Vorteile Phantom 3 Standard vs parrot Bebop 2?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke die Phantom lässt sich allgemein besser steuern, außerdem ist die Kamera an einem gimbal und nicht fest verbaut. Wenns dir also um die Aufnahmen geht muss da ein gimbal her

Ich persönlich habe die phantom 3 standard, habe mir vor dem kauf aber auch überlegt die bebop zu holen. Warum ich dann letztendlich die p3 genommen habe liegt erstens daran weil sie eine fernsteuerung schon dabei hat und dabei wesentlich günstiger ist. 2. die bessere kamera mit mechanischem gibal hat. 3. DJI ein sehr erfahrener hersteller im Drohnen Bereich ist, was natürlich nichts heißen muss, worauf ich jetzt aber einfach mal vertraut habe. Und ich kann sagen ich bin mit meiner wahl voll und ganz zufrieden

Die gleiche Frage habe ich hier schon mal vor kurzer Zeit beantwortet.

Hier der Link: https://www.gutefrage.net/frage/dji-phantom-3-standard-oder-parrot-bebop-2-welche-soll-ich-nehmen?foundIn=list-answers-by-user#answer-236956711

Ich füge hier auch nochmal ein, was ich damals geschrieben habe:

Eins vorweg: Mein Hobby ist Modellflug und ich habe schon einige
Zeit Flugerfahrung. Ich fliege sowohl Drohnen, als auch Flugzeuge, als
auch Helis. Deswegen würde ich sagen, das ich mich in dem Bereich schon
einigermaßen gut auskenne.

Du hast hier zwei Kopter in völlig unterschiedlichen Kategorien gewählt.

Auf Gesetze gehe ich jetzt nicht ein, aber eine extra private/gewerbliche Haftpflichtversicherung für die Kopter ist pflicht.

Der Phantom ist für den Preis unschlagbar und auch so ziemlich der
einzige in dem Preisbereich. Er besitzt ein Gimbal, das die Kamera im
Flug ausbalanziert, sowie eine 2,7K Kamera, die eine - für den Preis -
sehr gute Qualität hat. Sie lässt sich neigen, durch ein Rad an der
Fernsteuerung und drehen, durch drehen des Kopters. Ebenfalls hat er
reichlich viele Funktion, wie Point of Interest, Follow me und vieles
mehr. Kannst dir ja mal Videos auf YouTube dazu ansehen. Eine
Kanalempfehlung habe ich auch. Besser gesagt zwei. 1. Reveal Rabbit, 2.
Arthur Konze. Außerdem hält er durch GPS seine Position sehr gut und die
Flugeigenschaften sind ausgezeichnet. Allerdings ist sie sehr groß.
Übrigens werde ich mir diesen Kopter sehr wahrscheinlich auch bald
anschaffen.

Die Bebop 2 ist auch kein schlechter Kopter. Die Kamera ist ebenfalls
gut, schafft aber nur 1080p. Außerdem ist sie nur Digital stabilisiert,
also kein Gimbal. Neigen kann man sie trotzdem, über die App. Die
Aufnahmen, die ich aber bis jetzt gesehen habe, waren eigentlich relativ
verwacklungsfrei. Ein weiterer Pluspunkt ist der Transport, da sie sehr
klein und leicht ist. Allerdings finde ich die App hier nicht so gut.

Fazit: Nun ja. Ich sehe es so wie bei PC's und Laptops.

PC: Viel Leistung für wenig Geld. Allerdings sehr groß. In dem Fall der Phantom

Laptop: Mobil, schwächere Leistung für wenig Geld. In dem Fall die Parrot.

Brauchst du Mobilität, dann nimm die Parrot. Wenn du sie allerdings nicht überall mithinziehst, dann nimm die Phantom.

Ich persönlich würde immer zur Phantom greifen. Die Kamera und der
Gimbal sind unentbehrlich. Und bei der Mobilität muss halt dann in den
Sauren Abfall beißen! Allerdings wird das eben wie gesagt durch die gute
Kamera und dem Gimbal wieder wettgemacht.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Viele Grüße von Simon545

Was möchtest Du wissen?