Vorschläge wie es nach Realschulabschluss weitergehen soll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie wär es mit Fach-Abi?Sind 2 Jahre und du du machst parallel dazu ein Praktika.

Die 2 Jahre kannst du zur Selbstfindung nutzen, es bringt ja nichts jetzt irgendwo eine Ausbildung anzufangen, wo du dir nicht mal sicher bist, ob du das wirklich willst.

Außerdem erreichst du damit einen besseren Abschluss und hast später einfach mehr Möglichkeiten offen.

Das ist das größte Problem wovor ich Angst habe, dass ich eine Ausbildung anfange und dann schon nach der 1. Woche merke, dass es gar nichts für mich ist.. Aber bei Fachabi habe ich dieselbe Angst wie beim Abi.
Ich bin zwar nicht schlecht in der Schule, im Gegenteil eigentlich, aber mein größtes Problem ist Mathe.. Meine Mathe Note wird mir (wahrscheinlich) meine Zeugnisse und mein Abi (wenn ich es machen würde) ruinieren.. Ich stehe zwar auch nicht 5, aber ich pendel immer zwischen 3-4.. :(

0
@Laetitia1995

Ich bin gerade im 1. Abiturjahr.Komme auch von einer Realschule und muss dir sagen, das der Stoff hier extrem ist.Habe in 2 Monaten mehr geschrieben als in der gesamten 10. Klasse.

Aber ich bin kein schlauer Schüler.Eher schusselig und planlos.Dennoch mache ich Abitur, komisch nicht?Und wieso?Weil ich es so will!Kann nicht, gibts nicht.

Ich will was erreichen und habe ein Ziel vor Augen.Schwerer wird Schule nur, wenn man aufhört zu lernen.Wenn es schwerer wird, dann muss man nur mehr lernen und man schafft es.Das Leben fängt ja erst an und dann möchte ich auch eine schöne Geburt haben mit meinem Abitur.Alle Türen stehen offen.Ich muss nicht sagen, das kann ich nicht machen, weil ich einen zu schlechten Abschluss habe.Wenn du zum Flughafen willst, geh da hin.Wenn du Abi brauchst, mach dein Abi!

Fang eine Ausbildung an, die dir nicht gefällt und bereue es dein Leben, mach dein Abitur und das einzige was du bereuen wirst, ist der Gedanke, mit dem du dich davor beschäftigt hast.

Abitur kann jeder, jeder der es will.

0
@Depolt3

Ja aber was ist, wenn ich mein Abi nicht schaffe und komplett durchfalle ? .. Genau, dann stehe ich doof da, und muss wahrscheinlich sogar die Klasse, welche auch immer, wiederholen oder sogar das Abi abbrechen.. Und dann habe ich doch nichts davon.. :-(
Ich bin ein schwieriger & teilweise auch komplizierter Mensch, was das angeht, ich weiß :-D :-(

0
@Laetitia1995

Nein überhaupt nicht.Du machst dir die Gedanken, die ich mir auch immer gemacht habe.Ganz im ernst, eigentlich müsste ich die größten Bedenken haben, es nicht zu schaffen.Ich stehe in Mathe glatt 5 nach 4 Noten :-)

Nicht das ich das lustig finde, aber : Wenn ich immer denke ich schaff es eh nicht, dann schaff ich es auch nicht.Hätte ich es nicht gemacht, hätte ich mir Vorwürfe gemacht, es gar nicht versucht zu haben.Ich will jetzt auch was in Mathe ändern und ich schaff das auch.Der Glaube versetzt Berge - Der Glaube an die eigene Kraft.

Solltest du es nicht schaffen, wovon ich nicht ausgehe, dann ist es doch nicht schlimm.Schön nicht, aber du kannst dann immer noch eine Ausbildung suchen die dir vielleicht gefällt.Wenn dann die Frage von deinem Arbeitgeber kommt.Was haben sie denn in der ganzen Zeit gemacht?dann kannst du sagen, ich habe mein Abitur versucht zu machen, besser als zu sagen nur zu Hause gehockt und Bewerbungen geschrieben :-)

Nur Mut, ohne Risiko kann man nichts erreichen;)

0

Hey Leatitia.

Versuch doch das Abitur, wenn du es schaffst hast du bessere Karten bei der Berufswahl und das ermöglicht dir auch den Weg zu einem Studium. Zudem hast du natürlich noch Zeit dich auf einen Beruf festzulegen und verschiedene Praktikas machen. Da du aus dem Raum Köln bist kann ich dir das BTI in Neuss empfehlen (hat zwar einen schlechten Ruf unter den Verschiedenen Jugendlichen im Kreisgebiet aber es ist die beste Schule die ich kenne. Du kannst Zertifikate erwerben ( ohne Geld zu bezahlen! ) und es sind wirklich gute Lehrer die auf die einzelnen Schüler eingehen. Spreche aus Erfahrung. Es gibt auch viele Bildungsangebote wie z.B Gestaltung, Elektotechnik, Informatik, Automatisierungstechnik uvm.

Falls du in der Nähe wohnst würde ich es dir empfehlen :)

LG Bibi

Hmm, ja wie gesagt mich interessiert der Umgang mit Menschen, und auch Sprachen, deswegen war meine 1. Idee auch Flughafen , aber das klappt ja leider nicht.. Und Technik/Informatik ist leider auch nicht so das Wahre.. Trotzdem vielen Dank!! :-)

0

Hi! Also ich habe früher mal einen "grundausbildungslehrgang" bei Lernen fördern e.V. mitgemacht. 1Jahr lang, während dieser Zeit konnte ich auch Berufsausbildungsbeihilfe (BaB) beziehen. Durch diesen Lehrgang konnte ich ganz viele Unterschiedliche Praktikas machen, zB. beim Bauzeichner, als Pferdewirtin, Arzthelferin und bin letztendlich darüber in der Altenpflege gelandet. Also für mich war das eine gute Möglichkeit in viele Bereiche reinzuschnuppern! Viel Glück bei der Berufswahl!

Du musst erstmal abwarten welche Noten du im Abschluss schreibst...

Ich hatte auch zu wenig vertrauen in mein "Können" und habe mir den eintritt auf die FOS dann doch gewährt. ( Nach der Realschule) Eigentlich hatte ich es überhaupt nicht vor...aber nachdem ich mitbekommen habe dass man mit der mittleren Reife heutzutage sich sehr schwer tun kann , habe ich mich für die Weiterbildung entschieden ;)

Es ist zwar kein Zuckerschlecken in der 11ten gerade (Sozizweig) aber probieren geht übers studieren ;)

Yolo

Das beste was man machen kann da es dort eine Richtige Ausbildung gibt und sahcne sieht die man niemals in Zivilen erleben würde dir Brüderlichkeit alleine ist etwas wofür es sich Lohnt dort zu dienen...

Die Freundschaften die dort geschlöossen werden sind eine für das ganze Leben...

Was du machen willst kannst nur du selbst beantworten!!

Ich kann dir nur raten die Finger weg von der Gastronomie zu lassen (bin gelernter Koch und meine Frau Hotelfach)

Wir beide sind nicht mehr in dieser Branche tätig...

Viel Glück!!

Ja Hotelfachfrau war ich ja auch für 2 Wochen, das war wirklich Horror, vor allem Housekeeping..

0

Das muss doch nicht heißen das das nichts für ihn ist.Mein Vater betreibt sein eigenes Restaurant seit vielen Jahren und mein Bruder arbeitet als Kellner und Beiden gefällt dieser Job.

0

Was möchtest Du wissen?