Vorstands Mitglied hat Rassistischer und Religiöser Diskriminative Äußerung öffentlich gemacht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prüfe zunächst die Vorwürfe.

Wenn sie sich bewahrheiten, kannst du das Vorstandsmitglied schriftlich und per Einschreiben auffordern, jegliche rassistischen und diskriminierenden Äußerungen zu unterlassen, da damit das Ansehen des Vereins nachhaltig beschädigt wird. Du kannst auch mit Ausschluß aus dem Verein drohen. Ich gehe davon aus, dass ihr eine Klausel in eurer Vereinssatzung habt, dass Mitglieder ausgeschlossen werden können, wenn sie dem Verein schaden.

Hält sich das Vorstandsmitglied nicht an deine "Anweisung", dann kannst du seinen Ausschluß aus dem Verein initiieren - dabei mußt du dich allerdings an die Vorgaben über einen Ausschluß in der Vereinssatzung halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde diese Vorwürfe überprüfen, Screenshots machen etc. und das Vorstandsmitglied damit konfrontieren. Wenn diese  rassistischen Äußerungen auf seine Tätigkeit bei euch beziehen lassen, dann denke ich bist du in der Pflicht ihn zu konfrontieren.

Ich kenne die Struktur des Vereins nicht, vielleicht solltest du auch mit anderen Mitgliedern sprechen.

Wenn dieses Mitglied nicht mehr tragbar ist, würde ich ihn "abwählen" oder "kündigen".

Wie gesagt, ich hab wenig Ahnung vom Vereinswesen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dieses Vorstandsmitglied wegen verreinsschädigendem Verhalten aus dem Verein ausschließen. Sowas steht bestimmt auch in Eurer Vereinssatzung... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?