Vorteile einer Privatschule?

6 Antworten

Ich war auf einem PrivatGym (kath. Träger) ohne Schulgeld.

Damals wurden nur 90 Kinder aufgenommen. Hatte Glück, weil ich direkt ab der 5ten mit Latein als erste FS starten wollte. Diese Klassen waren klein (18) und wurden automatisch genommen.

Das städt. Gym liegt direkt gegenüber und viele meiner Freunde waren darauf. So konnte man im Laufe der Jahre die Unterschiede erkennen.

Bessere Ausstattung, mehr Elterninitiativen, bessere Klassenausflügemund Fahrten, viele Austauschprogramme, mehr AGs, mehr Lehrer und somit kaum Unterrichtsentfall in den ganzen Jahren, viele Unterstützer, aber es wurde auch viel mehr von uns verlangt, Klausuren anderes benotet etc. Bereut habe ich es nicht.

Wie es auf Schulen mit Schulgeld ist, weiss ich nicht. Man sagt ja immer, da werden auch die Kinder hingeschickt, die das Abi nicht schaffen würden und da *spenden* dann die Eltern grosszügig.

Sicher werden da die Klassen aber sehr klein und individuell sein und somit kann anders gelehrt und gelernt werden.

Alles hat Vor- und Nachteile und man muss die passende Schule finden (mal vom Geld abgesehen).

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schul. Teil der FH Reife

Danke für deine Antwort 🙏

Interessant zu hören. Also war es für deine Familie eigentlich kostenlos? Und wie war das bei deinen Kamerad*innen?

Ahh, okay cool. Wir haben zwar noch weniger aber 18 ist echt angenehm 👍

Wenn du magst, wär es toll, wenn du die genannten Punkte noch genauer beschreiben könntest. Was meinst du genau mit „bessere Ausstattung“ etc? Und was waren dabei für dich GAN KLARE Vorteile?

Und dann interessiert mich noch alleine etwas: Wie sehr denkst du auf der Privatschule viel mehr gelernt und profitiert zu haben?

0
@Iooo45

Brauchst du das für eine Ausarbeitung?

Ferag doch mal deine Bekannten im Umfeld, die können doch sicher was dazu sagen.

Es war nicht eigentlich kostenlos, sondern generell kostenlos, da kein Schulgeld!

Zu dem Rest habe ich keine Lust, noch mehr zu schreiben, erklärt sich ja von selbst (z.B. hatten wir nicht 5 Bunsenbrenner, sondern 20)

Und ja, ich denke, ich habe dort mehr gelernt, auch ausserschulisch und profitiere davon.

0

Ich war in der Grundschule auf einer Privatschule (Montessori) und hab damit wirklich gute Erfahrungen gemacht.

Man hat ganz anderen Unterricht, es wird viel Wert auf Selbstständigkeit gelegt und im Grunde lernst du eher, dir selbst etwas bei zu bringen und das war ziemlich cool. Zudem gab es keine Noten, was den Druck zwar etwas nimmt, aber man muss eben einen Test machen, um auf eine weiterführende Regenschauer zu kommen.

Die Klassen waren 1-4 gemischt, so, dass auch die älteren den jüngeren helfen konnten, wir hatten Behinderte in der Klasse und alles war sehr harmonisch.

Als ich in die 5. kam, war ich erst mal etwas verwirrt und musste mich sehr an eine normale Schule gewöhnen. Die Leute sind völlig anders, ziemlich respektlos, der Unterricht sehr stumpf und trocken. Mir gefiel meine Grundschule besser.

Klar ist das jetzt nur eine Art von Privatschule, gibt natürlich noch viele andere, aber das sind halt so meine Erfahrungen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Verheiratet

Erstmal danke für die Schilderung deiner Erfahrungen. 🙏

Nun eine etwas provokante Frage: Offensichtlich hat dir die Privatschule einiges besser gefallen. Wie sehr denkst du, hast du ab der 5. WENIGER „gelernt“ oder besser „profitiert“?
Und dann noch die Frage: Wie konnte das deine Familie finanziell regeln?

