Vorladung von der Polizei muss man dahin?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du mußt da nicht hin und solltest auch nicht hingehen. Du wärst nicht der Erste der sich bei sowas noch weiter reinreitet, der vernehmende Polizist ist nicht Dein Anwalt!. Warte daher ab was passiert. Allerdings solltest Du auch nicht gleich zum Anwalt rennen, denn der wird für Dich sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo STHamm59,

derzeit ist es noch so, dass du nicht verpflichtet bist bei der Polizei zu erscheinen. Entsprechend musst du der Vorladung nicht folge leisten. Auch eine Mail oder ähnliches ist keine Verpflichtung.

Wichtig:

Für alle die das in der Suchfunktion lesen. Bitte informiert euch über den Rechtsstand. Dies gilt für die aktuelle Rechtslage, mit dem Bewusstsein, dass dies nicht weiterhin gilt, bzw. § 163 StPO geändert wurde. Sodass Zeugen nun verpflichtet sind zu erscheinen, sollte die Staatsanwaltschaft den Auftrag zugrunde legen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizeiliche Vorladung = Einladung

Folge leisten musst Du dieser nicht und ich rate auch davon ab, mehr als Deine Personalien anzugeben.

Eventuell reicht das, was die Ermittler wissen, gar nicht aus, um Dich zweifelsfrei zu verurteilen. Gestehen kannst Du immer noch vor Gericht, wenn Du das für sinnvoll hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emily0499
13.07.2017, 21:45

Polizeiliche Vorladung = Einladung

Jain. Ich denke nun ist es schon angebracht das etwas einzuschränken, im Hinblick auf Zeugen. Auch wen es aktuell noch stimmt, bzw. ich würde es nicht mehr so plakativ ausdrücken. Was nun nur eine Ergänzung sein soll. :)

Ansonsten ist es natürlich absolut richtig was hier steht.

0

Wenn Du nicht genau schreibst was geschehen ist,was die Polizei weis,kann man keinen Rat geben ob Du zur Vernehmung gehen sollst,oder nicht.

Eine Mail schicken solltest Du nicht.

Etwas zugeben,was beweisbar ist,kann gut kommen.

Nur wegen einem schlechten Gewissen,musst Du Dich aber nicht selber belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STHamm59
13.07.2017, 20:27

Da hat jemand geld auf mein Konto überwiesen und ich habe die Ware nicht verschickt und er hat eine Anzeige gemacht. War am Anfang des Jahres.

1

Hallo.

Du musst nicht hin als Beschuldigter und auch als Zeuge, allerdings wenn die Staatsanwalt das verlangt ist jetzt neu muss du hin. (als Zeuge).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entgegen der Meinung vieler, muss man einer Einladung der Polizei nicht Folge leisten. Auch musst du dich nicht äußern. Und wenn du dich äußern willst, so kannst du das auch schriftlich tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du schauen. MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich mußt du zum persönlichen gespräch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, musst Du nicht. Du musst auch keine Stellungnahme abgeben. Schon gar nicht, dass Du schuldig bist. Das musst Du nur vor Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STHamm59
13.07.2017, 19:33

Wenn ich mich dazu nich äußer wird eine Ermittlung draus. Da entstehen mir noch mehr kosten. Deswegen

0
Kommentar von Emily0499
13.07.2017, 20:11

Schon gar nicht, dass Du schuldig bist. Das musst Du nur vor Gericht.

§ 136 Abs. 2 StPO

Er ist darauf hinzuweisen, daß es ihm nach dem Gesetz freistehe, sich zu der Beschuldigung zu äußern oder nicht zur Sache auszusagen und jederzeit, auch schon vor seiner Vernehmung, einen von ihm zu wählenden Verteidiger zu befragen.

§ 243 Abs. 5 StPO

Sodann wird der Angeklagte darauf hingewiesen, daß es ihm freistehe, sich zu der Anklage zu äußern oder nicht zur Sache auszusagen

An den FS Du musst natürlich nicht vor Gericht aussagen, ganz im Besonderen nicht, dass Du schuldig bist. Du darfst das natürlich machen, es ist aber kein muss so wie es ganz oben steht.

Das Gericht in Form des Richters wird Dich hierauf hinweisen.

2

Was möchtest Du wissen?