vorläufiger widerspruch

4 Antworten

Formlos, aber nachweislich (!) schriftlich ... "lege fristgerecht Widerspruch ein gegen Ihren Bescheid vom (Datum), Begründung wird nachgereicht."- Falls du die Frist für einen Widerspruch mal verpasst hast, kannst du stattdessen aber immer noch einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X stellen (ab 1.April nur noch ein Jahr rückwirkend möglich) http://hartz.info/index.php?topic=23.0

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

gegen Ihr Schreiben vom .... lege ich hiermit Widerspruch ein. dann musst du begründen, warum du den widerspruch einlegst. das ist wichtig, sonst kann dein widerspruch nicht behandelt werden. du musst auch auf die frist achten, sonst ist der bescheid rechtskräftig. ein verwaltungsmensch :)

Es gibt keinen vorläufigen Widerspruch. Nur einen Widerspruch. Im Verwaltungsrecht reicht es zu schreiben: Gegen den Bescheid pipapo vom pipapo lege ich Widerspruch ein. Begründung muss nicht sein, ist aber sinnvoll.

nur ich habe nie ein geschrieben weiss nich wie ich ihn schreiben muss

0

Was möchtest Du wissen?