Vormundschaft im Pflegefall?

6 Antworten

Wahrscheinlich lautete die Frage, wer die Betreuung übernehmen will. Den Begriff Vormundschaft gibt es schon lange nicht mehr.

Wenn dein Mann wach und orientiert ist, dann kann er eine Vorsorgevollmacht für dich ausstellen. Anscheinend geht das nicht mehr. In dem Fall wird eine Betreuung eingesetzt - sprich, die Ärzte beantragen diese beim Amtsgericht. Dazu können sie angeben, wer diese Betreuung übernehmen soll. Im Prinzip kommt jeder in Frage - Ehepartner, Kinder, Eltern, irgendwelche Verwandten, Freunde, Nachbarn. Wenn es niemanden gibt, dann wird ein gesetzlicher Betreuer bestellt. In der Regel wird der Ehepartner gefragt, ob er/sie das machen will. Es gibt nämlich auch Situationen, in den der Partner das nicht in der Lage ist - wenn z.b. beide krank sind, wenn die Ehe eigentlich schon gescheitert ist, etc., etc., etc. Und es gibt tatsächlich auch Menschen, die das nicht wollen - mag für dich schwer vorstellbar sein, gibt es aber.

Das Amtsgericht muss sich nicht an die Empfehlung der Ärzte halten, tun es aber in der Regel. Falls dem nicht entsprochen wird, dann kannst du selbstverständlich Einspruch einlegen.

Eine Vormundschaft gibt es nur für Minderjährige. Du meinst die gesetzliche Betreuung nach BGB §1896 ff.

Die Betreuung muss immer gerichtlich eingerichtet werden. Das Gericht hält sich in der Regel an den Willen des Patienten, sofern dieser in einer Betreuungsverfügung zu früheren Zeiten zum Ausdruck gebracht wurde, ist daran aber nicht zwingend gebunden.

Wenn möglich soll die Betreuung an eine nahestehende, verwandte Person gegeben werden.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1897.html

Die Betreuung kann dem Ehepartner verwehrt werden, wenn dies dem Willen des Betreuten entgegenläuft oder das Gericht den Ehepartner nach Würdigung der Umstände als ungeeignet ansieht.

Erwachsene haben keinen Vormund sondern einen Betreuer, jeder kann selbst aussuchen wer das sein soll, solange er das noch kann (also vor einer OP etc.), wenn man die Person nicht mehr fragen kann, entscheidet über diese Frage ein Gericht

Genau. Und dann gibt´s einen gesetzlichen Vormund/Betreuer.

0

anwaltskosten behandlungsfehler

Hallo zusammen, wenn (augenscheinlicher) Behandlungsfehler im KH vorliegt und dadurch ein Mensch zum Pflegefall wird, wie bekommt man dann sein Recht? Es liegt keine Rechtsschutzversicherung vor. Hat irgendwer Ahnung, wie da jetzt vorzugehen ist? Bin für jede Hilfe, jeden Tipp dankbar, geht um meinen Dad. Liebe Grüsse an alle helfenden Kerstin

...zur Frage

Wie bekomme ich die Vormundschaft für meinen Vater?

Hallo. Ich wollte gerne mal wissen, wie man eine Vormundschaft für seinen Vater bekommen kann. Bzw wie kann die Ehefrau die Vormundschaft von dem Ehemann erlangen?

Danke schon mal im Voraus Liebe Grüße

...zur Frage

Pflegefall in der Familie - wer zahlt?

Wird eine Person zu einem Pflegefall und ist nicht extra dafür versichert, so müssen die Kosten, die über das hinausgehen, was die gesetzliche Pflegeversicherung deckt, in erster Linie vom Ehepartner dieser Person getragen werden. Lebt dieser nicht mehr bzw. reichen die finanziellen Mittel nicht aus, so können auch die Kinder herangezogen werden. Soviel weiß ich. Was mich aber interessieren würde: Wie weit reicht diese Pflicht, für den Pflegefall finanziell einstehen zu müssen? Kann dies auch über mehrere Verwandtschaftsecken gehen oder müssen nur die unmittelbaren Familienangehörigen bzw. Nachkommen dafür aufkommen?

...zur Frage

Grundstück- Schenkung an Kind- Problem beim Notar aufgrund familiären Pflegefall?

Will meinem jüngsten Sohn ein Baugrundstück (Wert rd. 50.000€) schenken. Das Grundstück gehört aktuell meinem Ehemann und mir. Mein Mann ist ein Pflegefall (Pflegestufe 2), eine Vormundschaft besteht nicht.

Lt. Aussage vom Notar ist dies nicht so einfach wie gewünscht umzusetzen...

Kann mir da jemand die Frage beantworten wie die Schenkung durchgeführt werden kann ohne meinem Sohn eine Pflegepflicht o.ä. aufzuerlegen?

Für Antworten danke ich im Voraus!

...zur Frage

Vormundschaft verlieren mit 18?

Kann man die Vormundschaft verlieren obwohl man 18+ Jahre alt ist und schon arbeiten geht? Oder ist das nicht so einfach sie zu verlieren. Gibt es irgendwelche Verordnungen ? oder Teilnahmen an Gesprächen ?

Vielen Dank für jede Antwort

...zur Frage

Pflegefall / Tod aber nicht krankenversichert - wer bezahlt?

Hallo,

angenommen jemand, der keine Krankenversicherung hat (kommt ja trotz Pflicht immer wieder vor), hat einen Unfall und wird dadurch zum Pflegefall. Wer kommt dann für die Kosten auf? Zahlt das der Staat oder müssen die Angehörigen aufkommen?

Wenn ein nicht-versicherter stirb, wer übernimmt dann die anfallenden Kosten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?