Vorschläge für eine Verbesserung im Fach Deutsch

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lesen allgemein hilft, eigentlich fast unabhängig davon, was genau du liest. Am besten ist natürlich, wenn du möglichst verschiedene Arten von Literatur durchgehst, ein Roman ist anders geschrieben als eine Biographie oder als ein Zeitungsartikel. Mit der Zeit bekommst du automatisch ein Gefühl für die Sprache und Grammatik (wobei es bei letzterem Regeln gibt, die man lernen kann).

Ich nehme mal an mit "Ausdruck" meinst du, wie fliessend und "schön" ein Text geschrieben ist, und ob er vom Stil her zum Thema passt. Das kann man leider nicht so lernen wie die Grammatik...

Wenn du nun ein Thema vorgesetzt bekommst im Deutschunterricht, überleg dir zuerst, was für eine Sorte Text verlangt wird. Bei einer frei erfundenen Geschichte solltest du z.B. eine in sich schlüssige Handlung haben, und die schön mit passenden Adjektiven ausschmücken, um dem Leser möglichst viele Eindrücke zu vermitteln. Bei einer Erörterung hingegen bleibst du sachlich, schreibst eine kurze Einleitung, langer Mittelteil mit Pro und Kontra, und hältst dich an Fakten. Ich denke es ist sehr wichtig zu realisieren, dass der gleiche Inhalt auf x verschiedene Arten formuliert werden kann, und so ganz unterschiedliche Eindrücke erzeugt.

Ich habe lange Zeit Deutschnachhilfe gegeben und meinen Schülern oft Texte gegeben, die sie umschreiben mussten. Hat den meisten echt geholfen ihr Gespür für die Feinheiten der Sprache zu verbessern. Falls ich dir mehr dazu schreiben soll, antworte einfach mal =)

nightgirl61 08.06.2013, 00:20

Ich bedanke mich für deine ausführliche Antwort auf meine Frage:) Ich würde gerne weitere Tipps von dir bekommen!! Können wir mal miteinander privat schreiben ? LG

0
LadyAyleen 08.06.2013, 00:59
@nightgirl61

Gerne, du kannst mich z.B. per E-Mail erreichen: ru.bis.co@hotmail.de

0

Am besten, du liest viele Romane oder aber Fachliteratur aus anderen Wissensgebieten, die dich noch interessieren. Vielleicht aus deinem zweiten Leistungskurs.

Deine Grammatik, so wie ich das anhand deines Eintrages ersehe, ist tatsächlich recht schwach. Eventuell kann auch ein Nachhilfeunterricht etwas bewirken. Sprichst du im Alltag mehr einen Regionaldialekt? Das kann eine Ursache dafür sein. Deswegen "schwangt" deine Note eher, als dass sie schwankt;-)

Hey! Ich hatte in Deutsch noch nie Probleme und das hat einen Grund: ich lese sehr, sehr viel, schon seit ich sieben bin. Daher kann ich dir nur raten: lies, was das Zeug hält. Das muss nicht unbedingt höchst komplizierte Literatur sein, sondern vor allem etwas, womit du dich identifizieren kannst. Du kannst auch so viel wie möglich schreiben und es z.B deiner Lehrerin zur Kontrolle geben..die soll dir dann Tipps geben und verbessern, was zu verbessern ist.. wichtig ist außerdem, ein Sprachgefühl zu entwickeln..da hilft auch gute (deutsche) Musik..ich würd mich an deiner Stelle sehr viel mit dem Medium Sprache beschäftigen..

Viel Spaß! :)

nightgirl61 08.06.2013, 00:17

Danke für dein Kommentar :) Was für Bücher ließt du denn so ? :) "..ich würd mich an deiner Stelle sehr viel mit dem Medium Sprache beschäftigen.." was meinst du damit ? LG

0
zuckerwaffel 09.06.2013, 20:33
@nightgirl61

Also ganz ehrlich, ich les am allerliebsten "Miss Emergency", zumindest momentan :) wenn is natürlich auch mal Klassiker, aber meine Herzensbücher sind einfach die, wo man völlig mitfiebern kann..Antonia Rothe-Liermann hat auch einen sehr, SEHR guten Stil - die Zeilen sprühen vor Lebendigkeit und man wird einfach mitgerissen. Natürlich musst du selbst entscheiden, was dich voranbringt - allerdings kann ich dir so etwas wärmstens empfehlen.

