Vorraussetzung medizinstudium?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sieht bis jetzt doch richtig gut aus, super. :) Stress dich mal nicht so, du bist erst 14? Ich selber studiere Medizin im 10. Semester, hatte ein Abi von 1,2. In der 8. Klasse lag mein Schnitt aber ungelogen bei 3,0. ;)

Ich will damit nicht sagen, dass du dich ruhig erst mal auf die faule Haut legen sollst, aber ein bisschen Gelassenheit schadet auch nicht. 

Wenn du das wirklich willst, wird das schon klappen. Die Oberstufe ist ein bisschen anders strukturiert als die Mittelstufe, man kann gerade in Bio, Chemie und Mathe richtig gut Punkte sammeln, wenn man ein bisschen lernt. Viel leichter als in Deutsch oder Englisch (wo man hingegen nie zu weit abrutscht, wenn man gar nicht lernt). Außerdem kannst du ja bestimmt auch noch ein paar Fächer abwählen, die dir nicht gefallen und die 2 (?) schlechtesten Abdeckerkurse zählen nicht mit ins Abi (so war es bei uns jedenfalls damals). Außerdem: für die mündliche Note einfach immer munter drauflos plappern. Du scheinst ja was drauf zu haben, also werden mit Sicherheit viele gute Antworten dabei sein und das ist schon die halbe Miete für ein gutes Abi. Letzter Tipp: In den ersten 2 Wochen des Halbjahres richtig viel tun, danach merken die Lehrer es gar nicht, wenn man mal ein bisschen weniger macht.

Und auch mit einem Abi von 1,5 kann man es noch schaffen, ins Studium zu kommen, wenn man sich intelligent bewirbt, den Medizinertest macht etc.

Dieser Post hilft dir jetzt vielleicht nicht besonders viel weiter, aber ich finds irgendwie furchtbar, wenn schon so junge Menschen so große Sorgen um die Zukunft haben. Die Hausaufgaben kann man in der achten Klasse auch ruhig mal "vergessen". Du hast noch locker 2 Jahre Zeit, in denen du nicht so streng mit dir selber sein musst. Du willst doch nicht so ein verklemmter 1,0-Abiturient sein, der schon im 4. Semester einen Burnout bekommt. Zum Arzt sein gehört mehr als nur ein gutes Abi.

Ich hoffe das klingt jetzt alles nicht zu blöd. Ich kenne dich ja nicht und will auch nicht sagen, dass du ein Streber bist, der nie Spaß hat, wirklich nicht. Ich finde aber die sich abzeichnende Entwicklung traurig, bei der 14-jährige schon denken, das ganze Leben geht schief, wenn man nicht jeden Tag 150% für die Schule gibt und nebenher noch an einem interessanten Lebenslauf arbeitet. Das stimmt nämlich wirklich nicht. Deine Noten sind klasse.

Viel Glück noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du hast recht, es ist schwer einen Studienplatz zu bekommen.

Aber es ist bei weitem nicht unmöglich! Versuch dein Abitur einfach so gut wie es geht zu absolvieren, dann wird das auch mit dem Medizinstudium klappen. Ich habe 2013 mein Abitur mit 1,3 gemacht und habe mit Hilfe des Test für medizinische Studiengänge (TMS) auch direkt einen Studienplatz bekommen.

Informier dich gut, an welchen Unis dir welche Sachen Vorteile bringen! Ich studiere z.B. in München und hier bekommst du zumindest aktuell (ich weiß nicht wie es sein wird, wenn du Abi machst) je nach TMS-Ergebnis bis zu -0,8 auf deinen NC gutgeschrieben. 

Ich habe z.B. mit meinem TMS-Ergebnis -0,4 Gutschrift bekommen und hatte dadurch sozusagen 0,9 als NC, sodass ich unterhalb der Auswahlgrenze von 1,1 in meinem Jahr lag.

Manche Unis rechnen dir auch deine Fächer positiv an (ich glaube Berlin war so ein Kandidat). Auf die Wartezeit würde ich nicht pokern, da diese momentan 14 Semester beträgt (ja, auch für 1,.. NC Kandidaten die nicht rein kamen). 

Wie gesagt: Informier dich gut zu den Unis die dich interessieren, aber da hast du ja noch 2-3 Jahre Zeit. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch auf jeden Fall ein gutes Abi zu machen.. Streich bei einem Durchschnitt schlechter als 1,0 Heidelberg, Freiburg und Marburg.. Von deiner Liste. Gießen scheint lockerer.. Und überbrücke die Wartesemester mit Zivildienst und vielleicht einer Medizinischen Ausbildung (krankenpflegehelfer 1jahr oder 2jahre), das erspart dir das Pflegepraktikum und du bekommst Einblick ins Business.. Mach das an ner Uniklinik!! Es ist ein langer Weg.. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in der achten Klasse, da war ich auch nicht besser. Du hast noch vier Jahre Zeit bis zum Abitur, das ist lang. Ich wurde dann von Jahr zu Jahr besser und konnte das Medizinstudium ohne Wartesemester antreten. Das läßt sich alles machen. Ich drück dir die Daumen B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal sehen, wie das Abitur ausfällt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?