Vorm Ertrinken gerettet: Wird dann Wasser gespuckt oder ist das nur im Film?

10 Antworten

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Leute meinen , Ahnung zu haben. Was man im Film sieht, ist das Wasser, das in den Magen gelangt ist. Wasser, das in die Lunge eingedrungen ist, bekommt man weder durch ausschütteln noch durch die Herz-Lungen -Wiederbelebung heraus. Vielmehr besteht dabei die Gefahr, das Flüssigkeiten aus dem Magen angeatmet werden und in die Lunge gelangen ( Aspiration). Daher ist bei der notwendigen Herz-Lungen-Wiederbelebung oft die Gefahr des Anatmens von Erbrochenem gegeben; die HLW ist aber die einzige Chance für den Ertrunkenen. Wer mehr wissen möchte kann gerne einen Kurs in unsere Sanitätsschule besuchen. Dieter Tembaak

Naja - einer der ertrinkt hat ja einen Haufen Wasser in der Lunge. Irgendwo muss das ja wieder raus. Da der Weg nach unten nicht durch die Lunge führt... ;-)

Ertrinken bedeutet einatmen von Wasser. Dieses Wasser befindet sich dann in der Lunge und kann denke ich bei Wiederbelebung auch wieder da raus kommen

Was möchtest Du wissen?