Vorladung wegen Betrug und jetzt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vielleicht wäre es angebracht, einen Anwalt aufzusuchen. Am besten einen, der sich sowohl mit Strafrecht als auch mit Internetrecht auskennt. Betrug ist kein "Kavaliersdelikt", sondern kann ernsthafte Strafen nach sich ziehen.

Gerade im Bereich Internetbetrug etc. kann die Rechtslage schonmal etwas komplizierter sein. Um dabei nicht von Polizisten oder Staatsanwälten durch geschickte Fragen zu bestimmten Aussagen bewegt zu werden, ist es vielleicht sinnvoll, vorher einen Rechtsanwalt aufzusuchen und mit ihm die Sache durchzusprechen. Er kann dich dann erstens beraten, ob du überhaupt aussagen solltest, zweitens, was du im Falle einer Aussage sagen solltest und drittens kann er dich beigleiten zur Vernehmung.

Wichtig: Einer Vorladung der Polizei muss nicht Folge geleistet werden. Höflich wäre es natürlich, wenn man den Termin absagt, aber das ist keine Pflicht. Nur einer Vorladung durch die Staatsanwaltschaft oder das Gericht muss Folge geleistet werden.

Ich würde dir daher nicht raten, morgen zur Polizei zu gehen. Suche vorher einen Anwalt auf und entscheide mit diesem, ob und was du aussagst. Gehe erst nach dem Besuch beim Rechtsanwalt zur Polizei (wenn überhaupt). 

Das klingt jetzt alles bedrohlicher als es im Endeffekt wahrscheinlich sein wird. Aber wenn du irgendwelche unüberlegten Aussagen ohne Anwalt bei der Polizei tätigst, wird man dir darauf eventuell hinterher einen Strick drehen. Auch wenns am Ende "nur" ein Strafbefehl oder eine Einstellung gegen Zahlung einer Geldsumme ist, wäre es wohl günstiger, wenn du zum Anwalt gehst und der dich da rausboxt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst gar nicht in der Wache bzw Station erscheinen. Deine Daten haben sie ja bereits, das du als Beschuldigter geltest mußt du nur Angaben zu deiner Person machen und die Aussage verweigern unterschreiben fertig.

Wenn er dich nicht vorher belehrt hat das du als Beschuldigter vernommen wurden bist sind bis jetzt jegliche Aussagen von dir mündlich eh nicht verwendbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst würde ich mal ganz locker bleiben.

Und für die Polizei die Seite von Ebay ausdrucken auf der ich war.

WOHER können die Polizeibeamten eigentlich wissen das die Schein Du bekommen hast? Die haben doch Wichtigeres zu tun als auf Ebay nach gefälschten Gutscheinen zu  schauen

Gehe einfach zur Polizei hin und sage offen das Du keine Gutscheine hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hingehen und nur Aussagen treffen wo du dir ganz sicher bist.

Wenn du unter Druck gesetzt wirst brich das Gespräch ab.

Aber meist läuft so etwas ganz locker ab, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht aussagen. Anwalt konsultieren.

Wenn du das so bei der Polizei aussagst, bringst du dich in Teufels Küche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib doch mal eBay an ob die den Chat Verlauf noch weiter zurück haben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Novos
14.09.2016, 15:51

eBay hat keinen Chatverlauf,der ein reales Gespräch vor einem Supermarkt wiedergibt!

0

Sie müssen dir das nachweisen. Keine Aussage machen und auch nichts mitbringen. Angeblich hast du ja den Gutschein schon verwendet, also kannst du auch nichts mehr haben um es mitzubringen.

Zur Not einfach einen Anwalt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie glaube ich diese Story nicht.

Seit wann kommt die Polizei persönlich vorbei und bittet dich auf dem Revier vorbei zu kommen?
er hätte die Aussage doch gleich bei dir  aufnehmen können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?