Vorläufigen Führerschein beantragen und wie warten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

überleg mal !!!

Deinen Führerschein gibt es schon, der Prüfer hat ihn ausgestellt und dir ausgehändigt.

Wie willst du etwas "vorläufig beantragen" was du ganz offiziell schon hast? Das geht nicht.

Dass du ihn nicht in den Händen hältst, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Das Vorgehen deines Fahrlehrers ist zwar verständlich, ob es aber auch rechtmäßig ist, weiß ich nicht.

Außerdem hast du doch (offiziell) den Führerschein (wenn du schon 18 bist). Das Einbehalten des Fahrlehrers hat keinerlei rechtliche Bewandtnis auf deine Fahrerlaubnis.

Würde man dich nun anhalten und du kannst ihn nicht vorweisen, dann kostet es 10 Euro und du musst ihn noch nachträglich vorzeigen.

Damit könnte aber die ach so schöne Theorie für die Praxis unbrauchbar werden. Wenn du ihn nämlich nicht innerhalb einer gewissen Frist vorzeigst, was du dann ja nicht kannst, gibt es Ärger.

Sinnvoller wäre es, wenn dir deine Eltern das restliche Geld vorstrecken, du bezahlst den Fahrlehrer und erhältst deinen Führerschein!

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fahrlehrer ist nicht berechtigt den Führerschein einzuziehen.

Klar, er will sein Geld haben, aber so nicht. Er kann zivilrechtlich gegen dich vorgehen. Du kannst ihn theoretisch jetzt rechtlich angehen weil er dir den Führerschein nicht gibt.

Seine Absicht ist es wohl, dass deine Eltern (oder sonstwer) möglichst schnell bezahlt, er seine Schäfchen im Trockenen hat und du dann eben jemand anderes ausbezahlen musst.

Sein Fehler #1: Wenn du nicht zahlst, gibt es eben keine Prüfung.  Das hätte er sich mal besser als Lösungsstrategie verinnerlichen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?