Vorraussetzungen als Hebamme?

2 Antworten

Das beantwortet nicht deine konkreten Fragen, aber als Voraussetzungen musst du einen gutverdienenden Ehemann oder viel Bescheidenheit mitbringen und die Fähigkeit mit wenig Schlaf auszukommen. Hebammen haben sehr viel Verantwortung, fiese Nachtschichten und werden unterirdisch schlecht bezahlt. Ich hatte eine Hausgeburt, das wäre inzwischen wohl gar nicht mehr möglich, weil die Haftpflichtversicherung so teuer ist, dass es kaum noch freie Hebammen gibt. Jede Frau, die dazu noch bereit ist, kriegt meinen vollsten Respekt.

Momentan würde ich keine Ausbildung als Hebamme empfehlen.

Hebammen dürfen in Deutschland nur mit einer Hapftpflichtversicherung arbeiten. Ab dem 1.Juli 2015 gibt es jedoch keine Versicherung mehr, die diese Berufshaftpflicht anbietet - ohne dürfen Hebammen nicht arbeiten! http://www.hebammenverband.de/aktuell/nachricht-detail/datum/2014/02/13/artikel/versicherungsmarkt-fuer-hebammen-bricht-zusammen/

Abgesehen davon hast du als Hebamme zwar auch mit Babys zu tun, in erster Linie aber mit werdenden Müttern.

Oh man ist das ein Quatsch. Wie können die das denn einfach machen? Haben die schonmal an die werdenden Mütter gedacht?? Krass..

Das hat meine Meinung jetzt schon ziemlich geändert. Vielleicht werde ich doch Erzieherin :/

0

Was soll ich beruflich im Sommer machen?

Sehr geehrte Community,

ich habe folgendes Problem. Ich weiss einfach nicht, welchen Beruf ich erlernen möchte.

 

Ich interessiere mich eigentlich für die Schauspielerei und das Synchronsprechen oder auch generell Sprecher. Da ich weiss, dass es extrem schwer ist in dieser Branche Fuß zu fassen ist es (vorerst) ein Hobby als weniger ein Beruf. Durch verschieden Castings versuche ich Erfahrungen zu sammeln.

 

Desweiteren habe ich mich auch bei der Polizei beworben. Aber in diesen Beruf reinzukommen ist ja auch nicht ohne. Mit dem Einstellungstest etc. Und in NRW haben sich in diesem Jahr extrem viele beworben. Ich glaube mittlerweile auch nicht wirklich, dass das klappt. Nun brauch ich aber einen Plan B bzw. C. Und das ist mein Problem. Ich habe keine Ahnung, was ich kann und will.

 

Hab anfangs überlegt Erzieher oder Grundschullehrer zu werden. Das ist jedoch eine schulische Ausbildung bzw. ein Studium. Und man muss ja irgendwie seine Miete bezahlen und Strom-, Wasser usw. Und mit 23 noch zu Hause zu wohnen ist doch auch nicht das Wahre....

Außerdem bin ich mir auch noch etwas unsicher, da ich zur Zeit ein BFD im Kindergarten absolviere (bis Ende August) und es mir zwar schon Spaß macht, aber auch anstrengend ist, da ich mich glaub ich nicht immer so gut durchsetzen kann und die Kinder nicht immer hören. Bzw. ein Kind bei mir voll das Theater macht und da weiss ich echt nicht weiter.

 

Andernfalls würd mich die Medienbranche im Allgemeinen interessieren. Also Mediengestalter Bild & Ton,. Ist aber sehr viel Technik und das Gehalt ist auch nicht das größte - ich denk immer daran, dass davon die Miete gezahlt werden muss... Und die Technik - ich weiss nicht, ob ich dem Ganzen gewachsen bin ...

