Vorstufe zur Schizophrenie?

5 Antworten

Genau kann dir das nur ein Psychologe/Psychater sagen, deswegen verlass dich nicht aufs Internet. Meiner Meinung nach klingt das aber nicht nach einer Schizophrenie. Vielmehr klingt das als ob du anderen Menschen gegenüber unsicher bist und du dir zu viele Gedanken machst, was andere über dich denken. Das hört sich eher nach Schüchternheit an.

Es wird bei Fragen die Psyche betreffend immer der Rat gegeben, zum Psychologen zu gehen. Aber der Psychologe hat mit der Heilung von seelischen Krankheiten reichlich wenig zu tun, es sei denn, er hat eine zusätzliche Ausbildung zum Psychotherapeuten. Allererste Anlaufstelle ist immer der Hausarzt. Der überweist dann zum Spezialisten wie in Deinem Fall zum Psychiater oder Neurologen. Dieser Facharzt entscheidet dann über eine eventuelle medikamentöse und/ oder psychotherapeutische Therapie. In Deinem Fall solltest Du das schleunigst mal angehen, um eine Krankheit auszuschließen oder feststellen zu lassen. Es klingt nicht gesund, wie Du Dich fühlst. Von Herzen alles Gute!!!

Das hört sich nicht nach Schizophrenie an, du solltest aber wegen den Problemen auf jeden Fall mal mit einem Arzt sprechen. Hausarzt ist da immer der erste Ansprechpartner

Ist das eine Vorstufe von Depression?

Hallo Leute, vor 4 Tage haben wir die Diagnose bekommen das mein Schwager an Krebs erkrankt ist. Seit dem geht es für mich nur noch bergab. Jedes Mal wenn ich daran denke muss ich heulen. Auch jetzt beim Schreiben fällt es mir schwer meine Tränen so gut es gut zurück zuhalten. Ich bin nur noch traurig und niedergeschlagen.
Ich bin echt ein Fröhliches und Glückliches Mädchen. Lache viel, erzähl gerne Witze und bin super selten traurig und nicht nah am Wasser gebaut. Aber seit dem Tag kann ich nicht mehr ehrlich lachen. Wenn ich lache habe ich das Gefühl mich anzulügen. Egal wo ich bin und an die Diagnose denke muss ich weinen. Egal ob im Bus, in einer Menschenmasse, bei meiner Mutter, bei meinem Kieferorthopäden oder in der Schule. Ich habe kaum noch Appetit und esse etwas damit meine Mutter nichts mitkriegt.
Kann mich nur noch schwer in der Schule konzentrieren und unternehme nichts mehr mit Freunden. Ich habe schreckliche Angst vor der Zukunft und irgendwie fühlt es sich auch nicht richtig an darüber zu schreiben.
Ich möchte damit auch nicht zum Arzt gehen. Ich denke es wird irgendwann wieder gut werden aber von einer Sekunde zur anderen denke ich mir, dass nichts mehr ist und wird wie es mal war. Ich habe Angst mein Schwager zu verlieren. Ich habe Angst mich zu verlieren. Meine Lebensfreude ist weg.
Ich weiß nicht ob ich depressiv bin oder einfach nur sehr viel trauere...  ich bin 15 Jahre alt.

...zur Frage

Habe eine spritzenphobie und muss morgen zur Blutabnahme :000?

Hey Leute :/, ich muss morgen zur Blutabnahme aber habe richtig Panik wenn ich spritzen sehe. Dass ist mir ein bisschen peinlich, aber vor 3 Jahren habe ich das letzte mal bei Impfungen und Blutabnahmen geweint xD. Ich lasse mir das Blut immer am linken Arm da am Ellenbogen abnehmen. Schon allein wenn ich daran denke mir morgen das Blut abzunehmen, habe ich ein komischen Gefühl an der Stelle am Arm. Weg sehen kann ich nicht, weil ich irgendwie hinschauen MUSS. Keine Ahnung wieso. Kann mir da wer Tipps geben wie ich es auf die leichte Schulter nehmen kann? Danke im voraus :) Ps. Ich bin fast 16 :D

...zur Frage

Meine Mutter ist schizophren.. brauche hilfe!

