Vorstellungsgespräch!Sollte ich das so erzählen/erwähnen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sei ehrlich. Das ist authentischer und dir wurde ja nicht gekündigt weil du nicht gut warst. Das du deiner Familie geholfen hast zeigt das du Verantwortungsbewusstsein hast. Und das ist für einen Chef ein positives Zeichen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dtf4l
14.06.2011, 14:47

Vielen Dank. Ich hoffe, dass das gleich auch so aufgenommen wird.

0

haben die schon deine Bewerbungsunterlagen?? Oder willst du diese jetzt abgeben?? Wenn du sie jetzt nur abgeben willst, wirst du wahrscheinlich noch nicht ausgefragt! In deinem Lebenslauft steht ja geschrieben, was du jetzt machst, also bleibe mal ruhig. Falls du wirklich gefragt werden solltest, warum du gekündigt hast, kannst du entweder sagen a)private Gründe/gesundheitliche Gründe in der Familie b)du erzählst es so,wie du es uns geschildert hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst Du das erwähnen. Aber bitte bedenke die Formulierung. Wenn Du zu viel von Krankheiten in der Familie etc. preisgibst, klingt das, als erwartest Du Mitleid und das kommt nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dtf4l
14.06.2011, 14:47

Das habe ich mir auch gedacht. Wüsste aber nicht wie ich es anders erklären soll?

0

Ja natürlich - es zeigt dem Chef doch, dass Du sehr verantwortungsbewußt bist und Deine Familie Dir wichtig ist. Beides sehr gute Charaktereigenschaften :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das erzählen und aber das alles zusammen gebrochen ist würde ich jetzt nicht so erzählen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?