Vorstellungsgespräch...eure Erfahrungen?

3 Antworten

Kommt ganz darauf an, bei welchem Unternehmen das Ganze stattfindet.

Mein letztes Vorstellungsgespräch war ganz angenehm. Die Personaler haben viel über das Unternehmen allgemein und die Ausbildung gesprochen. Es kamen Standardfragen wie "Warum gerade unser Unternehmen?" oder "Wie würden Ihre Freunde sie mit 5 Adjektiven beschreiben?". Leider war es nicht wirklich persönlich sondern sehr oberflächlich und 0815.

Habe aber auch schon von Freunden gehört, dass das Gespräch ein sehr gutes Klima gehabt habe. Das Eis war schnell gebrochen und die Personaler kannten den Bewerber auch wirklich und wussten, wer da vor ihnen sitzt.

Na ja. Viele die kommen sind schlecht vorbereitet und haben vom Betrieb oft schlicht keine Ahnung. Sie können oft nicht begründen, warum sie sich gerade HIER bewerben und Fragen haben sie am Ende auch keine.

Warum gerade hier? Oh weil diese Firma so fantastisch top super cool ist, nicht wie die anderen. Blöde Frage - blöde Antwort

0

also meines vor über 30 jahren lief ganz locker und easy!

2. Vorstellungsgespräch? Erfahrungen?

Undzwar hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei einer kleineren Firma und da suchen se 2 Azubis. Nach dem Gespräch hat mich der Chef gefragt ob ich es machen würde und ich habe natürlich ja gesagt und später hat er mich zu nem 2. Gespräch gebeten und da war n Mitarbeiter von dort dabei und war am Gespräch beteiligt. Ich warte jetzt ständig auf eine Antwort bin richtig aufgeregt und kann kaum noch schlafen.. Ich hatte kaum ein 2. Gespräch aber wozu dient das? Und habt ihr erfahrungen? MfG

...zur Frage

Erfahrungen bei einem FSJ im Krankenhaus?

Hallo Leute ich bin 16 Jahre alt und habe diesen Monat ein Vorstellungsgespräch in einem Krankenhaus für mein FSJ. Wie war eures Vorstellungsgespräch und sollte ich bei meinem Träger (DRK) dann bescheid sagen ob sie mich angenommen haben oder nicht?

Wie sind eure Erfahrungen im FSJ gewesen (Aufgaben, Team, Kollegen,Träger)? Und wie sieht es mit Urlaub aus?

MfG

...zur Frage

BWL: Wo studieren, vorher Ausbildung, FH vs Uni?

Hallo liebe Community

Bei mir geht es momentan aufs Abi zu und möchte später BWL studieren. Ich werde zunächst aber ein FSJ machen und überlege, ob ich danach vielleicht vor dem Studium erstmal eine Ausbildung vorziehen sollte. Ist das sinnvoll oder eher unnötig? Lieber Praktika in verschiedenen Unternehmen absolvieren oder ist das als Noch-Schüler/Nicht-Student eher Unsinn? Auslandaufenthalt einschieben und wenn Ja mit Praktikum oder lieber Fokus auf Sprache (Englisch[etwa C1-C2] ist klar aber für mich würden noch Französisch[B1] und Japanisch[A2] infrage kommen)? Oder gleich mit dem Studium beginnen?

Mein Abischnitt wird etwa bei 2,2-1,9 liegen, je nachdem wie die Prüfungen laufen. Also eher nicht ausreichend für die richtig guten Unis im Bereich BWL (z.B. Mannheim).

Welche Unis wären bei meinem Schnitt noch denkbar, welche dennoch einen guten Ruf genießen und einen besonders guten Draht im Bereich Banking & Finance haben? Möchte später gerne im Bereich Finanzen arbeiten (vorzugsweise Investmentbanking/Asset Management).

Und wäre es bei meiner angestrebten Branche überhaupt denkbar einen Bachelor an einer FH zu machen? Soweit ich gehört habe verwehrt das einem eher den Einstieg bei Top Unternehmen...jetzt nicht nur speziell im Investmenbanking. Oder ist das mittlerweile nicht mehr der Fall? Mir ist klar, dass ich einen sehr guten Master an einer sehr sehr guten Uni brauchen werde um eine Chance bei den großen Investmentbanken zu haben.

Was das Studium an einer privaten Uni betrifft bin ich noch sehr unschlüssig. Meine Eltern würden wohl einen Teil bezahlen, jedoch werde ich bei sagen wir mal Gesamtkosten von etwa 50 000€ für einen Bachelor (mit allen sonstigen Nebenkosten in der Studienzeit) wohl immer noch einen Kredit von 10 000 - 30 000€ aufnehmen müssen. Bafög und somit eine mögliche Reduzierung der Gebühren würde mir nicht zustehen, da meine Eltern zu viel verdienen. Würde das Studium an einer privaten Uni meine Chancen denn erheblich verbessern einen guten Platz für einen Master, vor allem in Hinblick auf renommierte Unis im englischsprachigen Raum zu bekommen (in der Annahme, dass ich in meinem Bachelor sehr gut abschneide)?

Klar hab ich schon ein wenig recherchiert aber ich möchte trotzdem mal hier nach Meinungen fragen ;-) Eigene Erfahrungsberichte zum Studium und zu einzelnen Universitäten fände ich insbesondere interessant.

...zur Frage

Schnuppertag - positiv?

Hatte einen Vorstellungsgespräch & nächste Woche ein Schnuppertag .

Ist es eigentlich was positives wenn man einen Schnuppertag angeboten bekommt oder hat es nichts zu sagen ?

...zur Frage

Vorstellungsgespräch..."In welcher Branche möchten sie gerne tätig sein"...was würdet ihr drauf antworten?

...zur Frage

Muss man für einen Spüljob(Minijob) zu einem Vorstellungsgespräch?

Ich wollte mich für die Zeit bis zum Studium für einen Minijob (400€) bewerben. An die Kasse will ich nicht, ich hab jetzt so einen Minijob als Spüler gefunden.

Muss man bei sowas eigentlich auch zu einem Vorstellungsgespräch? Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?