Vortag Physik

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ach, dazu fällt mir aber was ein :-) Ich bin HLB-Pilotin und erzähle ja immer die Geschichte, wie die Ballonfahrerei entstand, ehe ich meine Passagiere taufe.

"Ihr habt sicherlich schon mal von den Gebrüdern Montgolfier gehört. Die beiden saßen gerne in ihrer Stammkneipe zusammen und tranken einen Wein. Sie bemerkten, daß sich der Rock der Kellnerin jedesmal hob, wenn diese am Kamin vorbeiging. Die beiden dachten sich, es wäre der Rauch, der dieses Phänomen verursachte und fingen an, zu experimentieren. Sie nahmen ein Stück Stoff und banden es rockähnlich zusammen. Sie hielten es über eine Feuerstelle, aus der viel Rauch aufstieg und ließen den Rock irgendwann los. Er schwebte eine Weile, eher er wieder auf den Boden sank. Ermutigt durch dieses Experiment, wurden die rockähnlichen Gebilde immer größer, die erreichten Höhen auch. Irgendwann stellten sich die beiden die Frage, ob wohl ein Mensch auch in größeren Höhen überleben könnte. Also bauten sie eine sehr große Stoffglocke mit einer Feuerstelle darunter. Darunter wiederum befestigten sie einen Korb, in den sie einen Hahn, einen Hammel und eine Ente setzten. Sie packten all das, was viel Rauch beim Verbrennen erzeugt, in die Feuerstelle und zündeten diese an. Die Gebrüder Montgolfier machten also einen Tierversuch, um herauszufinden, ob ein Lebewesen in größerer Höhe überleben kann. Das Experiment gelang. Der "Ballon" stieg in den Himmel. Man verfolgte ihn zu Pferd und fand auch die Tiere relativ wohlbehalten an der Landestelle. Man sagt, lediglich der Hahn hätte die Flügel hängen lassen, was aber wohl daran gelegen hat, daß der Hammel ihn getreten habe.

Nachdem also dieser Versuch gut ausging, planten die beiden einen Ballon, um Menschen in die Luft zu bringen. König Ludwig der 16. erfuhr davon und lud die beiden nach Paris ein, um die Sache zu demonstrieren. Am 21. November 1783 war es dann soweit. Man hatte zwei zum Tode verurteilte Straftäter dazu auserkoren, in den Korb zu steigen. Das mißfiel den beiden Adligen, Pilatre de Roziér und dem Marquis D'Arlande. Sie insistierten beim König, daß es nicht sein könne, daß zwei Straftäter den Ruhm einfahren würden und wollten unbedingt einsteigen. So geschah es auch. Die beiden haben die Ballonfahrt überlebt, weshalb der König ein Dekret erließ, nach dem eine Ballonfahrt den Adligen vorbehalten blieb.

Meine Geschichte, die ich erzähle, geht noch weiter, aber der Anfang reicht für eine spannende und launige Präsentation allemal aus, denke ich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karl37 06.12.2013, 09:09

Ist aber amüsant aber trotzdem ein Märchen.

Die Idee der Gebrüder Montgolfier stammt aus der Lektüre des Buch von Joseph Priestley über die Eigenschaften der Gase. Die Gebrüder führten vor Publikum mehrere Versuche durch, aber ohne irgendwelche Passagiere.

Die Gebrüder Montgolfier wurden daraufhin nach Paris eingeladen um unter Aufsicht der Akademie der Wissenschaften in Versailles den Ballon zu demonstrieren. Menschen durften nicht an Bord, dafür aber eine Ente, ein Hammel und ein Hahn, das waren die ersten Passagiere der Luftfahrt. Die erfolgreiche Demonstration veranlasste den König die Mitnahme von Menschen zu erlauben.

0
michi57319 10.12.2013, 11:03
@Karl37

Vielleicht hättest du noch dazuschreiben sollen, WAS davon Märchen ist und was Wahrheit :-)

0

Beginne mit einer Demonstration deiner humanistischer Bildung, indem du "Fliegen als Traum der Menschheit" bereits seit der griechischen Antike bekannt ist, herausstellst. Hier verweise auf Ikarus, dessen Vater der Daidalos ein Fluggerät konstruierte um aus der mimoischen Gefangenschaft entfliehen zu können. Ein sehr bekanntes Bild von Pieter Bruegel d.Ä. zeigt den Absturz des Ikarus. Auch sehr viel später hat sich ein Leonardo da Vinci um diesen Traum bemüht. Dann kommt die Brücke zu Montgolfier indem Du den Unterschied zwischen den aerodynamischen Bemühungen den Vogelflug nachzumachen und dem archimedischen Auftriebsprinzip der Gebrüder Montgolfier herausstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was verstehst du unter spannend? sowas wie: Schon seit jeher träumt der mensch vom fliegen. oder Eher : iwi: von der erfindung des geißluftballons bis jetzt sind x menschen gestorben in welchem sinne spannend ist die frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kassandra01 05.12.2013, 20:57

Danke ;) Die erste Idee find ich eigentlich ganz gut...

0
ageofmyt 05.12.2013, 20:59
@Kassandra01

ist ja iwi wie bei southpark :D wenns dir gefällt dann wäre es nett wenn du mir diesen blauen daumen gibst :D bin seit heute erst in dem forum..

0

Gibt doch den Film: in 80 Tagen um die Welt mit Jackie Chan. Vielleicht mit einer Szene aus dem Film anfangen :) Ooooder bastel ein kleines Modell und lass es fliegen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kassandra01 05.12.2013, 21:01

Deine erste Idee find ich klasse, muss den Vortrag aber leider morgen schon halten :/

0
Bodenseefee 06.12.2013, 15:12
@Kassandra01

schau was Du bei YouTube findest, lad es runter und dann rein in die Praesi

0

Hey, Oder beginn deinen Vortrag mit einer Frage, wie: "Hey, wer von euch weiß, bei welchem Fahrzeug man die Kraft, der nach obensteigenden Luft sich zu Nutze macht?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte euch jetzt mein Thema, Heißluftballon, vorstellen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?