Vorteile und Nachteile an einem Hund?! + Hundesteuer?

9 Antworten

Und wer geht mit ihm Gassi, wenn du in der Schule bist? Wer übernimmt das, wenn die erste Freude verklungen ist und du keine Lust hast Samstags und Sonntags in aller Herrgotts frühe aufzustehen, weil du abends bis in die Puppen feiern warst? Was ist mit der Urlaubsplanung? Wo bleibt der Hund, wenn du in die Ausbildung gehst?

Ein Hund ist immer für dich da, er ist ein Freund fürs Leben und er bringt dir bei Verantwortung zu übernehmen. Die Anwesenheit von Tieren soll sich auch positiv auf die Psyche auswirken und Depressionen verhindern. Auch stärkt er das Selbstbewusstsein und die soft skills. Auch beschützt ein Hund das Haus und da ist es ganz egal wie groß er ist, wenn ein Einbrecher vor der Tür steht und einen Hund bellen hört überlegt er es sich zweimal, ob er da rein will (er kann ja nicht riechen was da für ein Hund auf der anderen Seite ist und bevor er ein Risiko eingeht geht er wohl lieber zu einem ungesicherten Haus) Außerdem ist ein Hund gut für die Gesundheit, man verbringt mehr Zeit draußen an der frischen Luft und Spazierengehen ist ja auch Sport. Und man kommt leicht mit anderen Menschen ins Gespräch, hat immer was zu erzählen und lernt beim Spazierengehen oder in der Hundeschule viele andere Menschen kennen. Je nachdem ob du einen Rassehund willst oder nicht kostet die Anschaffung natürlich etwas (bei Mischlingen muss man auch manchmal gar nichts zahlen) zu zahlen: Leine, Körbchen, Futter (nicht so teuer da es meistens für zwei Wochen oder länger reicht), Impfungen, Anmeldung, Spielzeug, eventuell Hundeschule (muss nicht sein, Welpentraining wäre aber gut für die Sozialisation des Hundes, Hund muss in Kontakt mit anderen Hunden kommen) Gut wäre ein Garten, wenn du aber in der Stadt lebst und nur eine kleine Wohnung hast würde ich mir das mit dem Hund gut überlegen, obwohl mit einem kleinen Hund wird das sicher auch hin hauen, du musst mit ihm dann halt öfter raus gehen. Und du solltest viel Zeit haben, eine Stunde spazieren am Tag muss drin sein, mindestens... von einer Hundesteuer weiß ich nichts, soetwas haben wir in Österreich nicht... ich wünsche dir viel Glück mit deinen Eltern, bei Fragen, frag mich einfach :)

vielen dank für deine antwort :)

ich hab noch paar fragen ;) wie ist das noch mal wegen impfungen? muss man das nich unbedingt? und wie oft muss man einen hund impfen lassen und wie teuer is das ungefähr?? und noch eine frage zum futter- ich hab gelesen das man min. 1mal in der woche neues futter hollen muss. stimmt das? wie lange hält das? und hier ebenfalls wie teuer ungefähr?

mfg :)

0
@glamoures15

Tollwuimpfungen und Entwurmungen sind verpflichtend durchzuführen. Die Kosten können gewaltig schwanken. Das mit dem futter ist völliger Schwachsinn. Trockenfutter hält ewig und drei Tage. Und Naßfutter gibt es in dosen. Nur Frischfutter hält nicht sehr lang. Aber man kann ja auch übertreiben und den Hund mit Filetsteaks füttern.

0
@glamoures15

tierarzt und das mit dem impfen ist pflicht,wie viel das kostet ist überall anders und ich würde dem hund von klein auf nur trockenfutter geben, es ist hygienischer, billiger, hält länger und stinkt nicht so, außerdem kann der hund von nassfutter zahnfleischprobleme bekommen...

0

Wenn man eine Hund will, dann braucht man keine Liste mit Vor- und Nachteilen. Das ist ein Lebewesen was man sich da ins Haus holt, und das tut man ganz sicher nicht weil man dadurch irgendwelche vorteile hat. entwerder man möchte einen Hund oder eben nicht. Du solltest dir das alles nochmal gut überlegen, denn deine Eltern werden am Ende doch nicht so ganz unbeteiligt an dem Hund sein. Wenn du ausziehst und eine ausbildung machst, dann hast du vllt. doch nicht genug Geld, und sie müssen noch mehr bezahlen, du findest evt. keine Wohnung mit Hund und du wirst auch nicht viel Zeit haben.