1
@Iooo45

Also in einer Privatschule wird auf den lerntyp des jeweiligen Kindes mehr eingegangen, was das lernen natürlich viel effektiver macht. Mein Opa hat mir diese Schule ermöglicht und um ihn nicht länger zu belasten, kam ich dann auf den regelschule. Bzw was auch ein wichtiger Faktor war - wäre ich auf meiner schule geblieben, wäre ich ab der 5. auf einer Hauptschule gewesen, aber ich wollte auf die Realschule

0
@Deathhawk21

Okay, ja. Das lernen ist effektiver. Aber denkst du, das andere lernen hat dir viel mehr Nachteile gebracht oder gab es auch Vorteile?
Und in dem Fall hat dir das dein Opa finanziert?

0
@Iooo45

Ne regelschule is ne regelschule, da wüsste ich nichts besonders hervorzuheben... und ne regelschule musste mein Opa logischer Weise auch nicht bezahlen.

0
@Deathhawk21

Also hast du dann auf der Regelschule quasi weniger oder weniger effektiv gelernt?

0
@Iooo45

Jein. In den ersten zwei Jahren war ich eher so im Mittelfeld, aber ab der 7. Hatte ich sehr gute Noten. Musste mich halt erst daran gewöhnen.

1
@Deathhawk21

Ahh, okay. Aber schlussendlich kam es mit dem Erfolg nicht so auf die Schule an?

0
@Iooo45

Naja, ich war ab der 7. in der Regel immer eine der Besten und ich denke, dass ich das unter anderem meiner Grundschule zu verdanken habe, da man eben selbstständiger wird, als die meisten, lernt, wie man lern und ich durch meine positiven Erfahrungen in der Schule und durch meine Familie immer eine gute Einstellung zur Schule hatte und motiviert war.

1
@Deathhawk21

Interessant interessant 🧐

Danke vielmals für dein ausführliches Antworten 🙏 Bleib gesund 🍀

1

Viele Privatschulen verbeamten nicht und zahlen nur „in Anlehnung“ an den TV-L, also in der Regel 80%. Bedeutet einen Lohnunterschied von bis zu 1000€ im Monat. Bedeutet, jeder Lehrer der irgendwie eine Chance hat an eine öffentliche Schule zu kommen, tut das auch, also an den Privatschulen sind dann häufig die Graupen oder Lehrkräfte ohne Lehrerausbildung

Die Förderung und Förderung kann individuell gestaltet werden, da auf keine / nicht so viele weitere Kinder geachtet werden muss. Dadurch kann bei Problemen besser und individueller geholfen werden und der Stoff wird, wenn möglich, intensiver durchgenommen

Also denkst du, ist es einfach der Punkt, mit der individuelleren „Betreuung“ der Schüler*innen?

0
@Iooo45

Ich habe selber keine Erfahrung mit einer Privatschule gemacht und kenne auch niemanden, aber das wäre eine logische Konsequenz einer Privatschule (selbstverständlich nicht der einzige Vorteil einer Privatschule)

1

Meine Cousine ist ital. Abstammung und hat eine deutsch-türken geheiratet.

Die zwei Kinder haben einen türkischen Namen bekommen. Dadurch wurden sie in der Schule gemobbt.

Konsequenz:

Runter von der staatlichen Schule und beide in die Privatschule gesteckt.

Da werden sie nun nicht mehr gemobbt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ohh 🤭 Das tut mir für die Familie leid.
Hast du denn mehr Infos, wieso das in der Privatschule besser ist? Und ist das für deine Cousine und ihren Mann finanziell tragbar? 🤔

1
@Iooo45

Jeder muß für sich entscheiden was einem die Kinder Wert sind.

Jedenfalls habe sie keine Geldprobleme oder müssen halt für andere Dinge den Gürtel enger schnallen. So genau habe ich nicht gefragt.

0

Was möchtest Du wissen?