Vorsicht. Großer GoT-Spoiler. Es geht um S6. E10?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lyanna war Robert Baratheons Verlobte. Rhaegar "entführte" Lyanna - man darf davon ausgehen, dass sie sich recht gerne entführen ließ - , woraufhin Robert eine Rebellion anzettelte. Es herrschte bereits großer Unmut über die tyrannische Herrschaft von Aerys Targaryen (Rhaegars, Viserys' und Daenerys' Vater), aber der eigentliche Auslöser des Krieges war Roberts Wut über Lyannas (vermeintliche) Entführung.

Robert hegte also gerade deshalb einen unauslöschlichen Hass auf Targaryens - er sah in Rhaegar den Entführer und Vergewaltiger seiner Verlobten; dass Lyanna Rhaegars Geliebte sein könnte wäre ihm nie in den Sinn gekommen und er hätte Baby Jon wohl auf der Stelle umgebracht wenn ihm zu Ohren gekommen wäre, wer dessen wahre Eltern sind. Dass Jon ein potentieller Thronfolger ist hätte vermutlich gar keine so große Rolle gespielt, zumindest nicht für Robert.

Ned verheimlichte Jons Elternschaft damit Robert nie etwas davon erfahren würde. Er hielt es vermutlich für sicherer, absolut niemandem davon zu erzählen damit die Geschichte nicht irgendwie aufflöge (ein Gerücht hätte ja schon gereicht). Warum er es nicht einmal seiner Frau Catelyn gestand und lieber jahrzehntelange Vorwürfe der Untreue in Kauf nahm ist eine gute Frage, und es gibt dafür mehrere mögliche Gründe:

  • Ned war erst 2 Wochen mit Catelyn verheiratet als er in den Krieg zog - er kehrte also mehr oder weniger zu einer Fremden heim und wusste wohl nicht, ob er ihr eine Angelegenheit wie diese anvertrauen konnte. Catelyn erwies sich natürlich als vertrauenswürdig, aber da war es Ned vermutlich schon zu spät um das Ganze plötzlich zu beichten.
  • Jemand hätte die Gespräche hören und Gerüchte verbreiten können.
  • Mehr Eingeweihte bedeutet mehr Lügen, was wiederum die Chance erhöht, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

Eine Person gibt es übrigens, die von der Sache weiß - Howland Reed (Meera und Jojens Vater), der den Auflug zum Tower of Joy ebenso überlebte und Ned ein treuer Freund war. Man hat von Howland länger schon nichts mehr gehört, aber er könnte eine entscheidende Rolle dabei spielen, das Geheimnis zu lüften (auch wenn mir noch nicht ganz klar ist, wie die das jedem in Westeros verklickern wollen - Ned hat bei der Geheimhaltung so einen guten Job geleistet, dass das am Ende sicher keiner glaubt :D ).

Robert wollte sogar die schwangere und noch ganz junge Daenerys töten lassen. Der hätte Baby Jon eiskalt umgebracht. Ned hatte keine Wahl. Er war immer so loyal zu Robert. Aber Lyanna war seine Schwester und er hat es ihr am Sterbebett versprochen. Ihr Tod war so ein Schock für ihn, dass er diese kaum zu ertragene Bürde, für immer von allen als Hurenbock verspottet zu werden, tatsächlich auf sich genommen hat. Er hat das ja echt komplett durchgezogen. Er hatte aber eigentlich vor zumindest Jon irgendwann die Wahrheit zu sagen. Auch ihm hatte er es versprochen. Aber dann kam ihm Joffrey in die Quere.

Der irre König war gerade besiegt, es wurde versucht alle Targarien umzubringen, um alle möglichen Thronerben aus dem Weg zu räumen. Die Tatsache, dass Ned Jon am Leben gelassen hat war bereits Hochverrat und wäre es rausgekommen hätte das sowohl Jon als auch Ned das Leben gekostet.

Fragenkind12345 29.06.2016, 18:49

Also war Robert schon König , als ned und er auf dem Feldzug für Lyanna Rhaegar töteten?

0
AnglerAut 29.06.2016, 18:53
@Fragenkind12345

Robert war der "Thronräuber", aber als Ned Lyanna gefunden hat, da hatte Robert bereits gewonnen.

0

weil die targarien gehasst wurden und mit sicherheit umgebracht worden wäre, hätte es einer rausgefunden.

Fragenkind12345 29.06.2016, 18:27

Und wieso sollten die targyryen gehasst werden? Ist das vor oder nach dem Tod vom irren König passiert?

0
DeadlyEnemy 29.06.2016, 19:03
@Fragenkind12345

eben weil es den irren könig gab, wurde das ganze haus targarien gehasst - weil sie einfach als "böse" galten

0

Was möchtest Du wissen?