Vormieter hat versäumt Telefonschluß zu kündigen. Ist Schadenersatz möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mich betrifft das selbe Problem, nur dass es bei mir noch komplizierter war... zB wäre meine Leitung 4 Monate besetzt gewesen! Mit dem Schadenersatz das ist so eine Sache... generell ist zwar der Vermieter dafür zuständig, einen Telefonanschluss zur Verfügung zu stellen, aber dass die Leitung auch frei ist, damit hat er nichts zu tun, fällt also schon mal aus. Ansonsten sehe ich das so: der Vormieter hat durch sein Unterlassen für dich die Unmöglichkeit herbeigeführt, einen Telefonanschluss zu beantragen. Schadenersatz kann man aber nur für entstandenen finanziellen Schaden verlangen, der nur durch den Verzicht aufs Telefon lediglich in den alternativen Handygesprächskosten besteht. Ich werde meiner Vormieterin allerdings die Kosten für all die Telefonate in Rechnung stellen, die ich durch die Organisation eines früher freien Ports hatte - ich habe aber auch etwas wo ich das gegenrechnen kann, ziehe es ihr einfach von dem Preis der überlassenen Küche ab. Freiwillig wird dir kein Vormieter Geld geben.

Allen Leuten, die in eine Wohnung mit belegtem Port ziehen kann ich aber einen super Rat geben: einfach INet und Tel beantragen und dabei angeben, dass KEIN Anschluss und KEINE Telefondose existiert, dann bekommt man eine frische und unbelastete Leitung freigeschaltet und oft spart man ja die Anschlusskosten sogar bei manchen Anbietern.

So long

Probier doch erst einmal, mit dem Vormieter zu sprechen. Vielleicht kann er dir eine Lösung anbieten wie ihr euch einigen könnte ohne dass gleich Schadenersatz geltend gemacht wird. Das ist wirklich superärgerlich, aber ich verstehe auch nicht wieso es dann 4 Wochen gedauert hat?

Nein! Es sei denn, er habe dir vertraglich zugesichert, die Abmeldung durchzuführen. Ist eher unwahrscheinlich.

Ein pauschales Nein? Bin nebenberuflich selbständig tätig. Also auf den Anschluss angewiesen. Als Kunde ist man doch verpflichtet Adressänderungen der Telekom mitzuteilen...

0
@Apfelsinchen30

Das mag ja sein, aber es geht doch bei einer Schadenersatzfrage darum, welche vertragliche Vereinbarung du mit dem Vormieter hast und nicht darum, welche Pflichten er der Telekom gegenüber hat. Mein Wahlspruch "wer klagt, muß beweisen!" lässt sich hier ändern in "wer Schadenersatz will, muß auch beweisen!

0

Was möchtest Du wissen?