Vorteile von einem 50mm festbrennweitenobjektiv zu einem 18-55mm kitobjektiv?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Theoretisch haben Festbrennweiten eine wesentlich bessere Bildqualität als Zoom-Objektive da bei der Konstuktion keine Kompromisse eingegangen werden müssen um den Zoom zu realisieren, daher haben Festbrennweite eine bessere Schärfe, höhere Lichtstärke, weniger Verzeichnung und weniger sonstige Bildfehler...

Praktisch hingegen ist das von dir ausgewählte 50mm 1.8II der größte Schrott der überhaupt jemals als Festbrennweite produziert worden ist (von billigst-China-Schrott mal abgesehen) Hier wurden nämlich sehre hohe Kompromisse aufgrund des immens niedrigen Preises eingegangen und nur das billigste Material verarbeitet und das absolut Nötigste reingepackt, so dass am Ende ein Objektiv herausgekommen ist, das zwar ausserordentlich billig ist aber eben auch genauso billige Qualität liefert! Wenn su schon sagst, dass du etwa 300€ ausgeben willst, dann nimm lieber das 50mm 1.4 von Canon, denn damit bekommst du wirklich gute Qualität und eine sehr hohe Lichtstärke obendrein!

http://geizhals.at/de/canon-objektiv-ef-50mm-1-4-usm-2515a004-2515a012-a44460.html

Das 50mm ist deutlich Lichtstärker und es macht sehr viel Spaß mit der Tiefenunschärfe zu spielen. Allerdings hört man öfter, dass der Autofokus vom 1.8er öfter mal danebenhaut. Das Zoom Objektiv ist ja ein EF-S Objektiv, also kannst du es nicht am Vollformat nutzen, falls du irgendwann einmal "aufsteigen willst". Wenn du allerdings Tiere fotografieren willst kann mehr Brennweite natürlich nicht schaden. Du musst dir natürlich auch klarmachen, dass du bei einer festbrennweite "nur mit den Füßen zoomen" kannst- das macht allerdings auch Spaß :-) Für das freistellen von Motiven ist Lichtstärke natürlich wichtig, das 50mm 1.8er hat ein interessantes Bokeh. Die Kaufentscheidung kann dir letztendlich niemand abnehmen. Liebe Grüße :-)

ich würde das 18-55 mm objektiv nehmen. dann hast du mehr möglichkeiten die brennweite zu regulieren. bei einer festbrennweiter bist du auf die brennweite des objektivs festgelegt. bei einem tele kannst du die autos mit einer brennweite fotografieren und die tiere dann mit einer anderen.

Das 18-55er hab ich ja schon

Und bei nem festbrennweuten objektiv hat man auch ein viel schöneres bokeh

0
Also was lohnt sich jetzt für mich mehr?

UWW:

  • Tokina 12-24 f/4 - 450 EUR

Immerdrauf/Standard - Objektiv:

  • Canon 18-55 IS - 90 EUR - im Weitwinkel-Bereich gut, oben rum sehr wenig Tele!
  • Canon 18-135 IS - 279 EUR - im Witwinkel-Bereich mies, dafür viel Tele mit guter Abbildungsleistung
  • Tamron 17-50mm f/2.8 - 220 EUR - Gut und Lichtstark - Oben rum sehr wenig Tele.

Normalobjektiv:

  • Canon 35mm f/2 - 260 EUR - Entspricht ca. dem menschlichen Sehfeld und ist dank seiner Lichtstärke sehr gut für Lowlight-Bilder geeignet.

Tele:

  • Tamron 70-300 VC USD - 330 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, gute Abbildungsleistung
  • Tamron 70-200 f/2.8 - 550 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, top Abbildungsleistung, lowlight-tauglich, 1,2kg schwer!
  • Canon 70-200 f/4 L USM - 550 EUR - sporttauglicher rasend schneller AF, guter Zoom-Bereich, top Abbildungsleistung, bedingt lowlight-tauglich.

Portrait/Makro:

  • Tamron 60mm f/2 - 330 EUR - Top Portrait-Linse und gut für Pflanzen aber für Tiere zu kurz - FLUCHTDISTANZ!!!
  • Tamron 90mm f/2.8 - 380 EUR - Top Portrait-Linse und gut für Pflanzen und Tiere
Oder was soll ich als erstes kaufen und dann nach nem halben Jahr dann das andere?

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Beide von dir genannten Objektive sind nicht das Gelbe vom Ei!

EF-S 55-250mm 4,0-5,6 IS II Objektiv

Beim 50mm für Blumen oder Schmetterlinge bräuchtest du Zwischenringe, da der Naheinstellbereich ganze 0,5m groß ist. Und mit dem Szwischenring hättest du dann in der Zeit keine Eintellung auf unendlich.

Bei Autos wird doch eher auf die ganze Länge scharf gestellt. Da ist dann auch nicht viel mit Bokeh. Beim 50mm f1.8 ist das Bokeh ohnehin nicht schön.

Was möchtest Du wissen?