Vorsorgevollmacht für meine Oma - wie funktioniert das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wäre hier eine Betreuungsverfügung vom Amtsgericht sinnvoller falls die Oma da zustimmt . Denn die Vorsorgevollmacht deckt hier nicht alle Probleme die entstehen könnten ab . Gerade innerhalb der Familie ist die Betgreuung besser. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorge sowohl für Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht. Überlege ob noch für beide jeweils eine weitere Person eingetragen werden kann. Das macht gerade in Situationen wie Eurer viel Sinn. Schnell mal ist Dir eine psychiatrische Erkrankung angedichtet oder schlicht Fehlverhalten. Ist dann noch eine zweite Person eingetragen ist es leichter sowohl Deine Oma als auch Dich zu schützen.

Ja. Manche Menschen haben einfach vor einigen Lebensthemen Angst. Dann beißen sie zu werden sie damit konfrontiert. Richter gehören wie durchaus leicht recherchierbar ist auch gerne zu solchen Subjekten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Deinen Ausführungen wird der familiäre Zirkus früher oder später ohnehin vom Zaun brechen. Spätestens wenn die Eltern erfahren, dass es eine solche Vollmacht gibt, oder die Oma umzieht.

Also warum das Thema nicht offen ansprechen und eine Lösung finden?

Heimlichtuerei ist nur selten eine wirklich gute Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie am anderen Ende von Deutschland wohnen - sehe ich keinen Sinn dass Sie die Volmacht übernehmen - das wären ja dann die ersten Probleme mit der Familie und die hätten auch einen Grund dazu.

Dann die Großmutter zu "verlegen" das wäre dann auch wieder das Problem mit der Familie, zudem die psychische Problematik .....

Ich sehe da große Schwierigkeiten auf Sie zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Betreuungsrecht / Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht"

http://www.bmj.de/DE/Buerger/gesellschaft/Patientenverfuegung/patientenverfuegung_node.html

Da kannst Du Dich informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Booja 23.03.2014, 19:17

Ich sehe ich muss die Frage spezifizieren. Solche Seiten habe ich schon gelesen. Meine Frage zielt eher auf die praktische Durchführung. Ich wohne wie gesagt am anderen Ende von Deutschland und kann nicht eben mal vorbei fahren. Wenn meine Oma noch etwas fitter wäre, dann würde ich ein entsprechendes Formular ausfüllen und ihr zum Unterschreiben schicken. Die Post wird aber von meinen Eltern geöffnet, und die würden ihr das bestimmt nicht zum Unterschreiben hinlegen, sondern ein riesen Theater machen. Deshalb die Frage: Wie kann man da konkret vorgehen, wenn die Betroffene (noch) so weit weg wohnt?

0
beangato 23.03.2014, 19:20
@Booja

Dann solltest Du evt. Urlaub nehmen. Denn das sollte persönlich abgehandelt werden.

0

Was möchtest Du wissen?