Vormundschaft... wann Urteil?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo cenerentola80, wenn der behandelnde Psychiater zum Ergebnis kommt, daß der Patient die Medikamente und seine Versorgung nicht selber schafft, dann wird er beim Amtsgericht eine Betreuung anregen.

Ein Richter wird den Patienten dann besuchen und sich eine Meinung bilden, ob der Patient noch selber handeln kann oder nicht. Erst wenn eine erhebliche Fremd- oder Eigengefährdung vorliegt, wird ein Betreuer eingesetzt. Einen Vormundschaft gibt es nur noch für Kinder. Das Gericht handelt in solchen Fällen sehr schnell, es wird auch schon mal ein vorläufiger Betreuer bestellt. Die Schwester könnte das auch werden, wenn sie will und geeignet wäre und der Patient sie auch als Betreuung will.

Was möchtest Du wissen?