Vorraussetzungen um Erzieherin zu werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Naschkatz, ja da hast du richtig gelesen.Die Voraussetzungen, um für die Ausbildung zur Erzieherin zugelassen zu werden, können verschiedene sein. Direkt nach der Realschule geht nicht. Und auch berufsbegleitend geht nur, wenn du bereits einen Beruf hast und dann im pädagogischen Bereich arbeitest. Ansonsten wirst du entweder nach der Realschule erstmal Sozialassistentin (das machen die meisten) und bewirbst dich mit diesem Abschluss für die Erzieherausbildung. Aber auch, wenn du einen völlig artfremden Beruf erlernt hast (Verkäufer, Maurer Koch.....) erfüllst die Voraussetzung, zugelassen zu werden. Und schließlich stimmt auch die Variante, dass du zugelassen werden kannst, wenn du eigene Kinder (ich glaube) 7 Jahre betreut hast. Die Ausbildungsstätten müssen ihre Klassen aus allen Bereichen füllen.....also ein Sozialassistent hat nicht mehr Chancen als ein Maler. Unter Umstände ( wenn z.B. deine Zensuren nicht die allerbesten sind oder für Jungs) kann es sogar besser sein, sich mit einer artfremden Ausbildung zu bewerben, weil die Bewerber nach dem Notendurchschnitt ausgewählt werden müssen und der kann bei 5 artfremden Berufsbewerbern deutlich tiefer liegen als bei 5 Sozialassistenten. Viel Glück....und Erzieherin ist ein schöner Beruf :-)

24

Wieso geht direkt nach der Realschule nicht? Ich habe direkt nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Erzieherin angefangen....

0
16
@Schokoladenkind

das habe ich früher auch, aber hier in sachsen geht das nicht (bzw. nicht mehr)....kommt wohl auf das bundesland an, in dem man wohnt..........schon blöd, dass es überall anders geregelt ist

0

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Sozialassistent (2 Jahre) dann Erzieher (3 Jahre); Berufsbegleitend (3 - 4 Jahre); Schulfremdenprüfung, dh. du meldest dich zu den regulären Erzieherprüfungen an musst aber alles Wissen dir selber beibringen. Vorraussetzung dafür: 6 Wochen Praktikum Kinder Einrichtung ,6Wochen Jugendeinrichtungen 6 Hort/Heim.

Um Kinder als Tagesmutter betreuen zu dürfen brauchst du auch eine Pädagogische Ausbildung. Wer eigene Kinder hat ist nicht immer zur Erzieherin geeignet.

hey, tut mir leid für dich wenn du nur so dumme antworten bekommst. Ich weiß nicht genau ob das mit dem Kinder daheim betreuen geht aber ich habe mich zb an einer schule beworben und mache eine 5jährige ausbildung zur erzieherin. du brauchst 2 jahre vorpraktikum in zb. einem kindergarten

Tagesmutter fordert Ruhezeiten

Unsere Nachbarin (Einfamilienhäuser in Niedersachsen) hat nun eine Schulung zur Tagesmutter gemacht und betreut mehrere Kinder. Dies bedeutet für uns: Der Krach am Morgen, da die Eltern ihre Kinder abgeben, sich laut verabschieden und dazu oft mal huppen. Außerdem verlangt die Nachbarin, dass wir von nun an uns an die Ruhezeiten von 12:00 bis 15:00 Uhr halten sollen.

Meine Fragen sind somit: 1. Darf sie ohne weiteres als Tagesmutter arbeiten, ohne unsere Zustimmung? 2. Müssen wir uns an die Ruhezeiten halten?

...zur Frage

Praktikumsbericht Kindergarten, Ausbildung Erzieherinnen, Bitte helft mir=/

Hallihallo=)

Bin grad ein wenig am verzweifeln... Ich habe vor einer Woche meine zweiwöchiges Betreibspraktikum im Kindergarten abgeschlossen, es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, aber nun steh ich vor einem Problem: Mein Betreibspraktikum will langsam mal geschrieben werden, und ich habe auch einen Zettel bekommen, auf dem alle Punkte draufstehen, die ich einbringen soll. Nun habe ich aber das Problem das ich nicht weiß, wie die Ausbildung einer Erzieherin in Niedersachsen aussieht, da es ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist.. Muss man eine Sozialassistentin sein, um eine Erzieherin werden zu können? Und wie lange dauert die Ausbildung? Weiß jemand die Antwort darauf?=)

Und noch ein weiteres (verständnis) Problem.. Hier steht ich soll sagen wie die Betreibshierarchie ist, und dann, als nächster Punkt, wie die Beschäftigungsstruktur aussieht (also m/w, Arbeiter, Angestellte, Azubis, Führungskräfte) Nur.... Ist das nicht dasselbe? Vor allem, weil ich ja im nächsten Punkt die Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten der verschiedenen Berufsfelder in meiner Kita beschreiben soll.... Ich kann doch nicht drei mal hintereinander schreiben, dass es Erzieherinnen gibt, die leiten und Sozialassistentinnen, die als Zweitkraft arbeiten.. Oder? Danke für eure hilfe!=)

...zur Frage

Muss man als Tagesmutter seine eigene Wohnung zu Verfügung stellen?

