Vorrausvermächtnis oder Teilungsanordnung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Allein nach diesem Ausschnitt des Testamentes ist das sehr schwierig zu beurteilen und bedarf einer Auslegung. Ein Vorausvermächtnis ist aber zumindest dann anzunehnen, wenn der Erblasser dem Begünstigten einen Vermögensvorteil gegenüber den Miterben zuwenden wollte. Einen solchen Willen des Erblassers kann ich hier nicht erkennen, schließlich soll jeder der Erben ein Grundstück für sich erhalten (der Wert der Grundstücke kann zu berücksichtigen sein). Daher würde ich im vorliegenden Fall rein anhand dieses Ausschnittes zur Teilungsanordnung tendieren, sofern die Kinder denn auch die Erben sind.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?