Vorsicht bei Gesprächen. Feind hört mit! Welcher Feind?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

stammt aus dem II.weltkrieg: im dt. reich waren plakate von finsteren gestalten mit großen ohren aufgehängt, um vor"leichtfertiger preisgabe" militärischer geheimnisse zu warnen. in den 70er jahren zur zeit der großen terroristen-hysterie, bezog sich der spruch auf die vermutung, dass viele telefongespräche abgehört wurden(könnte heute auch zutreffen).

Ich weiß nicht, wo Du das gerade gelesen hast, aber ich kann mir vorstellen, daß sich diese Äußerung auf die "Aktivitäten" der letzten Nächte (besonders am WE) bezogen hat, über die ja hier nun schon sehr ausführlich geschrieben wurde.

und mir erzählt wieder keiner was :-(

0
@Heeeschen

Ach Häsin, Du weißt doch, was hier und bei LE das Top-Thema war.

0

Na, vielleicht meint er einen der Kriege, die momentan auf der Welt stattfinden. Oder er arbeitet für die bekannten Organisationen, die ja Feindbilder brauchen, um ihre Existenz zu rechtfertigen...ggg.

Liebe Rebecca,

wir sind jeden Tag von einer Unzahl von Feinden umgeben und befinden uns dauernd in Konflikten. Wusstest Du das nicht?

Aber es hat auch Vorteile. Wie sagte der alte englische Offizier, als man ihm meldete, dass man vom Feind umzingelt sei?

"Excellent! So we can attack in every direction!"

:-)

achso.. Jetzt kann ich es auch verstehen!

0
@Rebecca

Hier darf man nicht einen Furz lassen ohne das sich jemand darüber aufregt! Wie kommt jemand auf den Trichter sämtliche Avatare anzuklicken und zu vergrößern?

0
@Questor

falsch Questor.. ich beobachte nur die deinigen! Hoffentlich hilfts dir.

0
@Rebecca

Niedlich, wie er gleich drauf anspringt, nicht? Nun weiß auch der Rest der User, wer diesen komischen Avatar hat! :o))

0
@evistie

Das macht nichts, er ist ja nun mal dafür da das ihn jeder sieht und ich finde es witzig ihn öfter mal zu ändern. Das machen einige andere aber auch, nur angepisst werde ich immer - wer weiß warum...

0

Was möchtest Du wissen?