Also meine mutter ist chronisch Schizophren und ich sitze im Rollstuhl habe Pflegestufe 2 und sie ist meine Pflegerin. Zu mein Vater habe ich kein Kontakt, er lebt im Ausland. Meine Mutter hat sich öfters nicht unter kontrolle wenn sie wütend auf mich ist, nur weil ich nicht so lebe wie sie es möchte und wird dann auch aggressiv und handgreiflich, so das ich mich dann schon in meinem Zimmer einschließen muss und sie dann noch gegen die Tür schlägt und rumschreit das sie mich z.b. umbringt wenn ich die Tür aufmache etc.! Am nächsten Tag ist die Lage dann zwar beruhigt aber in dem Moment wo sie sowas sagt ist sie unberechenbar. Es gab schon viele fälle in den vergangenen Jahren indem sie mich nur wegen kleinigkeiten verprügelt hat und heute habe ich selber psychische probleme (zwanghaftes haareausreißen) Da die Wohnung in der wir leben vom Sozialamt bezahlt wird und rollstuhlgerecht ist, habe ich mit ihr darüber geredet und gesagt das ich hier mit meinem Freund zusammen ziehen möchte und er die Pflege für mich übernimmt, weil ich denke das sie das mit ihrer Krankkeit nicht mehr kann, aber sie sieht es nicht ein und sagt ehe ich nicht heirate zieht sie hier nicht aus (ich bin halb türkin und sie streng gläubig) was wäre wenn sie mich wieder schlägt und ich die polizei rufe? (ich bin 19) würden sie meine mutter oder mich mitnehmen oder nichts unternehmen?

...zur Frage

Ich bin sehr paranoid?

Hey zusammen,

und zwar geht es wie oben schon steht darum, dass ich meine sehr paranoid zu sein. Es ist oft so, dass ich das Gefühl habe, beobachtet zu werden oder verfolgt. Wenn ich draußen bin und es dunkel ist, ich mit Freunden zum Beispiel irgendwo sitze und mich unterhalte, machen mir sehr oft Geräusche wie Blätterrascheln oder sonst was große Angst. Ich bilde mir oft viel mehr darauf ein, als es eigentlich ist und ich geh da im Kopf auch schon so weit, dass ich daran denke, dass sich jemand versteckt oder so. Guten Freunden gegenüber gebe ich das auch zu und sage ihnen, dass ich was höre, nur die kümmert es nie wirklich. Irgendwo könnte man das jetzt vielleicht ja nachvollziehen dass ich mich draußen abends einfach nicht so sicher fühle, aber es ist schon so weit gekommen, dass ich selbst zu Hause manchmal große Angst habe und zum Beispiel denke, dass jemand am Fenster steht und mich beobachtet wenn ich in der Küche bin oder so, deshalb mach ich abends auch die Jalousie sofort runter weil ich mich dann sicherer fühle. Es gibt auch Momente in denen ich denke, dass mir jemand hinterherfährt oder sowas. Zu meiner Person ich bin 19 Jahre alt, studiere und habe auch sonst eigentlich gar keine Probleme mit meiner Psyche und es war auch nie so, dass ich Angst hatte als ich jünger war, war allgemein nie ein paranoider Mensch, eigentlich eher immer „die mutigste“. Es ist jetzt nicht so krass übertrieben, dass ich ständig über solche Dinge nachdenke, aber ich würde sagen es schränkt mich schon ein, ich bin einfach nicht mehr so entspannt. Wisst ihr woran das liegen könnte oder was ich da tun kann?

Danke für jede Antwort :)

...zur Frage

Komisches Gefühl bzw Selbsterniedrigung, wenn meine Schwester Ärger bekommt?

Hallo! Ich finde das komisch. Sobald meine Schwester Ärger bekommt, finde ich das total unfair. Ich mag sie sehr. Und es erniedrigt mich regelrecht. Dann mache ich mir irgendwie Vorwürfe. Finde, dass ich eine „dumme Schla*pe“ bin. Manchmal ist es sogar richtig, dass sie Ärger bekommt, aber ich denke dann trotzdem, dass es unfair ist. Manchmal kommt diese Selbsterniedrigung auch durch andere äußere Einflüsse. Kann mir jemand helfen!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?