Vorstellungsgespräch-Kleidung-Jackett oder lieber nicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zeig wer du bist. Es nützt nichts, wenn du im Jacket da sitzt und von Gartenarbeit als Hobby redest (nur ein Beispiel), oder man es dir ansieht, dass du dich nicht wohlfülst. Wichtig ist ein gepflegter Gesamteindruck. Häufig weden die Schuhe & Socken übersehen. Auch diese sagen viel aus und sollten sauber sein und zur Kleidung passen. Die Leute, denen du gegenüber sitzt, sind idR. darauf geschuhlt, die Person hinter der Kleidung, der Fassade zu erkennen. Daher nochal, sei du selbst.

Eine schwarze Jeans und nur ein Hemd, muss auch nicht unbedingt weiß sein, kann auch blau karriert oder so sein.

Wenn du auf den Pullover bestehst, würde ich diesen mit einem Hemd darunter anziehen (Kragen schaut dann noch etwas hervor), ohne Jackett drüber. Wenn ohne Pullover würde ich besagte Jeans mit Hemd und Jackett anziehen. Wenn das Jackett nicht gerade schwarz ist (schaut nach Hochzeit/Beerdigung aus), sondern vielleicht dunkelblau oder aus Flanell/Cord, macht das einen eleganten, respektvollen Eindruck, aber es wirkt trotzdem jugendlich.

Was möchtest Du wissen?