Vorstellungsgespräch per Video-Konferenz denkbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt tatsächlich Firmen, die Vorstellungsgespräche per Webkonferenz durchführen.

Allerdings muss dir natürlich klar sein, dass du die entsprechende Kamera-Qualität, Beleuchtung, Bandbreite und Co brauchst.

Im Idealfall bietet der potentielle AG einen Videoraum in deiner Nähe an, in den du dich dazu setzen kann.

Unverschämt finde ich es nicht höflich nachzufragen, ob die Möglichkeit besteht.

33

Cam, und Bandbreite sollten kein Problem sein nur wegen der Beleuchtung mache ich mir noch Gedanken - eventuell verwende ich einen 500 W Halogenstrahler mit Stativ als Deckenfluter.

0
16
@klugshicer

Zu hell sollte es natürlich auch nicht sein :D wenn du das bei dir zu Hause machen willst, dann prob das vorher vielleicht mal mit Freunden und guck, wie hell es dann auf der anderen Seite ankommt. Es sollte möglichst natürlich sein, nicht überbelichtet und nicht zu dunkel. Denk auch dran, dass der Hintergrund natürlich auch bei deinem potentiellen Arbeitgeber ankommt. Da sollte es also aufgeräumt aussehen

0

Frag einfach. Falls nicht und du fährst zum Bewerbungsgespräch, müssen sie dir die Fahrtkosten erstatten, falls sie das nicht VORHER in der Einladung ausgeschlossen haben.

Ich würde ihn drum' bitten

Zukünftige Weiterbildung im Lebenslauf angeben?

Hallo ihr Lieben, eigentlich steht oben schon alles. Ich möchte mich zum Juli hin bei diversen Unternehmen bewerben. Ab August mache ich neben dem Wirtschaftsfachwirt nach die Fachkraft für Einkauf und Logistik. Soll ich das dann jetzt schon in meine Bewerbung schreiben? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Absage bekommen ohne genaue Begründung?

Ich habe am Samstag eine Absage per Post erhalten. In der Absage steht nur "Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen konnten. Wir wünschen Ihnen blablabla..." Warum steht da keine genaue Begründung, weshalb sie mich nicht nehmen wollen? Bei der Vorstellung meinten die zuerst, man würde sich nächste, also diese Woche, bei einem melden. Jetzt kam die Absage aber schon am Donnerstag - nur zwei Tage nach dem Vorstellungsgespräch. Auch komisch. Ich hatte keine wirkliche Chance, mich vorzustellen. Einer der Personaler, der eigentlich hätte auch anwesend sein sollen, war sogar gerade als ich dran war, mit was anderem beschäftigt und nicht mit im Raum. Mir wurden keine Fragen gestellt, ich konnte nur zwei, drei kurze Fragen stellen, das war's. Haben die etwa nur mich daran beurteilt und ausgesiebt, wie ich mich am Tisch verhalte? Irgendwie war das für mich doch eine herbe Enttäuschung, hatte mir das ganz anders vorgestellt.

...zur Frage

Bewerbung als Hauswirtschafter/Innnen?

Bewerbung als Hauswirtschafterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe über eine Freundin erfahren, dass Sie weitere Mitarbeiter/Innen als hauswirtschaftliche Kraft für ihr Team benötigen, weshalb ich mich für diese Tätigkeit bei Ihnen sehr interessiere.

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen als Hauswirtschafterin in ihrem (((soll ich hier Unternehmen hinschreiben, da die Stadt eine Küchenhilfe brauch))). Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Küchenmitarbeiterin besitze ich bereits Erfahrung in der Führung einer großen Hauswirtschaft. Der Umgang mit anderen Menschen ist mir sehr erwünscht, da ich bereits 200X als Küchenmitarbeiterin im Städtischen Kindergarten, in XXXXXXX gearbeitet habe. Ferner habe ich bereits Erfahrung, da ich 201X im XXXXXXXX, in XXXXXXXX als Küchenmitarbeiterin tätig war. Gerne will ich meine Erfahrungen und Fähigkeiten in Ihren Betrieb einbringen.

Des Weiteren ist freundliches und höfliches Auftreten sowie eine schnelle Ausfassungsgabe, Pünktlichkeit, Disziplin, Flexibilität und Gewissenhaftigkeit für mich wichtige Grundlagen, um die mir gestellten Aufgaben zu erfüllen.

Ich bin ausgesprochen motiviert, da ich gerne neue Herausforderungen annehmen möchte. Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit Freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wie befindet ihr mein Arbeitszeugnis?

Herr "Max Mustermann", geboren am 01.04.1986, Staatsangehöriger von Deutschland, ist seit dem 01.11.2009 in unserem Untemehmen tätig.