Hm.. da ich schreibe, seit ich schreiben kann - also am liebsten Lyrik, aber gern auch Kurzgeschichten - bin ich für so etwas wohl nicht objektiv genug - nicht jedem macht Schreiben so viel Spaß ;) ..trotzdem kann ich dir nur raten, so viel wie möglich zu schreiben, damit du einfach reinkommst. Tagebuch eignet sich dafür auch gut oder Briefe. Und wenn du etwas geschrieben hast, könntest du es nochmal durchgehen und umformulieren oder doppelt verwendete Begriffe wegstreichen..einfach, damit du ein Gefühl dafür entwickelst..Ausdruck ist durchaus etwas, was man üben kann - und Grammatik sowieso! Zur Not tuns dafür auch Übungen, wie man sie in Fremdsprachen auch verwendet, aber das ist halt langweilig ;) ..hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

LG

0

Lesen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Dabei ist es ziemlich egal, was du liest - es trainiert die Rechtschreibung, Ausdruck und Grammatik auf jeden Fall (vorausgesetzt, dass du "echte" Bücher und keine Internet-Blogs liest ;-)

Fang am besten mit Belletristik an (das ist einfacher zu lesen als Sachbücher) und such dir das Genre aus, das dir am meisten gefällt. Wenn du bislang noch nicht viel gelesen hast, lohnt es mit den Bestsellern der jeweiligen Sparte anzufangen und sich keine zu dicken Bücher vorzunehmen.

Die Harry Potter-Romane sind z.B. sehr leicht und flüssig zu lesen (aber auch ziemlich dick ;-). Du kannst aber genauso gut kitschige Frauenromane lesen, wenn dir das mehr zusagt. Hauptsache ist, dass überhaupt liest und dass es dir Spaß macht!

nightgirl61 08.06.2013, 00:14

Danke das du mir geantwortet hast. ich würde mich freuen wenn du mir evlt. ein liste mitteilen würdest, worin die unbedingt gelesenen Bücher enthalten sind. Danke LG

0
Plasmaspender 08.06.2013, 00:58
@nightgirl61

Na ja, die Bücher, die man "unbedingt gelesen haben muss" sind nicht immer die, die man auch gerne liest ;-)

Welche Richtung würde dich denn am meisten interessieren? Frauenromane, was Witziges, Fantasy, Horror, Science Fiction, Abenteuer, Thriller, Krimi, was Tiefgründiges zum Nachdenken, was Ernstes, Tiergeschichten, Lebensgeschichten, Historienroman...?

Also wenn es 'was Schräges sein darf, fällt mir spontan "Per Anhalter durch die Galaxis ein" - ist nicht sehr dick, sehr witzig geschrieben und lässt sich sehr schnell weglesen. Ist meiner Meinung nach auch der mit Abstand beste Teil der gesamten Romanreihe, die anderen Teile muss man nicht unbedingt gelesen haben.

Hier bei Amazon: http://www.amazon.de/Per-Anhalter-durch-die-Galaxis/dp/3453146972/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1370645696&sr=8-1&keywords=Per+Anhalter+durch+die+Galaxis

0
nightgirl61 08.06.2013, 23:38
@Plasmaspender

Ich lese überwiegend Romane wie "Zerbrechlich ² von Jodi Picoult oder " Zwei an einem Tag " von David Nicholls . Ich würde gerne auch Bücher über etwas Tiefgründiges wie Psychologie lesen.. Ich will nebenbei auch ein Buch lesen, was mich weiterbildet Hinsicht jetzt die Sprache sowie mein Leben ... Ich würd mich über dein Rat freuen :) LG

0
Plasmaspender 09.06.2013, 20:37
@nightgirl61

Also bei was Tiefgründigem, was weiterbildet, fällt mir spontan "Sophies Welt" ein - da geht es um Philosophie. Ist aber nicht so einfach zu lesen, damit würde ich nicht unbedingt anfangen. Du kannst ja mal damit anfangen und dann gucken, ob du damit klarkommst.

Ich denk' nochmal nach und melde mich dann nochmal mit weiteren Lese-Tipps :-)

0

Lesen ist natürlich ganz wichtig, aber ab und zu mal was schreiben ist auch nicht schlecht. Kurzgeschichen, einen kleinen Essay über ein interessantes Thema, oder einen Bericht vom letzen Diskobesuch...

Was Du geschrieben hast: lege es für 3-6 Monate weg und lies es erst nach dieser Spanne. Vielleicht fällt Dir dann selbst auf, was Du verbessern könntest.

Lesen ist ganz, ganz wichtig.Es hilft Dir Deine Rechtschreibung und Deine Grammatik zu verbessern. Ich hatte Deutsch Leistungskurs und ich habe schon immer viel gelesen (seitdem ich überhaupt lesen konnte). Tageszeitung, Romane (aber bitte am Anfang noch keine Schmöker), einfach was Dir gefällt. Eigene Texte schreiben hilft Dir auch: vielleicht suchst Du Dir eine Brieffreundin/ einen Brieffreund (was heute nicht so einfach ist. Das gebe ich zu) oder schreibst ein Tagebuch. Es soll Dir auf alle Fälle Spaß machen. Übung macht den Meister !! Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?