Vorteile und Nachteile bei Opel Übernahme durch PSA?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vermutlich wird Opel auf Dauer aus Deutschland verschiedenen. Französische Unternehmen haben häufig ein sehr einnehmendes Wesen bei Übernahmen, Fusionen oder Gemeinschaftsunternehmen. 

Vom ehemaligen DAX- Konzern Hoechst ist seit der Fusion mit Rhône-Poulenc erst zu Aventis und dann zu Sanofi in Deutschland wenig übrig geblieben.

Bei Airbus ist es nur der seinerzeit großen Beteiligung von Daimler zu verdanken, dass es überhaupt Produktionsstandorte in Deutschland gibt. Auch heute noch ist der Restanteil so groß, wie der des französischen Staates. Trotzdem ist der Unternehmenssitz in Toulouse.

Als hingegen Siemens Alstom kaufen wollte und damit die Gefahr bestand, dass zukünftig der französische Prestigezug TGV in Deutschland gebaut wird, oder Gott bewahre, durch den ICE ersetzt wird, hat der französische Staat eingegriffen und die Übernahme verhindert.

Langer Rede kurzer Sinn, ich sehe eine dunkle Zukunft für Opel. Peugeot ist ein schwacher Partner, der Opel ausweiden vollends an die  Wand fahren wird.

Vorteil: Die Arbeitsplätze bleiben vorerst erhalten.

Nachteil: Peugeot ist schlimm. Wenn jetzt, wie anscheinend geplant, Franzosentechnik in Opel eingebaut wird, hast du faktisch ein Französisches Auto. Das ist das aus für Opel, die bis jetzt sehr zuverlässige Fahrzeuge für den kleinen Geldbeutel gebaut haben-als Deutsche.

Leider Gottes wird Opel immer weider Grundlos als beschissene Marke bezeichnet.... Das tut dem Image natürlich nicht gut, aber eines kann ich sicher sagen:

Kein Golf-Fahrer fuhr so zuverlässig, wie ich mit dem Opel. Bei den Golfs war immer wieder irgendwas, der Opel läuft halt einfach. Wenn auch vielleicht nicht so extrem komfortabel....

LG

Paejexa 23.02.2017, 23:45

Naja so schlecht ist Peugeot auch wieder nicht..

Besonders die Modelle der vergangenen 3-4 Jahre werden ziemlich gut kritisiert

1
roboboy 24.02.2017, 13:59
@Paejexa

Nunja, ich weiß von ein oder zwei ewig alten Franzosen, dass die mal ganz gut waren. 

In einem ganz neuen Franzosen saß ich jetzt auch noch nicht drin, bezweifele aber, dass die Automarken es innerhalb von 1 oder 2 Jahren geschafft haben, von völliger Müll auf gut zu kommen....

Aber ich weiß es nicht. Ich halte jedenfalls von allen Franzosen Abstand, ich habe noch nie auch nur ein positives Wort über ein Französisches Auto gehört...

Mal abgesehen von einer Frau, die den Peugeot 206 "süß" fand...

0

Allen, die PSA so schlecht reden, sei die Zeit des Herrn Lopez bei Opel in Erinnerung gerufen! An der Qualitätsanmutung dieser Zeit leidet Opel noch immer. Der Zusammenschluss von Citroen und Peugeot (und ehemals Talbot/ex Chrysler/ ex Simca) vor vielen Jahren hat den beiden Firmen ganz gut getan - der Erfolg von Citroen ist ja wohl unumstritten! GM hat Opel in den letzten Jahren immer wieder in Übernahmediskussionen gelenkt und jedesmal Untersützungen durch die Politik herausgehandelt - und trotzdem konsequent Mitarbeiter und Zulieferer ausgedünnt.

Ich denke, dass es für Opel der einzige Weg des Überlebens ist, wobei sich da die Tochter Vauxhall durch den Brexit als toxische MitGIFT herausstellen könnte... Opel hat Chancen, bei Vauxhall (auch durch die Qualitätsprobleme der britischen Produktion - anders als in Deutschland) sehe ich die langfristig die Lichter ausgehen!

Und: Solche bescheuerten Namen wie "Karl" wird es sicherlich nicht mehr geben!

Paejexa 23.02.2017, 23:44

Aber Karl, das tötet Leute.. 😂

0

Für Opel ist das schlecht, weil PSA viel weniger Kohle und viel weniger Erfolg hat als PSA. Und die Zukunftsperspektiven für Opel und neue Modelle verschlechtern sich dadurch dramatisch.

Kamikaze2001 23.02.2017, 17:12

weil PSA viel weniger Kohle und viel weniger Erfolg hat als PSA


Ja nee... is klar.
0
Ifm001 23.02.2017, 17:22

... dann hätte PSA Opel nicht gekauft.

0
mgobla 23.02.2017, 17:38
@Ifm001

Hoppla, vertippt, ich meine natürlich, dass PSA viel weniger Kapital und Erfolg hat als GM.

1
Kamikaze2001 23.02.2017, 17:52
@mgobla

Als GM vermutlich ja, aber wenn man Opel als eigene Marke sieht, dann hat PSA sicher mehr Kapital... Der Große schluckt den Kleinen.

0

Für die MA von Opel ist es sicher erstmal gut, ihre Arbeitsplätze bleiben (erstmal) gesichert.

Ob es für die Marke Opel auf Dauer ein Vorteil sein wird, liegt an der Weiterentwicklung und am Marketing.

Peugeot mit Citroen mit PSA ist auch ein Staatskonzern, so ähnlich wie bei VW, wo auch das Land Niedersachsen beteiligt ist.

General Motors war für Opel sicherlich nicht gut. Leider hat PSA sehr ähnliche Modellpaletten & eine ähnliche Preisstruktur

Das ist bisher nur Herrn PSA und Herrn Opel bekannt. Die Zeit wird es offen legen.

Was möchtest Du wissen?