Vorsichtsmaßnahmen und Bekleidung beim Rodeln

4 Antworten

Schau dir die Rodelbahn vorher an, damit du weißt, was auf dich zu kommt. Ob du deine Kinder allein rodeln lässt, oder mit dir zusammen, hängt davon ab, wie alt sie sind. Wenn ihr gemeinsam rodelt, solltest du deine Kinder vor dich auf den Schlitten setzen, damit du sie festhalten kannst. Über die Mütze würde ich ihnen den Fahradhelm setzen, wenn sie einen haben. Ansonsten sind einteilige Schneeanzüge praktisch und natürlich Stiefel etc.. Wenn du mit dem Auto fährst, kannst du noch trockene Sachen mitnehmen, in nassen Kleidern holt man sich leicht eine Erkältung. Viel Spass!

Für Kinder bis 4 Jahre bieten sich Tragetücher an, die über die Jacke getragen werden und die Kinder mit Blick in Fahrtrichtung eingepackt sind. So kann das Kind nicht wegrutschen und beide Hände sind zum rodeln frei. Das Problem ist meist nicht die zu geringe Sitzflächenlänge, sondern die Tatsache, dass die Kinder ihre Beine nicht alleine oben auf den Holmen behalten. Im schlimmsten Falle bekommen die Kinder die Füße unter den Schlitten bzw. die Kuven! Für ältere Kinder gibt es beim Rodelbauer Georg Fluckinger eine Spritzschutzdecke, die man vor der Sitzfläche zwischen die Holme spannt. Das verhindert das Abrutschen der Füße unter den Schlitten. Sonst ist für Kinder immer wichtig: Helm, Skibrille und wirklich warme Schuhe (z.B. Alaska-Boots). Wenn es schneit oder trockenen Schnee hat, am besten noch eine Motorradmaske für ein trockenes Gesicht, weil die Kinder meistens vorne sitzen.

Skibekleidung ist ideal. Auf keinen Fall Jeans oder Ähnliches, das saugt sich schnell voll Wasser, besonders auch im Schritt ----> schnell ist die Blase gereizt.

Mützen, Schal und Handschuhe sollten selbstverständlich sein. Handschuhe schützen auch die kleinen Hände vor eisigen Abschürfungen, denn der Boden ist ja sehr hart gefroren.

Was möchtest Du wissen?