Vorstellungsgespräch im Supermarkt ohne Ausbildung

4 Antworten

BaharKoparan. Am besten Du bleibst bei jedem Gespräch bei der Wahrheit. Gekünsteltes und an den Haaren herbeigezogenes käme ohnehin schnell aus und dann wären alle Deine Bemühungen für die Katz gewesen. Sag dem zuständigen Leiter nur was Du gerne möchtest und Deine Chancen werden steigen. Auch im Supermarkt kochen die fürs Personal zuständigen Mitarbeiter nur mit Wasser. Darum: Immer offen und ehrlich. Viel Glück!

Ganz einfach: Warum willst du denn eine Ausbildung beginnen? Was sind die wahren Gründe? Wahrscheinlich willst du die Ausbildung beginnen um die beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Du siehst in deinem jetzigen Beruf als Servicekraft im Imbissverkauf keine Chance, dich weiterzubilden. Du möchtest einen Abschluss als Einzelhandelskaufmann (?) in der Tasche haben und dich nach der Ausbildung noch weiterbilden (ist das so??). Sag dem Herren deine wahren Beweggründe, aber Vorsicht: Fall nicht mit der Tür ins Haus. Sag nicht: Ey, ich möchte mehr verdienen und mein alter Job war eh viel zu langweilig. Denn dann geht der Chef davon aus, dass wenn du die Arbeit machst, dir auch zu schnell langweilig wird und du dann kündigst. Ich würde sagen, dass du bereits Erfahrungen im Verkauf sammeln konntest durch die Tätigkeit im Imbiss, du weißt wie man mit Kunden umgeht und du weißt auch unter Zeitdruck und Streß zu arbeiten. Zeige dich - und das ist das Wichtigste - engagiert, freundlich und offen und zeig gute Manieren, also sag "Guten Tag", "Danke" usw... Ich wünsche Dir viel Glück!

Warum willst du die Arbeitsstelle wechseln? Offen und ehrlich antworten.

Was möchtest Du wissen?