Vormieter verlangt nach 9 Monaten Küche zurück

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die komplette WG ist davon ausgegangen dass die Küche aber ins WG Eigentum übergegangen ist. Schriftlich festgehalten wurde darüber aber nichts, also ist es ja nach wie vor noch Eigentum von Person A oder?

Wieso sollte die Küche ins WG eigentpm übergehen=

Die WG ist im Moment im Besitz der Küche, Eigentümer ist A.

Sind wir verpflichtet die Küche rauszugeben?

Ja.

es wurde weder etwas gezahlt noch schriftlich vereinbart...wie lang muss eine frist sein bis er die küche abholt? wir haben uns schon nach neuen küchen umgesehen und wollen das so schnell wie möglich über die bühne bringen jetzt. Darf diese tatsächlich entsorgt werden oder muss sie eingelagert werden?

Lasst Euch vom Mieterbund beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verkündet Person A dass sie die Küche, die sie damals in die WG eingebracht hat, eventuell vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft wieder mitnehmen möchte. Die komplette WG ist davon ausgegangen dass die Küche aber ins WG Eigentum übergegangen ist.

Wie denn das trotz gegenteiliger Ankündigung?

Sind wir verpflichtet die Küche rauszugeben?

Natürlich - sein Eigemtum ist unstreitig und erklärbar nicht aufgegeben worden. Und das kann er jederzeit herausfordern und einen kurzsfrsitigen Termin mit Fristsetzung vereinbaren und danach kostenpflichtig Herausgabe einklagen.

Meine Vermutung ist einfach dass Person A nach einem Streit mit Person B zum Trotz die Küche von uns wieder einfordern will

Selbst wenn, das ist sein gutes Recht. Wenn er euer etwaiges Kaufangebot ablehnt und sie lieber wegschmeisst, denn leihwesie zu überlassen, ebenso :-)

Dürfen wir den Aufwand für den Abbau der Küche in Rechnung stellen?

Nicht ohne Vereinbarung, das könnte er ja selbst mit eigenen Helfern erledigen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fdfdfdfddbk 05.12.2013, 12:16

9 Monate nach Auszug kam die Forderung auf Herausgabe der Küche. Bis dahin hat jeder Mitbewohner damit gerechnet dass es Allgemeingut der WG ist. Was ist wenn er eine vorgegebene Frist zum Abbau der Küche (3-4 Wochen) nicht einhält?

0

Die Küche ist immer noch das Eigentum von Person A. Sie hat ja angegeben das sie diese in Zukunft eventuell mitnehmen möchte. Ihr solltet sie schriftlich und mit einer Frist z.B. von 4 Wochen auffordern ihre restlichen Sachen aus der WG zu entfernen. Sollte sie dem nicht nachkommen werdet ihr ihre restlichen Sachen auf ihre Kosten einlagern. Sollte aber unbedingt schriftlich und mit mit einem Nachweis für euch( Einschreiben mit Rückschein) passieren, damit Person A nicht angeben kann das ihr die Sachen ohne ihr wissen eingelagert habt. Sollten ihre Sachen nach Ablauf der Frist nicht abgeholt werden würde ich dennoch um sicher zugehen einen Anwalt einschalten. Sicher ist sicher!!! Aber ich denke mit so einem Brief kann man gut Druck aufbauen damit sie oder er den Krempel abholt. Ganz wichtig! Briefkopie anfertigen und aufheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MrsFairytale 05.12.2013, 10:32

Sorry, hab gelesen das sie noch andere Sachen in der WG hat. Man man man,

0

§548 BGB Abs. 2: Als ehem. Mieter verliert er seine Ersatzansprüche auf die Küche nach 6 Monaten, der § regelt ja nicht ausdrücklich nur die Ansprüche zwischen Vermieter und Mieter.

Hat A denn bei Auszug gesagt, dass ihr die Küche behalten könnt oder hat angedeutet, dass er die Küche evtl. irgendwann mal wieder haben möchte? In ersterem Fall hätte eine mündliche Eigentumsübertragung stattgefunden, s. auch http://dejure.org/gesetze/BGB/929.html, letzterer s. wieder $548 (2).

Ist nur noch das Problem offen, diese Eigentumsübertragung auch nachzuweisen, aber ich denke ja mal, dafür gibts dann Zeugen. :)

Wenn ihr die Küche eh ersetzen wollt und er sie unbedingt wiederhaben will, soll er doch zusehen, wie er sie selber daraus kriegt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fdfdfdfddbk 05.12.2013, 10:35

Seiner Ansicht nach ist das Eigentum nicht an uns übertragen worden, es hieß aber auch niemals explizit dass er sie jemals wieder haben möchte. Zeugen gibts keine, da keine wirkliche Abmachung getroffen wurde.

Wie lang muss denn so eine Frist sein bis er die Küche abholen kann? Was mach ich wenn die Frist abgelaufen ist und die Küche noch immer nicht abgeholt wurde?

