Vorstellungsgespräch / Notizen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles, was in deinem Lebenslauf steht, soltest du auswendig können.

Kernfragen solltest du frei beantworten können: Erfahrungen, Kenntnisse, Abschlüsse, Hobbies, Stärken usw.

Das wirkt sicher, überzeugt, authentisch.

Sie abzulesen wird eher als stereotyp, unpersönlich, nur gelernt, also zu deinem Nachteil bewertet :-(

Das du das Details, etwa Prüfungsdaten nachlesen darfst, ist natürlich kein Thema.

Sich stichpunktartig Notizen während des Gesprächs zu machen, zeigt dagegen Interesse :-)

Viel Erfolg!

G imager761

Ich glaube nicht, dass es so gut ankommt, weil die Leute dann vielleicht denken dass du dir Sachen ausgedacht hast, sie hingeschrieben hast und sie einfach nur abliest.Wenn du nicht frei reden kannst ist es nicht so gut.Und versuch nicht, die Notizen unter dem Tisch zu halten, da sie das merken und manchmal wenn ihnen "zufällig" der Stift runterfällt, sehen sie das auch.LG

Bei vielen Betrieben ist sowas sogar gern gesehen, mach dir auch Notizen über den Betrieb selbst, evtl. Fragen die du über das Unternehmen und deinen genauen Aufgabenbereich hast.Deine eigenen Stärken und Schwächen sollteste doch kennen oder?MfG

Es sind immer beide Partein aufgeregt, nur die Erfahrung (vom Personalchef - Abteilungsleiter ...) bringt dann etwas Ruhe hinein.

Natürlich darfst du in deine Notizen schauen, aber bitte nicht unmittelbar nach einer Frage, wie:

Was sind den nun ihre Stärken ?

Und du, öhm - ich muß erstmal nachschauen ? Das geht nicht !

Notiere dir auch ein paar eigene Fragen.

hier mal ein Link:

http://arbeits-abc.de/vorstellungsgespraech/

Gruß D.

Was möchtest Du wissen?