Hey ich würde gerne Tagesmutter werden und habe mich schon bisschen schlau gemacht nur stand bei einer seite das man eine eigene wohnung haben muss aber ich kenne es so das Tagesmütter in der Wohnung sind wo die Kinder auch normalerweise sind in ihrer gewohnten Umgebung oder ? und wie viel Verdient man :)

...zur Frage

Richtziel, Grobziel, Feinziel

Hey Leute :)

Ich befinde mich zur Zeit in meinem zweiten Ausbildungsjahr zur Erzieherin. Nach den Winterferien besucht mich meine Lehrerin in der Praxis und ich muss ein geschlossenens Angebot durchführen.

Jetzt befinde ich mich in der Phase der Ausarbeitung eines Praxisordners. Das Thema dieses Schuljahres in der Praxis ist das Thema Sprache. Ich mache mit den Kindern nun eine Dialogische Bilderbuchbetrachtung. In diesem Bilderbuch (Die einsame Giraffe) geht es um Sozialkompetenzen.

Hat einer von euch die ausbildung schon ist also ErzieherIn, oder kennt sich damit jemand aus und kann mir helfen?

Mein Grobziel ist: "Die Kinder erweitern und verbessern ihre nonverbalen und verbalen Ausdrucksfähigkeiten"(Orientierungsplan Ba-Wü, Bildungs- und entwicklungsfeld Sprache)

Jetzt komme ich nicht so richtig weiter. Als Feinziele habe ich:

  • Die Kinder haben einen besseren Umgang miteinander -Die Kinder erkennen Gefühle der anderen

Ist das so richtig? Oder eher nicht? Ich will hier nicht hören, dass ich in der Schule hätte besser aufpassen müssen. Leider ist es nämlich so, dass ich auf einer SEHR schlechten Schule bin, die uns entweder GAR NICHT oder viel zu spät informiert. Außerdem sagts jeder Lehrer über die Ziele etwas anderes. Die sind sich also auch nicht einig.

Ich hoffe es ist jemand unter euch, der mir helfen kann ;)

Danke schön schon mal für alle hilfreichen Antworten!

Liebe Grüße Zolah

...zur Frage

Es ist richtig für ein Kind eine Tagesmutter zu nehmen?

Hallo, meine Zwillingsschwester und ich sind Frühchen. Wir sind insgesamt 4 Kinder gewesen. Meine Mutter hat sehr gut verdient, mein Vater hat sehr wenig verdient. Meiner Mutter wollte ihre Arbeit nicht verlieren und hat mich und meine Schwester einer Tagesmutter übergeben. Diese Tagesmutter ist immer zu uns Nachhause gekommen und hat sich um uns gekümmert. Die ersten 3 Jahre waren wir mit einer Tagesmutter zusammen und unsere Mutter war arbeiten. Meine Mutter meint sie hat da alles richtig gemacht...klar kann ich das verstehen aber irgendwo auch nicht. Ich finde ein Frühchen brauch gerade Ihre zwei Elternteile. Mein Vater war schon nie für uns da und meine Mutter hat uns die ersten 3 Jahre einer Tagesmutter übergeben. War das so richtig? Hättet ihr es anders gemacht? Wir mussten ab der 3ten Klasse in der Grundschule auf eine Lernförderschule wechseln. Ich glaube wäre es anders gekommen hätten wir eine normale Schule besuchen können?

...zur Frage

Kann man mit 1800Netto eine Familie ernähren?

Nachdem ich nun ein FSJ in einem Kindergarten gemacht habe, spiele ich mit dem Gedanken, Erzieherin zu werden.

Da diese aber nur ca 1,8 Netto im Monat verdienen (mit Berufserfahrung, unterscheidet sich je nach Träger) wollte ich mal fragen ob man damit theoretisch alleinerziehend 2 Kinder ernähren könnte...

was für Ausgaben hat man wenn man eine eigene Wohnung und Kinder hat und wie hoch sind diese in etwa? Könnte mir das mal jemand grob vorrechnen?

Miete, Hobbys, Lebensmittel, Auto, Sprit, Versicherungen, Urlaub, Klamotten ... Welche Ausgaben hat man noch im Alltag? (Wohne noch bei meinen Eltern hab da also noch nicht so den Überblick drüber, würde mich aber für meine Zukunft mal interessieren..)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?