Vorstellungsgespräch?


12.01.2022, 20:42

P.S. Auch über allgemeine Tipps für dieses Vorstellungsgespräch würde ich mich äußert freuen! :)


10.02.2022, 19:46

Update: Wurde nicht angenommen, dafür in einem anderen Betrieb ;)

Danke für eure Hilfe!

3 Antworten

Was wäre eine gute Begründung, die sie nicht abschrecken lässt?

Ich würde da gar nicht lange nach großartigen Gründen suchen, da dies immer nach einer Ausrede klingt.

Wenn Du danach gefragt wirst, sag einfach ehrlich, dass Du persönlich (!) Schwierigkeiten mit dem Home-Schooling hast. Aber bei einem Schnitt von 1,6 würde ich mir da auch keine Gedanken machen. Das ist immer noch gut und schreckt niemanden ab.

Auch über allgemeine Tipps für dieses Vorstellungsgespräch würde ich mich äußert freuen! :)

Auch wenn es bei der Nervosität leicht gesagt ist: Versuche einfach locker und authentisch zu sein, d.h. verstelle dich nicht.

Wir haben in unserer Firma schon Azubis eingestellt, die rein von den Noten und der Bewerbung nicht die besten waren, die aber im Gespräch überzeugt haben.

Wichtig ist es, dass man was über dich persönlich erfährt (den Lebenslauf haben die ja schon) und Du solltest erklären können, was Du dir konkret von der Ausbildung erhoffst.

Die Frage nach dem "Warum ausgerechnet unser Unternehmen?" kommt häufig und hier solltest Du eine gute Antwort parat haben, d.h. dich auch mit dem Unternehmen auskennen.

Das Thema Stärken und Schwächen wird zwar mittlerweile selten verwendet, allerdings muss man damit rechnen.

Die klassische Schwäche bei einem Azubi ist die fehlende Berufserfahrung (logisch) und mein persönlicher Klassiker ist eine leichte Ungeduld (ich will alles sofort lösen können).

Es kann auch sinnvoll sein, eine Schwäche mit einer Stärke zu verbinden.

Wichtig ist auch, dass Du Interesse zeigst. Hier kannst Du durchaus schon konkrete Fragen zum Ablauf der Ausbildung stellen (welche Abteilungen, andere Standorte, Ablauf Berufsschule, etc.).

Was Du vermeiden solltest, ist, Fragen vorzuformulieren. Das geht meist in die Hose und man hört auch, dass sowas auswendig gelernt ist.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Ausbilder

Lieber ChristianLE, ich bedanke mich für die ausführliche Antwort. Das weiß ich sehr zu schätzen.

LG Kristallschnee

0

PÜNKTLICH!!!!!!!!!!! erscheinen!

Saubere, ordentliche NEUTRALE Kleidung. Keine SlimJeans, hohe Hacken, bunte Krallennägel, starkes Make-up....

Gewaschene ordentliche Haare

Kein Parfüm

Keine Nikotin oder Alkoholfahne.

Freundliche Begrüßung, AUGENKONTAKT

Bleib Du selbst, verstell' dich nicht im Gespräch!!!!!

Informiere dich über den Betrieb....Angestelltenenzahl, wie lange im Ort, Firmengeschichte.....

Weshalb gerade DEN Beruf? Wo siehst Du dich nach der Ausbildung ? Was ist dein Ziel innerhalb des Betriebs, In welchem Bereich würdest Du dort gerne arbeiten und wieso?

Viel Erfolg! Weitere Tipps gibt das Internet!

Liebes Gimpelchen, dankeschön. Das bedeutet mich sehr viel!!

LG Kristallschnee

1

Vorab, lies dir ganz genau die HP der Firma, sofern vorhanden, durch.

Fangfragen habe ich nicht bekommen, alle waren sehr nett und ich war auch aufgeregt.

Sogar die typischen Stärke-Schwäche Fragen kamen nicht. Darauf solltest du dich aber auf jeden Fall vorbereiten, damit du neben deine Stärken auch ein paar Schwächen angeben kannst. Die musst du gut verkaufen, z.B. hätte ich gesagt, dass ich handwerklich unbegabt bin und einen schlechten Orientierungssinn habe (interessiert ja für diesen Beruf nicht).

Ich habe mich kurz vorgestellt mit meinen Daten, in welcher Klasse ich bin, was ich hobbymässig mache und das ich dort auch zwei Ehrenämter habe. Dann ergibt sich der Rest.

Folgende Fragen wurden mir gestellt:

Warum diese Firma?

Was wissen Sie über uns?

Warum dieser Beruf?

Wie stellen Sie sich die Ausbildung vor?

Am Ende bedanke dich dafür, dass man dich eingeladen hat und dass man sich Zeit genommen hat, dich kennenzulernen. Immer lächeln und Augenkontakt halten.

UND...am Ende solltest du eigene Fragen stellen, damit bekundest du dein Interesse:

Wie verläuft die Ausbildung? Welche Abteilungen durchlaufe ich? Fester Ansprechpartner? Kann man die Ausbildung verkürzen? Übernahmechancen? Wo und wie Berufsschule? Weiterbildungsmöglichkeiten? Freiwilliges Praktikum? Wann bekomme ich Bescheid?

Wichtig: Schreibe dir diese Fragen auf einen Block und notiere dir die Antworten. Das kam bei meinen Gesprächen sehr gut an, macht kaum jemand.

Viel Erfolg! Ist eher selten, dass man mit RS Abschluss diese Chance bekimmt, aber du hast einen prima Schnitt.

Woher ich das weiß:Beruf – Industriekaufmann

Liebe LuCIRa, ich bedanke mich für deine Hilfe! Es ist wirklich sehr schön, dass hier geholfen wird. Dir wünsche ich auch eine super erfolgreich absolvierte Ausbildung als Industriekauffrau bei Volkswagen!

LG Kristallschnee

0
@Kirstallschnee

Hey.

Ich bin männlich, aber danke. Bin ja fast fertig.

Wie kommst du darauf, dass ich bei VW arbeite?☺Stimmt nicht.

0
@LuClRa

Ohh.. entschuldige.. Dann hab ich mich wohl vertan 😅. Also dann:

Lieber LuCIRa, ich bedanke mich für deine Hilfe! Es ist wirklich sehr schön, dass hier geholfen wird. Dir wünsche ich auch eine super erfolgreich absolvierte Ausbildung als Industriekaufmann! ;)

LG Kristallschnee

1
@LuClRa

Hey, es war okay.. einfach mal abwarten.....:)

-Danke der Nachfrage! Und wie läuft das dritte Lehrjahr bei dir?

LG Krisallschnee

0
@Kirstallschnee

Drücke die Daumen. Wann bekommste Bescheid?

3. Jahr läuft prima. Zeugnis war bestens, Schnitt 1,5😎.

Als ich es der Ausbilderin zum Unterschreiben vorlegte...sagte man mir auch, dass ich übernommen werde...allerdings erstmal 1Jahr befristet, ist so üblich.

Nu kann ich entspannt in die Abschlussprüfung gehen.

0
@LuClRa

Warscheinlich zeitnah - so die Ansage.

Das ist doch super! Ja dann würd ich mir auch kein Kopf mehr machen, das läuft hoffentlich ganz bestens!👍🏻

Viel Erfolg deinen weiteren Weg! LG

1

Was möchtest Du wissen?