Vorsorgevollmacht - Pflichten im Todesfall?

8 Antworten

Ich bin der Ansicht, Sie dürfen die Wohnung weder kündigen noch entrümpeln. Das ist Sache der Erben, denen die Wohnung nun gehört. Und wenn es keine Nachkommen oder testamentarisch festgesetzte Erben gibt - oder diese das Erbe ausgeschlagen haben - erbt unser Vater Staat. Damit wird er zum Besitzer der Wohnungseinrichtung und quasi Nachmieter.

Du hast nach dem Tod der betreffenden Person überhaupt keine weitere Verpflichtung mehr ..... vor allem musst Du auch nicht auf eigene Rechnunng die Wohnung räumen.

Vor allem wer hat der Räumung nach Erbausschlagung "zugestimmt"

Du musst die Wohnung nicht entrümpeln und auch die Kosten nicht tragen.. wenn du das freiwillig machst, ist das ok

du bist überhaupt nicht haftungspflichtig..und musst auch für keine Schäden ect aufkommen

würde dies der gemeinde melden dass die wohnung leer steht und keiner zuständig ist?

Im Erbfall oftmals nicht so einfach.

https://www.dresdner-fachanwaelte.de/rechtsgebiete/erbrecht/erbrecht-der-vorsorgebevollmaechtigte-im-kreuzfeuer-der-erben/

Du solltest da auf jeden Fall alles genau aufschreiben und auch Belege und dergleichen aufheben.

Denn nach dem Ausschlagen des Erbes dürfte hier das Bundesland an die Stelle des Mieters getreten sein, bzw. wird an dessen Stelle treten, wenn das Nachlassgericht das so beschließt. § 1942 BGB

Ich persönlich würde da jetzt erstmal nix alleine machen. Wenn dann vorher nur mit Rat eines Rechtsanwalts.

Was möchtest Du wissen?