Vorstellungsgespräch 2h vorher angekündigt?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Vermutlich testen die die Flexibilität und den Arbeitswillen - und da bist Du nun mal ganz klar durchgefallen!

das ist ja mies....die entfernung müssen die ja mit einberechnen...naja flexibilität musst du haben und wenn du die arbeit willst musst du da halt in zwei std hin...aber wenn der chef schon weiss laut bewerbungsunterlagen das du soweit weg wohnst...naja da war er wohl nicht bei der sache...aber wenn er gleich kam mit: hat sich erledigt...dann sei froh das es nicht geklappt hat weil man sich vorstellen kann gleich das da das arbeitsklima bestimmt nicht berauschend ist und der chef sehr streng ist ;) du findest was besseres ich drücke dir die daumen^^

Sie haben die Entfernung doch mit eingerechnet! Er braucht 1,5 Stunden für die Fahrt - sie haben ihm zwei Stunden Zeit gelassen.

Und ganz ehrlich: Wenn mir als Chef jemand sagen würde, dass er morgens um 11 nicht in der Lage ist, sich innerhalb von 30 Minuten zu duschen und anzuziehen, dann könnte ich auch dankend auf so eine Schlaftablette verzichten!

0

Das ist ein typisches Verhalten von manchen hochnäsigen Arbeitgebern. Dagegen anzugehen ist rechtlich sehr schwer. Außerdem hättest Du in der Firma keinen guten Start, wenn es eine Möglichkeit sich dort den Job zu erstreiten. Allerdings muss man sich auch fragen, ob es Sinn macht bei einem Arbeitgeber zu arbeiten, der derartig wenig die persönlichen Belange seiner Arbeitnehmer respektiert.

Ich finde es persönlich eine Frechheit. Du solltest dir überlegen, ob du in dieses Unternehmen gehen möchtest. Wenn du bereits jetzt unter Druck gesetzt wirst, wird es später vielleicht so weiter gehen. Es ist in jedem Fall alles andere als professionell!

Solltest du es spontan wahrnehmen, drücke ich dir die Daumen..

Damit die Flexibilität eines möglichen Mitarbeiters zu testen, ist in meinen Augen hier nicht der Fall. Lass dir keinen Blödsinn erzählen. Für mich würde dieser Arbeitgeber aufgrund der höchst seltsamen Praxis nicht mehr in Frage kommen. Man muss sich schließlich mit seinem Arbeitsgeber identifizieren..

Türlich geht das. Du willst ja was von denen. Die können auch jemand anderen nehmen ;) Ich denke auch damit wollten die vorallem deine Einsatzbereitschaft testen. Ob du eben den richtigen Biss hast ;)

Was war es denn, nur son Aushilfsjob? Oder richtig für Ausbildung / Vollzeitstelle / ...? Bei Aushilfen ist es ganz normal, dass sie spontan Termine ausmachen - da liegt es ganz bei dir, souverän zu reagieren. Ich hatte auch schon welche, die sonntags meinten, komm in einer Stunde vorbei. Lass nicht mit dir rumspringen! Such dir was Anderes. Wenn dann so ne Argumentation kommt wie "Es gibt auch noch andere, die die Stelle wollen" - dann sollen die sich rumärgern. Du bis kein Hampelmann, sondern bietest professionell deine Arbeit an. Also suchst du dir ganz entspannt was Anderes. Es ist mir bisher zweimal passiert und zweimal waren die ganz unsympathisch. Da ging es nichtmal ums Kennenlernen, sondern nur um ein "Füll mal hier aus, morgen Einarbeitung" und wenn du gesagt hast "Sorry ich kann morgen aber gar nicht", dann hat er nur gemeint, man soll es möglich machen. Für'n lausigen Aushilfsjob im Leben nicht ^^

Es ging um einen Ausbildungsplatz!

0
@Sheldon

Begehrt?

