Programm was genau das liefert existiert nicht für Windows, zumindest kein kostenloses mir bekanntes.

0
Kaleva 02.11.2010, 17:51

Quark. Ich BIN Normalnutzer und schätze die Vorteile von Linux sehr. Als da z.B. wären: hohe Konfigurierbarkeit, schonenderer Umgang mit Systemressourcen und dadurch bessere Performance, bessere Netzwerktauglichkeit, es ist einfach transparenter für denjenigen, der gewillt ist, sich in die Materie hineinzuschuften. Winblöd habe ich nur noch zum Zocken auf der Festplatte.

Auf einem Desktop-PC ohne Virenscanner und ohne Firewall im Internet? unter Linux kein Problem. Das vielgepriesende Linux-Antivirenprogram clamav sucht auch eher nur die e-mailanhänge nach Windowsviren durch (die dem Linuxrechner egal sein könnten, aber auf Windowsrechnern Schaden anrichten, man möchte ja mit seinem eigenen Rechner nicht unbedingt als Virenschleuder bekannt werden).

0

Für den Internet-User: Einige.

Was möchtest Du wissen?