Vorsorgeschutz für Hunde?!?Günstig?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt durchaus Versicherungen, die auch Impfungen bezahlen. Das Wichtigste sind allerdings die Op kosten. Nur Op Versicherung bei einem jungen, gesunden Hund kostet monatlich ca 50 Euro, leistet pro Jahr HÖCHSTENS 2000 Euro. Soweit so gut, wenn da die ellenlange Liste mit Ausschlussrisiken nicht wäre! Und eine Selbstbeteiligung ist meist auch noch dabei. (200-300 EUR) ich persönlich habe noch keine gescheite Versicherung gefunden.

Eine Versicherung für diesen Jahresbeitrag wirst du kaum finden. Normalerweise liegen die Monatsbeiträge zwischen 30 und 50 Euro. Damit macht eine Versicherung für Impfungen keinen Sinn, da Impfen bei weitem billiger kommt.

Die meisten Versicherungen haben zudem eine Selbstbeteiligung von 20% und eine Höchstgrenze für Leistungen, die zwischen 600 und 2000 Euro (selten) liegt.

Nach meiner Erfahrung lohnt sich eine Krankenversicherung nicht. Wenn du monatlich 50 Euro zurück legst, bist du nach einem Jahr schon ganz gut für außergewöhnliche Belastungen gerüstet.

Rottimaus89 16.01.2014, 19:58

Mein Vater ist Versicherungskaufmann und der rät mir von solchen Versicherungen auch ab. Das gibts auch bei Pferden und hat dieselben Schwachstellen. Wenn es teuer wird greift die Versicherung wegen irgendeiner dummen Klausel nicht.

2
IwannaRock 17.01.2014, 06:36

Ok danke.Dann werde ich monatlich wohl was zurücklegen.Frage..wie teuer ist impfen eig?

0
Jule59 17.01.2014, 11:35
@IwannaRock

Das hängt von der Region und dem Tierarzt ab. Eine 5-fach-Impfung, die die wirklich wichtigen Impfungen gegen Tollwut, Staupe und Parvovirose enthält, kostet zwischen 50 und 120 Euro.

Erfreulicherweise gibt es inzwischen Impfstoffe, die eine Zulassung für 3 Jahre haben, was bedeutet, dass diese Kosten nur alle 3 Jahre anfallen.

Wichtig ist, beim Tierarzt darauf zu bestehen, eine Impfung mit einer 3-Jahres-Zulassung zu bekommen und darauf zu achten, dass dieser Zeitraum auch entsprechend in den Impfausweis eingetragen wird.

Es gibt nach wie vor viele Tierärzte, die behaupten, die jährliche Impfung sei notwendig. Das ist faktisch aber nicht zutreffend, der Impfschutz für die drei wichtigen Impfungen hält sogar bis zu 7 Jahren vor. An jährlichen Impfungen verdient man halt gut.

Auf die in der 5-fach-Impfung enthaltenen Impfungen gegen Hepatitis und Leptospirose könnte man auch gut verzichten, allerdings wird paradoxerweise das Impfen dann meist teurer, weil die Kombi-Impfungen kostengünstiger sind, als wenn man Tollwut, Parvo und Staupe einzeln impfen ließe.

Ebenfalls nicht brauchen tut man Impfungen gegen Zwingerhusten und Borreliose. Beide sind weitestgehend unwirksam, werden aber nichtsdestotrotz in der 7-fach-Impfung angeboten.

1

Eine Voll-Krankenversicherung für einen Hund ohne Selbstbeteiligung liegt bei +/- 50€ pro Monat... Du kannst die Tarife aber online aufrufen und dir auch selber das "passende Paket" zusammenstellen...

Was meinst du denn mit "Vorsorgeschutz" ?

Impfungen, Kot-Untersuchungen und ggf. Entwurmungen können wenn keine weiteren behandlungsbedürftigen Erkrankungen vorliegen mit etwa 120 € im Jahr abgewickelt werden können...

Das sind alles nur ca.-Werte, denn die Tierärzte haben auch einen Ermessensspielraum. Du kannst die Beträge für tierärztliche Behandlungen aber auch online einsehen in der Gebührenordnung für Tierärzte...

Bisher kommen wir besser damit zurecht, dass wir jeden Monat 100€ auf ein "Sonderkonto" für alle Eventualitäten einzahlen...

Aber jeder so wie er mag...

Was möchtest Du wissen?