0
diavlo1983 05.12.2013, 12:25
@fdfdfdfddbk

Ja dann wirds kompliziert; wenn das Eigentum an der Küche weder mündlich noch schriftlich explizit an euch übertragen wurde, ist A immer noch der alleinige Eigentümer der Sache und du nur der Besitzer. D. h. er kann jederzeit die Herausgabe des Eigentums verlangen, bis er das Eigentum an euch abtritt oder nach §937 (1) BGB 10 Jahre vergangen sind. ;) Eine gesetzl. Aufbewahrungsfrist für Eigentum gibt es ohne schr. Vereinbarung leider nicht.

Es gibt noch diverse Ausnahmen und Regelungen im BGB-Eigentums-Abschnitt, es läuft aber grundsätzlich darauf hinaus, dass die Küche nicht einfach entsorgt werden darf. Wenn ihr sie abbauen und ersetzen möchtet, müsst ihr sie auf seine Kosten einlagern, bis er sein Eigentum wieder in Besitz nimmt, ohne dass die "Sache" dabei beschädigt wird, sonst hat er zusätzlich auch noch Schadenersatzansprüche.

Wenn ihr euch nicht mit ihm einigen könnt, bleibt euch nur noch eine Möglichkeit: Sucht euch einen Anwalt und startet eine Klage gegen A auf Räumung seiner Sache (ggf. auch in Verbindung mit Lagerkosten). Du kannst ihm eine "angemessene" Frist für die Abholung einräumen, d. h. so lange wie man halt normalerweise braucht, um eine Küche abzubauen, abzuholen bzw. den Transport zu organisieren - also etwa 1-2 Wochen, bevor du rechtliche Schritte unternimmst oder die Küche einlagern musst. Die Frist ist aber nicht rechtsverbindlich für eine Abholung.

0

Da ihr das ganze NICHT schriftlich festgehalten habt, ist das noch die Küche von Person A und sie/er darf damit machen was er will. Habt ihr damals für die Küche allerdings etwas gezahlt, sieht das etwas anders aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fdfdfdfddbk 05.12.2013, 10:19

es wurde weder etwas gezahlt noch schriftlich vereinbart...wie lang muss eine frist sein bis er die küche abholt? wir haben uns schon nach neuen küchen umgesehen und wollen das so schnell wie möglich über die bühne bringen jetzt...

0
Levellord 05.12.2013, 10:29
@fdfdfdfddbk

da ihr nichts festgehalten habt, gibt es auch keine Frist... leider...

Versucht einfach der Person A klarzumachen, dass sie gern ihre Küche haben kann, aber das ganze soll schnell gehen, weil ihr bereits eine neue in Aussicht habt. Ob das dann stimmt oder nicht sei mal dahingestellt!

0
fdfdfdfddbk 05.12.2013, 10:46
@Levellord

das heißt er darf sein eigentum so lang wie er möchte in unserer wohnung stehen lassen, auch wenn sie uns demnächst erheblich blockieren und stören wird?

0
KaeteK 05.12.2013, 13:38
@fdfdfdfddbk

Nö, ich würde ihm raten, die innerhalb 2 Tage abzubauen, ansonsten wird sie entsorgt Immerhin sind 9 Monate vergangen...Zeit genug, um die Küche zu holen

0

Fragt doch Person A was er/sie für die Küche haben möchte und kauft sie ihm/ihr ab.Rein Rechtlich gehört die Küche noch Person A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MrsFairytale:

Sollte sie dem nicht nachkommen werdet ihr ihre restlichen Sachen auf ihre Kosten einlagern.

Ach dann würde mich interessieren wie man Verträge zu Lasten Dritter machen kann. Schon mal darüber nachgedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MrsFairytale 05.12.2013, 14:08

Denn Vertrag müßte dann schon die Wg machen und die Rechnung für die Unterbringung der Sachen müsste die WG auch erstmal zahlen. Die Wg kann das dann der Person A in Rechnung stellen oder einklagen. Funktioniert aber nur, wenn PersonA schriftlich darüber informiert wurde und mann ihr eine Chance z. B. 4 Wochen gegeben hat ihr Eigentum aus der Wohnung zu entfernen oder sich zu dem Brief zu äußern. Ich würde aber bei sowas immer einen Anwalt zu Rate ziehen.

0

Alles ungelegte Eier. Wartet erstmal ab ob Person A die Küche wirklich wieder abholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fdfdfdfddbk 05.12.2013, 10:25

und dann stehen wir da und haben ne Zeit lang keine Küche? es könnte so halt direkt in die Prüfungszeit fallen und das wollen wir vermeiden. außerdem sind wir bei kleinanzeigen schon fündig geworden.

0
KaeteK 05.12.2013, 13:36
@fdfdfdfddbk

Na also, dann die Küche besorgen und Person A ein paar Tage Zeit geben zum Abbau So eine Küche ist doch schnell aufgebaut.

0

Jesses... kauft Person A doch einfach die Küche ab und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fdfdfdfddbk 05.12.2013, 12:18

Jesses... Person A will die Küche aber nicht verkaufen und lässt es offen wann er sie einfordert

0

Was möchtest Du wissen?