Sein Aufgabengebiet umfasst die folgenden Tatigkeiten:

  • MIG-Schweissen.

  • IG-Schweissen

  • Bedienung der Schweissportale Allgemeine Schleif- und Fräsarbeiten

  • Zusammenstellung von Baugruppen gemass Zeichnung

Herr "Mustermann" besitzt ein fundiertes Fachwissen und umfangreiche Erfahrung in seinem Aufgabengebiet. Er setzt erworbenes Wissen erfolgreich in die Praxis um und findet sich auch in neuen Aufgabenstellungen schnell zurecht. Durch seine Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erzielt er eine sehr gute Arbeitsqualitat. Der Arbeitsaufwand und die Arbeitsergebnisse sind gut aufeinander abgestimmt und die Vorgaben werden zuverlässig eingehalten. Er erkennt Probleme in seinem Verantwortungsbereich und liefert einen wesentlichen Beitrag zu deren Lösung. Auch bei grossen Anforderungen arbeitet er konzentriert und erbringt eine hohe Leistung. Herr "Mustermann" engagiert sich sehr für sein Aufgabengebiet ist äusserst initiativ und setzt sich vollumfanglich für seinen Aufgabenbereich ein. Veränderten Situationen kann er sich ausgesprochen leicht anpassen und reagiert auch unter belastenden Umständen ruhig und sicher. Besonders erwähnenswert sind seine Selbständigkeit und hohe Flexibilitat. Er unterstützt die Zusammenarbeit im Team, schätzt andere Meinungen und nutzt Kritik zur personlichen Entwicklung. Herr "Mustermann" ist daher bei Vorgesetzten und Mitarbeitenden anerkannt und beliebt Wir schätzen ihn als einen wertvollen Mitarbeiter, der sich seiner Aufgabe und dem Unternehmen verpflichtet. Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn "Mustermann" ausgestellt. Wir danken ihm für die bisher geleisteten Dienste und hoffen, weiterhin auf seine sehr geschätzte Mitarbeit zählen zu dürfen. (Ende)

Ich arbeite in der Schweiz, deswegen der Hinweis auf die Staatszugehörigkeit. Ich bitte euch um eine Bewertung meines Zeugnisses.

Vielen Dank.

...zur Frage

Wie viele Job wechselt sind 'normal"?

Hallo Leute, ich hatte ein Vorstellungsgespräch und bin jetzt irgendwie allgemein total verunsichert, der Geschäftsführer hat meinen Lebenslauf regelrecht "zerpflückt". Hauptsächlich ging es ihm darum herauszufinden, warum ich den "soviele Arbeitgeber" hatte. Und Anmerkung seinerseits "Es scheint Ihnen ja nirgends gefallen zu haben". Ich hatte in den letzten 13 Jahren genau vier Arbeitgeber, beim ersten war ich sieben Jahre, beim zweiten 2 Jahre (Insolvenz), beim dritten 2 Jahre und beim letzten auch 2 Jahre. Ich bekomme jetzt richtig Panik, dass das andere Arbeitgeber auch so negativ sehen könnten und dass es mir bei der weiteren Jobsuche ins negative Licht rückt, wie viele Arbeitgeber "wären den normal"?? Wie gesagt, das lässt mir keine Ruhe mehr.

...zur Frage

Reisekosten Vorstellungsgespräch

Hallo,

Ich hatte vor einiger Zeit ein Assesmentcenter bei einem großen Unternehmen, welches um die 400km von mir entfernt liegt. Meines Wissens nach müssten die entstandenen Kosten vom potentiellen Arbeitgeber übernommen werden, sofern in der Einladung nichts anderes steht. Ich bin per Auto angereist, und weil der Termin 8 Uhr morgens war, habe ich auch eine Nacht in einem Hotel übernachtet. Nun habe ich in dem Unternehmen nachgefragt, die meinten ich soll mir ein Formular vom Arbeitsamt dafür holen, das Amt meinte es gäbe für diesen Fall (es ging um ein duales Studium, nicht um einen Job) kein Formular und riet mir, die Kosten direkt beim Unternehmen beim einzureichen. Nun sind das aber über 800km, bei der üblichen Pauschale von 30ct/km wären das über 240€, zusätzlich noch etwa 60€ für die Übernachtung. Und jetzt die eigentlich recht simple Frage: ist es dreist eine so hohe Rechnung einzureichen? Ich wurde zwar eh nicht angenommen, aber Schamgefühl hat man ja trotzdem. Und mein kleiner Skoda Fabia hat mit Sicherheit keine 240€ Sprit verbraucht...

Vielen Dank schon einmal,

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?