Vorstellungsgespräch-Frage: Wie findet ihr meine Antwort? (3)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ganz ehrlich? - Die Richtung ist bei oberflächlicher Betrachtung ganz nett, aber wenn es so hölzern rüberkommt, wie es da steht, glaubt dir kein Mensch ein Wort und alle werden nur müde denken: "Noch so ein Speichellecker, der nur sagt, was er glaubt, das wir hören wollen ..."

Warum stelzt ihr andauernd so durch diese Fragen?! Dein "Fünf-Jahres.Plan" kann auch gut und gern im Reihenhäuschen im Speckgürtel mit Frau und Kind enden, wenn es dein Traum ist. Auch den Leuten in der Firma ist Privatleben nicht fremd. (Ebenso wenig, wie Lügner, übrigens.)

Man will lediglich erfahren, ob dich "nur die Ausbildung" oder "längerfristige Pläne" mit dem Unternehmen verbinden werden. Nicht mehr. Und auch nicht weniger.

Also bleib cool ... und vor allem: BLEIBE DU SELBST! Sonst ist die schönste Auswendiglernerei für die Katz'!

Was mir aufgefallen ist und verbessert:

Anwort: Zunächst möchte ich natürlich die Ausbildung bei so einem großen und interessanten Unternehmen wie XYZ erfolgreich beenden. Danach würde ich gerne paar Jahre als Angestellter bei Ihrem Unternehmen XYZ arbeiten, um das in der Ausbildung gelernte anzuwenden und um zu zeigen, dass sie damals den Richtigen eingestellt haben. Und wenn es mal soweit ist, würde ich mich gerne weiterbilden…

Ich hoffe das ist so etwas besser ;)

"Danach würde ich gerne paar Jahre ...." Das mit "würde" klingt dann nicht so überzeugend, finde ich ...

0

ich würde das mit dem '...dass sie damals den Richtigen eingestellt haben' nicht sagen, das kommt ein bisschen selbstüberzeugt und kommt wahrscheinlich nicht soo gut an.. Der Rest ust gut. Viel Glück :)

Also ich finde die Idee toll, es so zu sagen, als bereute man es in der Zukunft, ihn NICHT eigestellt zu haben :D:D Aber man kann das sicher auch etwas weniger auffällig sagen

0

"Und später wenn es mal soweit ist, würde ich mich gerne weiterbilden…"

Dann möchte ich mich gerne weiterbilden>> was schwebt Dir da vor? Nenn es genau, z.B. techniker xy/ Möchte ich meinen Meister machen..

"

Finde die Antwort sehr gut.

Außer:

Und später wenn es mal soweit ist, würde ich mich gerne weiterbilden…

Da würde ich lieber schreiben: In 5 Jahren werde ich dann dem Unternehmen einen großen Nutzen gebracht haben und möchte mich gerne !innerbetrieblich! fortbilden.

Danke für dein Verbesserungsvorschlag! Ist echt gut! :-)

0

Was möchtest Du wissen?