Vorteile von Autodesk Maya?

1 Antwort

Hallo,

ich kenne viele Leute die ihre eigenen Modeling Programme verwenden. Jeder hat da seine Lieblingssoftware und das ist auch meistens kein Problem. Sollange man normale Modelle erstellt können die ja einfach ex- und dann importiert werden. Nur wenn man natürlich mit Nurbs oder etwas anderem Programmspezifischen arbeitet bekommt man Probleme. Technisch stellt es also kein Problem dar wenn du Blender zu Modelieren verwendest. Wie das dann später an deinem Arbeitsplatz geregelt wird kann ich dir natürlich nicht versprechen, aber es ist eher unwarscheinlich das die es dir verbieten (solange alles später kompatiel ist). Maya ist ja auch nicht umbedingt auf Modelling oder Texturing speziallisiert. Wie Autodesk sich ausdrückt: Es ist das Programm indem alles zusammen kommt und fürs Rendern vorbereitet wird... Wenn du also andere Programme benutzt die dafür Quallifizierter sind zeigt das eher das du offen für alles bist. Lass die Ergebnisse für dich sprechen, alles ander ist in der Brange unwichtig.

Maya hat mitlerweile Tatsächlich recht wenig Vorteile gegenüber Blender. Klar einige wenige Sachen kann Maya besser als Blender aber dafür kann Blender weit mehr als Maya. Der Umstand das sich Blender derzeit ca. 10mal schneller entwickelt (da die ganze Community an der OpenSource Software rumbasteln kann) ist auf jedenfall ein Grund an der Software dran zu bleiben. Von der Renderleistung her hab ich mit Maya keine große Erfahrung. Hierbei wird in der Industrie aber meist nicht auf den Internen Render von Maya zurückgegriffen sondern eher auf Redshift, Arnold usw.. (Z.b Redshift ist schneller als Cycles und gilt glaub auch als besser). Abgesehen von der Renderengine muss ich aber Blender wieder einen Punkt geben da es deutlich flüsiger läuft als Maya. Alleine das Starten braucht gut und gern 40 sec und von Blender gerade mal 1 sec auf den selben Rechner. Die Editoren reagieren schneller und animationen laufen Flüssiger.

Der Hauptgrund Maya zu lernen ist das es nunmal der aktuelle Standart der Industrie ist. Da alle nunmal Maya verwenden kann nicht einer Anfangen Blender zu verwenden, da es nicht kompatibel ist. Auch hat nicht jeder die Zeit sich in ein anderes Programm hineinzuarbeiten (man muss ja weiter Produzieren). Da also nur Maya benutzt wird bekommt man dies als Student unterichtet, und somit schließst sich der Teufelskreis. Maya teilt sich sozusagen ein Monopol mit anderen großen Softwares wie 3DsMax oder Cinema4D... Das führt zu einen totalen Überteuerung und vorallem zu vielen Bugs in den Versionen da die Leute ja die nächste Version kaufen sollen um die Bugs los zu werden (das ist natürlich nur eine Vermutung...).

Was möchtest Du wissen?