Außerdem: Wer geht mit dem Hund wenn du krank bist? Weg, z.B. Klassenfahrt? Was macht ihr im Urlaub mit dem Hund?

Ich fidne das immer schwierig wenn hier kinder fragne wie sie ihre Eltern überreden können einen Hund zu bekommen, und das sie sich ja alleine drum kümmern können usw. Ein Hund ist ein Familienmitglied, und da sollten auch alle total dafür sein das er einzieht, sonst klappt das nicht. Und da ist es egal ob die Eltern sich sträuben oder nur eins der kinder. wenn es nicht alle wollen ,dann sollte man das auch nicht machen. Denn es wird sich viel durch den Einzug eines hundes verändern.

Noch eine frage: Was ist wenn der Hund dringend zum Tierarzt muss? Und du musst in die Schule... Können deine eltern dann gehen? Und wie ist das wenn mal höhere tierarztkosten bezahlt werden müsse? Stell dir vor der Hund bekommt eine magendrehung, unwahrscheinlich aber möglich, das kostet dann einige hundert Euro! wenn man schon so fragt wieviel denn Hundesteuer kostet usw (die nur einen Bruchteil von den Gesamtkosten ausmacht, außer ihr wohnt in Bayern und möchtet einen "Kampfhund", das sind dann so 1200€) dann frag ich mich ob ihr Euch das wirklich gut überlegt habt...

Wie kann ich meine Eltern überzeugen das ich einen Hund bekomme?

Also ich bin jetzt 15 und wünsch mir schon seit ich klein bin einen Hund. Meine Eltern habens aber nicht erlaubt weil sie meinten das ich zu jung bin um die Verantwortung zu übernehmen. Wir haben ein großes Haus mit einem großen Garten (natürlich mit Zaun). Ich weiß auch das ich Gassi gehen muss egal bei welchem Wetter und ein Hund viel Geld kostet (Tierarzt, Anschaffungskosten, Impfungen,....). Also spart euch die unnötigen Kommentare :P Aber mein Problem ist das mir meine Eltern keinen Hund kaufen wollen :/ Obwohl ich den Hund selbst bezahlen würde und sie wissen das ich mich gut um ihn kümmer... Sie wollen nicht auf ihn aufpassen oder gassi gehn wenn ich nicht kann :/ wie kann ich sie jetzt überzeugen?

...zur Frage

Hundesteuer nach wesenstest?

Hallo Ich würde gerne wissen ob in Frankfurt am Main die Hundesteuer eines kampfhundes weniger wird wenn man einen wesenstest besteht.Da ich darauf im Internet keine eindeutige Antwortbekomme. Weil es ist ja schon ein sehr enormer Unterschied zwischen der Hundesteuer von "normalen hunden" und kampfhunden. LG Vanessa

...zur Frage

Zählt die Hundesteuer pro Haushalt oder auf den Besitzer?

Wir überlegen uns einen dritten Hund zu holen der dann "mein" Hund ist. Zählt die Hundesteuer pro Haushalt oder zahlt die Hundesteuer die Person auf die der Hund angemeldet ist?

...zur Frage

hund kaufen oder adoptieren?

Hallo, ich weiß bereits von den ganzen kosten und sowas. Ich möchte nur pros und cons, vorteile und nachteile von beiden optionen wissen.

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Hundesteuer für Hütehunde?

Hallo, Habe einen Kolli (halb) bei mir aufgenommen. Er war und ist eigentlich Hütehund von Vieh, somit eigentlich von steuern befreit. Momentan verbringt er aber die Hälfte der Woche immer bei mir Zuhause. Jetzt meine so ein Beamte vom Ordnungsamt, der bei mir geklingelt hat, dass ich den Hund anmelden müsse. Es ist ja eigentlich nicht mein Hund und er ist auch nur Teilzeit bei mir untergebracht. Muss ich den jetzt ummelden?

...zur Frage

Vorteile und Nachteile von älteren hunden und welpen.

Hallo was für Vorteile und Nachteile gibt es wenn man sich einen welpen zulegt und welche vor und Nachteile gibt es wenn man sich einen Erwachsenen hund zulegt ( 2-3 Jahre) ? Und wenn man sich einen Erwachsenen hund von anderen Leuten also den Vorbesitzern holt kann des sein dass der Hund die Vorbesitzer vermisst und sich dann total komisch bei den Besitzern danach verhält ? Kann das auch sein dass der Hund dann traurig ist und nicht in dem Rudel in das er dann reinkommt sein will ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?