Vorrang für Fußgänger oder Autofahrer

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn ich als Fußgänger von Süd nach Nord die Straße auf dem Fußgängerweg geradeaus überqueren will

Geht da der Gehweg durchgehend weiter, bzw. sogar ein Fußgängerüberweg (nur Zebrastreifen, nicht bei einer Fußgängerfurt!) ist, dann hast du als Fußgänger grundsätzlich Vorrang.

Musst du dort aber die Fahrbahn überqueren (dann ist deine Formulierung aber irreführend), so hat in diesem Fall das Fahrzeug Vorrang. Anders sieht es aus, wenn ein Auto auf selber Achse fährt wie du läufst und abbiegen will. Dann hast du Vorrang.

Hier mal ne Übersicht:

http://www.brix.de/verkehr/wer_hatte_vorfahrt.html

Bezeichnend, dass es sich bei dem Beispiel sogar um eine abknickende Vorfahrtstraße handelt und dennoch ist es bezüglich Fußgänger genauso wie bei RvL. ;)

Vielen Dank für den Stern. ;)

0

Also wenn du den Fußgängerweg benutzen willst, dann hast du eindeutig Vorrang - da gibt es nichts dran zu ruckeln...

Habe ich das in beide Richtungen, also sowohl Süd nach Nord als auch nach West über die Straße? In letzterem Fall ändere ich ja quasi meine Fahr/Geh-Richtung!

0
Also wenn du den Fußgängerweg benutzen willst, dann hast du eindeutig Vorrang - da gibt es nichts dran zu ruckeln...

Doch, gibt es. So wie Du es schreibst ist es jedenfalls nicht richtig.

Du verwechselst den Fußgängerweg mit dem Fußgängerüberweg.

Von einem Fußgängerüberweg steht auch nichts in der Frage...

0

Es gibt keinen Fußgängerüberweg?

Dann gilt in Deinem Beispiel:

Wenn der Fußgänger die Straße überqueren will muss er auf den dort fließenden Verkehr achten - der hat Vorrang.

http://www.pic-upload.de/view-23688130/Unbenannt.jpg.html

So in etwa? Mein Auto kommt zwar aus dem Westen, macht aber keinen Unterschied...

0
@Crack

Danke, ja das passt ziemlich gut. Es gibt nirgens einen Zebrastreifen/Fußgängerüberweg, nur die Gehsteige sind weitgehend abgesenkt an allen Seiten.

Das Auto muss nun aber doch eh rechts vor links beachten. Der Fussgänger ist doch auch Verkehr und ändert auch seine Fahrt-/Gehrichtung nicht. Wenn er nun vor dem Auto an der Kreuzung angelangt ist, kann er dann nicht als erster gehen?

0

Mir gehts jetzt nicht drum wer Schuld ist oder wer wen nicht platt fahren soll. Zebrastreifen gibts auch nicht.

Die Frage ist eher: Kann der Autofahrer an die Kreuzung heranfahren bis er dann rechts vor links zu beachten hat oder muss er den Fußgäner passieren lassen?

Es wird bei dir nicht so ganz deutlich, was du unter Fußgängerüberweg verstehst. Es gibt da den Zebrastreifen mit dem entsprechenden Schild dabei, da hat der Fußgänger IMMER Vorrang. Es gibt aber auch die Fußgängerfurt ohne Zebrastreifen, da hat der Autoverkehr Vorrang, - es sei denn, es handelt sich um Abbieger, die in diese Straße einbiegen wollen. Dann wiederum müssen diese die Fußgänger erst rüberlassen.

An einem Zebrastreifen, hat grundsätzlich der Fußgänger Vorrang. Es sei denn, ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, Polizei oder ein Krankenwagen, kommen mit Blaulicht und Martinshorn angefahren. In dem Fall, haben diese Vorrang.

Es ist KEIN "Zebrastreifen" vorhanden.

0

Autofahrer haben so gut wie immer schuld wenn sie Fußgänger anfahren.

Aber eigentlich müssen beide Rücksicht nehmen und dürfen nicht einfach über die Straße laufen oder fahren.

Fußgänger auf dem Fußgängerüberweg haben immer Vorrang.

Es gibt doch gar keinen Fußgängerüberweg...

0

Was möchtest Du wissen?