Ich mein, irgendeinen Grund müssen die ja haben, Jugendliche (!) einem Stresstest zu unterziehen.

0

Was es ne Ausbildung im Bürobereich? Vielleicht wollten sie gucken, ob du grundlegend ein Telefonat führen kannst, weil es da viel um Termine geht usw du hättest das von Vorneherein sagen müssen und nicht nach dem Motto "oh ich schaffs nicht pünktlich, also ruf ich mal an, ob es ein paar Stunden später geht"...

Vergiss es und verbuche es unter Erfahrung. Wenn Sie wirklich an Dir interessiert sind gehen Sie natürlich auf deine Vorstellungen ein. Ich halte das für extrem unprofessionell und unseriös.

Das sagt sich der Arbeitgeber auch. "Vergiss es und verbuche es unter Erfahrung. Wenn er wirklich an dem Job interessiert wäre, ginge er natürlich auf die Vorstellungen der Firma ein. Ich halte das für extrem unprofessionell und unseriös." (Wie man sieht, hat wieder mal alles zwei Seiten...)

0
@ErsterSchnee

Dazu kennen wir nicht alle Faktoren. Arbeitet er zurzeit oder nicht, wie wiet wäre der Anfahrtsweg etc. Meine Erfahrung in mehrt als 30 Jahren Berufsleben mit sehr vielen Stationen sagt mir das dies kein seriöses Unternehmen sein kann. Allerdings weiss ich ja auch nicht für welchen Job er sich beworben hat etc. etc.

0

Entweder war das ein gespräch für einen Job in dem man unheimlich flexibel sein muss und man wollte das so testen, oder aber es war eine "Bude" die einen Notnagel sucht, da sich da sehr kurzfristigetwas beim vermeintlichen Arbeitgeber ergeben hat.

Mache Dir keinen Kopf darum. Ungewöhnlich ist es auf jeden Fall.

Das ganze klingt nicht sehr seriös.Selbst wenn ich nur 5 Min.bis zum Ort des Vorstellungs-gespräches brauche ist es ein Unding mit dieser kurzen Vorbereitungszeit.Klingt recht planlos was die Personalabteilung dieses Unternehmen veranstaltet.

Also, anfangs habe ich auch gedacht, dass das ein Test ist, wie du mit aufgezwungenem Zeitstress umgehst.

Aber spätestens mit "Tja, dann wird das nix." bin ich stutzig geworden.

Könnte aber immernoch Teil des Tests gewesen sein.

Dabei geht es aber nicht darum, dass du um Teufel komm raus da um 13:00 Uhr erscheinst. Wenn du es tätest, könntest du zwar Pluspunkte sammeln..., es geht darum, wie du damit umgehst und wie diplomatisch du ausdrückst, dass du nicht kommen kannst, oder wie du schlicht reagierst.

Denn der neue Arbeitgeber will auch keinen Arbeitnehmer, der sich immer verbiegt und kuscht, sondern möchte auch eine Persönlichkeit haben, die Verhandlungsgeschick an den Tag legen kann.

Die denkbar schlechteste Reaktion ist der (Beinahe-) Nervenzusammenbruch am Telefon.

Die zweitschlechteste Lösung ist es, trotzig zu erwidern: "Ja, dann wird das halt nix!"

Den Termin trotzdem noch hinzubekommen ist so eine Mittellösung. Da kann man durchaus darauf hinweisen, dass man Termine umgelegt und Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hat (also enormen Aufwand betrieben hat).

Die beste Lösung ist es, den Gesprächspartner geschickt davon zu überzeugen, dass ein anderer Termin für beide besser wäre.

das ist gar nicht so ungewöhnlich. Die wollen testen wie du dich in solchen sitationen verhälst.

Abhaken und weiter bewerben ...

Die können alles..............damit haben sie auch deine Flexibilität getestet..........leider durchgefallen.

Was möchtest Du wissen?