 

 

Bisher habe ich mich neben der Polizei bei SuperRTL (Kauffrau für audiovisuelle Medien und Veranstaltungskauffrau) beworben und als Buchhändlerin sowie Einzelhandelskauffrau bei Thalia. Da war ich mir jedoch auch unsicher, ob ich das wirklich will bzw. alles kann.

 

Könnt ihr mir vielleicht helfen und mir Tipps geben, wie ich meinen Beruf finden kann? Ich finde es ist echt anstrengend, auch wenn jeder jetzt fragt, was im Sommer kommt und ich darauf einfach keine Ahnung habe..

 

Ich glaube ich bin einfach (noch) nicht bereit eine Ausbildung oder so zu machen, zumindest sehr unsicher.

 

Ich bin in fünf Tagen 20 Jahre alt, weiblich und habe 2017 mein Abitur erreicht - mit mittelmäßigen Noten leider (Realschule war besser). Meistens 3 oder 4 und Englisch 4-.

 

Ich hoffe ihr habt einfach ein paar Ratschläge für mich.

 

Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Tag noch

 

Dornenpfote

...zur Frage

Hebamme unter 18 Jahren lernen!?

Ich war heute bei der Berufsberatung und nachdem cih dort war ist mir ein toller berfu eingefallen der mir gefällt : Hebamme bzw Entbindungspflegerin. Ich habe im Internet schon schulen gesehen aber da muss man 18 sein !? Wieso muss man 18 sein und gibt es eine Möglichkeit diesen Beruf zu erlernen wenn man unter 18 ist. PS: Bin in der 10 klasse und werde im nächsten juni den qualifizierten sekundarabschluss I erhalten

Danke im vorraus

Isabell

...zur Frage

Meinung zu Bewerbung?

Bewerbung für eine Ausbildung zur Industriekauffrau

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Jahr 2015 hatte ich die Möglichkeit im Verlauf eines Schülerpraktikums, den Beruf der Industriekauffrau kennen zu lernen. Die Erfahrungen, die ich in diesem Praktikum sammeln konnte, haben mich veranlasst meiner schulischen Weiterbildung einen kaufmännischen Schwerpunkt zu verleihen. Der Unterricht im Wirtschaftsgymnasium hat meinen Wunsch, einen kaufmännischen Beruf zu erlernen, bestärkt. Ich würde gerne im Hause Miele den Beruf der Industriekauffrau erlernen.

Da ich große Freude an der englischen und französischen Sprache habe, hoffe ich diese Kompetenz in ihrer international agierenden Firma anwenden und vertiefen zu können. Mit den Ansprüchen Innovation, Langlebigkeit und Qualität die Miele an sich und seine Produkte stellt, kann ich mich identifizieren und würde mich daher freuen ein Teil der Miele Familie werden.

Ich bin verantwortungsbewusst, ordnungsliebend, zuverlässig und kann gut im Team arbeiten.
Das Wirtschaftsgymnasium werde ich voraussichtlich im Sommer 2019 mit der allgemeinen Hochschulreife beenden.

Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Über einen positiven Bescheid würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Was könnte man noch verändern?

...zur Frage

Ist Erzieher ein geeigneter Job wenn man eine Posttraumatische Belastungsstörung hat?

Ich würde gerne einen Beruf erlernen, indem man etwas für andere Menschen tun kann. Am liebsten Kinderpflegerin oder Erzieherin. Allerdings habe ich eine Posttraumatische Belastungsstörung und frage mich deshalb ob der Beruf das Richtige für mich ist. Was meint ihr?

...zur Frage

Selbstbewusst als Erzieher- wie werde ich das?

Ich will den Beruf Erzieher lernen und man muss ja eigentlich schon selbstbewusst sein. Also man muss ja mit den Kindern singen und so, Ich bin sehr schüchtern, wie kann ich selbstbewusst in den Beruf gehen?

...zur Frage

Was machen, wenn ein Kind den gleichen Geburtsort bekommen soll, wie der Vater, aber das selbe Krankenhaus keine Geburtenstation mehr betreibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?